Kommentare

Welternährungsbericht

Politikversagen treibt den Hunger

Das Ziel rückt in weite Ferne: Bis zum Jahr 2030 wollen die Vereinten Nationen den Hunger im Rahmen der 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs) in der Welt eigentlich ganz abschaffen. Dieses Ziel war schon eines der acht Millenniumsziele (MDGs) bis 2015. Damals stim...

Von Martin Ling
Militärschlag gegen Syrien

Bellizistenwettlauf

Die Frage ist, ob die Befürworter eines Militärschlages gegen Syrien glauben, was sie zur Begründung anführen. Dass damit die Zivilbevölkerung in Idlib geschützt werden solle. Dass ein Giftgaseinsatz verhindert werden könne. Dass der Westen auf diese Weise seine Werte v...

Von Uwe Kalbe
Debatte nach Chemnitz

Gesagtes und Nichtgesagtes

Verfassungsschutzpräsident Maaßen und Sachsens Ministerpräsident Kretschmer – beide irritierten in den letzten Tagen mit Äußerungen zu Chemnitz. Wenn man aber versteht, an wen diese gerichtet waren, kann einem mulmig werden.

Von Stephan Fischer
Schweden hat gewählt

Opportunismus abgestraft

Viel war in den vergangenen Tagen auch über die Grenzen Schwedens hinweg über den Aufstieg der Rechten geredet und gerätselt worden. Nun: Die Schwedendemokraten (SD) haben fünf Prozent hinzugewonnen, weniger als befürchtet, dennoch beachtlich. Doch ein Blick auf die »Kl...

Von Nelli Tügel
Straßenverkehr

Raus aus der Kampfzone

Berlins Straßenverkehr ist, wie es scheint, immer mehr zur Kampfzone von einander belauernden und beschimpfenden Konkurrenten verkommen, die einander die Daseinsberechtigung absprechen.

Von Tomas Morgenstern
Bayerische Polizeiaufgabengesetz

Bürgerrechtsallianz auf Zeit

Es ist gut, wenn die Oppositionsparteien im Bundestag ihren Einfluss realistisch einschätzen. Alleine sind sie zu klein, um etwas zu bewegen und die Regierung effektiv zu kontrollieren. Deswegen müssen sie nach Gemeinsamkeiten suchen. In diesem Sinne haben sich FDP, Lin...

Von Aert van Riel
Reinhard Grindel

Korrupt wie eh und je

Das WM-Debakel? Abgehakt - nach dürftiger Analyse. Die Rassismusvorwürfe von Mesut Özil? Mit entschlossenem Widerspruch von DFB und Nationalteam aus der Welt geschafft. So funktioniert der Verband unter Präsident Reinhard Grindel.

Von Alexander Ludewig
Teilzeit

»Die Dressur hat das Verhältnis ...

... der Menschen zu sich selbst und zu anderen so deformiert, dass Selbstbewusstsein und soziale Anerkennung einzig davon abhängig sind, ob jemand seine Arbeitskraft verkauft oder nicht.« 1983 (sic!) erschien eine wunderschöne Ausgabe der Zeitschrift »TRANSIT« mit ...

Von Kathrin Gerlof
Leiharbeit

Beschäftigte zweiter Klasse

In der Metallbearbeitung, der Logistik oder bei der Post arbeitet inzwischen jeder zehnte Beschäftigte auf Leiharbeitsbasis. Diese Jobs federn nicht etwa kurze Auftragshochzeiten ab, sondern sind fest einkalkuliert - die Ausnahme als Dauerzustand. Diese Arbeitskräfte we...

Von Ines Wallrodt
Faire Woche

Garantiepreise helfen nicht gegen Dürre

Sie hat längst Tradition: die 2001 erstmals veranstaltete Faire Woche. Passend zum Jahrhundertsommer, wenngleich unabhängig davon konzipiert, findet 2018 die Faire Woche vom 14. bis 28. September zum Thema »Gemeinsam für ein gutes Klima« statt. Und Schirmherr Entwicklun...

Von Martin Ling
Griechenland

Eine Frage der Glaubwürdigkeit

Lange, sehr lange hat es gedauert, bis der griechische Premier Alexis Tsipras das angekündigt hat, wofür ihn viele Griechen vor nun fast schon vier Jahren gewählt haben: eine Abkehr von der Austeritätspolitik.

Von Kurt Stenger
ESC in Israel

Mach’s wie Barenboim

Internationale Künstler fordern in einem Brief, Israel das Austragungsrecht für den Eurovision Song Contest zu entziehen. Doch anstatt einen unreflektierten Boykott zu fordern, sollten es Kulturschaffende mit Daniel Barenboim halten.

Von Robert D. Meyer
Präsident Ruhani

Sanktionskrieg gegen Iran

Ob der preußische Generalmajor Carl von Clausewitz auch in Teheran gelesen wird? Sein Primat, Krieg sei die Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln, wird bis heute ja nicht nur an Militärakademien auf der ganzen Welt gelehrt, sondern findet auch im Bereich der Unter...

