Brandenburg

Elli Voigt ndPlus

Straße wird nach Widerstandskämpferin benannt

Am 22. Februar, dem Geburtstag der von den Faschisten ermordeten Widerstandskämpferin Elli Voigt, wird im Bernauer Ortsteil Schönow eine Straße nach ihr benannt.

Von Anne-Katrein Becker

Tesla nicht nach Tariflohn gefragt

Wann entscheidet das Gericht über die Rodung? Was ist das Areal in Grünheide wert? Wie bezahlt Tesla seine Mitarbeiter und wo bekommt es die her? Fragen zur Autofabrik im Wirtschaftsausschuss des Landtags.

Von Andreas Fritsche

Bauordnung soll entrümpelt werden

Den Koalitionsfraktionen SPD, CDU und Grüne geht es darum, den administrativen Aufwand für Bauherren, Unternehmen, Architekten und Ingenieure zu verringern.

Von Wilfried Neiße

Regionale Wirtschaft trotzt unsicherer Weltlage

Nach Einschätzung der Industrie- und Handelskammern (IHK) in Berlin und Brandenburg hat sich das Konjunkturklima in der Region zu Jahresbeginn leicht entspannt. Ein Trend sei das aber nicht, heißt es.

Von Tomas Morgenstern
Linkspartei in Brandenburg

Neuer Weg links der Straße

Am 22. und 23. Februar hält die Linke im Ahorn-Seehotel Templin einen Landesparteitag ab. Die schwere Niederlange bei der Landtagswahl im September 2019 ist noch nicht verdaut. Brandenburgs Sozialisten wählen am Wochenende ihren Landesvorstand

Von Andreas Fritsche

Kein Traumgehalt beim Film

Hinter der Kamera ist für die meisten Beschäftigten beim Film wenig Glanz. Sie werden schlecht bezahlt. Die Linke würde das gern über die Filmförderung ändern.

Von Wilfried Neiße
Grünheide

Bäume auf Tesla-Gelände besetzt

Die Rodung von Wald für die Tesla-Autofabrik hat das Oberverwaltungsgericht vorerst gestoppt - vielleicht nur für kurze Zeit. Deshalb nutzten Aktivisten die Gelegenheit für eine Baumbesetzung.

Von Andreas Fritsche

Neuer überflüssiger Wasserwerfer

Brandenburgs Polizei setzt ihre Wasserwerfer selten ein und lässt sie fast nie spritzen. Trotzdem will das Innenministerium nicht auf die Fahrzeuge verzichten. Die Linke hält das für einen Fehler.

Von Andreas Fritsche
Sozialwohnungen in Brandenburg

Mehr Geld für Sozialwohnungen

Infrastrukturminister Guido Beermann (CDU) stellte eine Bilanz des geförderten Wohnungsbaus vor. Eine Regulierung der Mieten wie in Berlin strebt das Land Brandenburg nicht an.

Von Wilfried Neiße

Buschmücken im Anflug

Die vergangenen zwei Jahre waren zu trocken für Mücken und bremsten ihre Vermehrung. Doch die Gefahr wächst: Eingewanderte und heimische Mücken können Krankheitserreger übertragen.

Baumfällungen

Grüne Liga bremst Tesla aus

Rekordverdächtig schnell erlaubte Brandenburgs Landesumweltamt Rodungen auf dem Betriebsgelände des Autoherstellers Tesla in Grünheide. Die Grüne Liga klagte dagegen und erzielte jetzt einen Etappensieg. Mit den Baumfällungen ist erst einmal Schluss.

Von Andreas Fritsche
Suppenküche Potsdam ndPlus

Hauptgewinn für die Armen

Die Suppenküche der Volkssolidarität in Potsdam benötigte ein neues Auto, um gespendete Lebensmittel abzuholen. Am Freitag wurde das Fahrzeug übergeben. Der Hilfebedarf armer Menschen in der Stadt nimmt zu.

Von Andreas Fritsche
Brandenburg

Polizei hat Autokennzeichen nicht gelöscht

Die Polizei löschte automatisch erfasste Autokennzeichen zwar vom Server, kopierte sie aber vorher. Die Datenschutzbeauftragte ist unzufrieden damit. Die Linke fordert, die Erfassung einzustellen.

Von Wilfried Neiße und Andreas Fritsche

Was das Museum in Beeskow hat und braucht

Die auf der Burg Beeskow präsentierte DDR-Kunst ist ein Touristenmagnet. Künftig sollen hier auch jährlich wechselnde regionalgeschichtliche Ausstellungen Besucher anlocken.

Von Andreas Fritsche

Haushalt wächst auf 13,2 Milliarden

Mit den Entwürfen des Nachtragshaushalts für 2020 und der Eckpunkte für den Haushalt 2021 markiert das neue Kabinett den Finanzrahmen für die Umsetzung ihrer politischen Ziele.

Von Tomas Morgenstern
BER

Bereit seit neun Jahren

Lampen wechseln, leere Züge fahren lassen: Bis jetzt kostet der unterirdische Flughafenbahnhof die Deutsche Bahn nur viel Geld. Ab Herbst sollen ihn Regionalzüge und S-Bahnen erreichen.

Von Nicolas Šustr

Die Chancen einer linken Justizpolitik kaputtgespart

Die Bilanz der rot-roten Koalition in Brandenburg in den Jahren 2009 bis 2019 fällt durchwachsen aus - sowohl für die Linke als auch für die Menschen im Land. Es fehlte auch an Mut, heißt es in einer Analyse.

Von Andreas Fritsche
Meinungsfreiheit

Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungen zu Feindesliste ein

Im Januar 2019 wurden mehr als 200 Namen und Adressen von Politikern, Journalisten und Aktivisten veröffentlicht. Die Justiz sieht in dieser offensichtlichen Drohung der rechten Szene keine Straftat.

Von Andreas Fritsche

Eine Frage des Vertrauens

In Brandenburg ist der Verfassungsschutz keine eigene Behörde, sondern eine Abteilung des Innenministeriums. Nun gibt es für den Geheimdienst einen neuen Abteilungsleiter.

Von Wilfried Neiße

Cottbus weiter im Fokus der Rechten

In Brandenburg ist die Zahl rechtsextremer Veranstaltungen auch im vergangenen Jahr weiter zurückgegangen. Die kreisfreie Stadt Cottbus bleibt aber weiterhin ein Hotspot.

Potsdam

Vorzeigeviertel im Kasernenareal

Zu Beginn des Zweiten Weltkrieges wurde die Kaserne Krampnitz eingeweiht. Die sowjetischen Sieger stationierten dort eine Panzerdivision. Den ab 1991 einsetzenden Verfall beendet nun ein Wohnprojekt.

Von Tomas Morgenstern

Gigafactory auf dem Trockenen

Wenn Tesla in Grünheide loslegt, dann braucht schon die Baustelle für das Autowerk schnell viel Wasser, das nach der Nutzung auch zu entsorgen ist. Der örtliche Wasserverband schlägt Alarm.

Von Tomas Morgenstern