Von Alexander Isele
Einheitsdenkmal

Schilda lässt grüßen

Der Kaiser will Schilda besuchen, um sich dero selbst zu überzeugen, ob es wahr ist, was man über die Bewohner der Stadt sagt. Er lässt sie vorab wissen, sie mögen ihn »halb geritten und halb zu Fuß« empfangen. Die Schildbürger beraten lange und kommen dem Potentaten da...

Von Karlen Vesper
Tariferhöhungen

Die Landesbeschäftigten sind dran

Der nächste rot-rot-grüne Überbietungswettbewerb hat begonnen. Diesmal geht es um die Frage, wer schneller und besser mehr Lohngerechtigkeit in der Stadt schafft. Aus dem Umfeld des SPD-Fraktionschefs Raed Saleh gibt es dazu neue Vorschläge, die auf dem kommenden Landes...

Von Martin Kröger
Maaßen zu Chemnitz

Wegsehen mit System

Verfassungsschutz-Chef Maaßen hat mit pikanten Aussagen zu Chemnitz für reichlich Kopfschütteln gesorgt: Berichte über rassistische Übergriffe bei Protesten hält er für übertrieben. Diese Sichtweise gefällt vor allem der AfD.

Von Aert van Riel
Ereignisse des Sommers

Danebenstehen unmöglich

Ein ganz normaler Sommer. Diese Bewertung mag angesichts der Ereignisse der letzten Wochen verwundern. Es ist nicht nur der Sommer der Dürre oder Chemnitz, sondern auch jener der Seebrücken und Bewegungen wie Unteilbar oder Aufstehen.

Von Stephan Fischer
Schacht Konrad

Falsche Eile beim Atommüll

Atommüll in alten Bergwerken zu lagern, ist keine gute Idee. Das zeigt das Beispiel Asse. In das frühere Salzbergwerk dringt Wasser ein, das gesamte Grubengebäude droht einzustürzen. Das zeigt auch das Beispiel Morsleben, wo tonnenschwere Salzbrocken von den Decken krac...

Von Reimar Paul
CDU und LINKE

Zu unterschiedlich für eine Koalition

CDU und LINKE vertreten in vielen wichtigen Fragen gegensätzliche Auffassungen. Sie können und sollen keine Koalitionspartner werden. Das wollen die Anhänger beider Parteien einfach nicht. In einer Gemeindevertretung mag eine Kooperation funktionieren. In einem Kre...

Von Andreas Fritsche
Finanzspekulation

Jede Nanosekunde zählt

Im Hochsommer bewegte ich mich auf der Luftlinie zwischen der Londoner und der Frankfurter Börse. Darauf hatte mich Martin Ehrenhauser gebracht, ein ehemaliger EU-Abgeordneter und 2014 EU-Listenführer der österreichischen Linken. Sein neues Buch «Geldroboter» erzählt vo...

Von Martin Leidenfrost

Parken und Hoffen am BER

War das jetzt eine gute Woche für den Luftverkehrsstandort Berlin-Brandenburg? Ein neuer Bau- und Technikchef für den künftigen Hauptstadtflughafen wurde avisiert, nachdem am selben Tag bei dessen Baufertigstellung ein weiterer Termin geplatzt war. Ungeachtet dessen sig...

Chemnitz

Don’t call it Antifa

Nur nicht festlegen. In den Sozialen Netzwerken möchte man vieles nicht: gefährlich, Antifa, linksextrem. Irgendwie mit Herz gegen Nazis. Doch gegen Rausposauner menschenverachtender Forderungen muss es gefährlich sein.

Von Paula Irmschler
Türkei und EU

Niemand glaubt an eine Rückkehr zur Demokratie

Der türkische Präsident Erdoğan, seine Minister und die ihm nahestehende Presse sind seit einer Woche in Tauwetterstimmung gegenüber der EU. Zuvor hatte Erdoğan Europa und die Regierenden der EU-Mitgliedsstaaten der »Putschunterstützung«, des »Nazismus« und der »Türkei-...

Von Yücel Özdemir

Mehr Geld, mehr Stress

Zum 1. Januar 2007 wurden Erziehungszeit und Erziehungsgeld durch das Elterngeld und Elternzeit ersetzt. Die wichtigste Änderung waren aber nicht die neuen Begriffe. Das Erziehungsgeld wurde einkommensunabhängig gezahlt (es reduzierte sich lediglich, wenn man ab einer b...

Erdoğan gerçekten yüzünü AB’ye dönebilir mi?

Uzun bir süre AB ve üyesi ülkelerin liderlerini »darbe destekçiliği«, »Nazilik« ve »Türkiye düşmanlığı«yla suçlayan Erdoğan, bakanları ve borazanı yandaş basın, bir haftadır AB ile bahar havasından. »Kaldığımız yerden devam«dan söz ediyorlar. Bu konudaki politika d...

Von Yücel Özdemir
Das Blättchen Heft 19/18