Kultur

Eröffnung

Auf der Architekturbiennale in Venedig ist der deutsche Pavillon eingeweiht worden. Besucher können von Samstag an die Ausstellung erkunden, die sich mit der Geschichte der deutschen Teilung und dem Prozess ihrer Überwindung befasst. »Es macht einem wieder bewusst, was ...

Fürchtet Euch vor den Schönen!

Die Natur kennt keine Moral. Zugegeben, das ist jetzt keine neue Erkenntnis und besonders originell ist sie auch nicht. Aber in diesen Zeiten, in denen alles durcheinander zu geraten scheint, in der Wahrheit Lüge und Lüge Wahrheit ist, ist es gut zu wissen, dass es noch...

Erweiterung

Wie US-Medien berichten, soll der Kopfgeldjäger Boba Fett aus »Star Wars« einen eigenen Film erhalten. Der »Hollywood Reporter« weiß auch schon, wen die Produktionsfirma Lucasfilm, eine Filiale der Unternehmensgruppe Disney, das Drehbuch schreiben und den Film drehen la...

Frankreichs Gedächtnis

Mit einem sinnlich-gehauchten «Bonsoir» begrüßte die Gastgeberin das Publikum. Frankreichs Botschafterin Anne-Marie Descôtes hatte in «ihr» Haus am Pariser Platz zu einer Debatte über das Gedenken in ihrer Heimat an die Schrecken der deutsch-faschistischen Okkupation ge...

Von Karlen Vesper

Die Rache läuft ins Leere

Bürgerlich-aristokratisches Milieu instrumentiert die in der Welt unzählige Male gespielte »Fledermaus« von Johann Strauß (1874). Es geht um eine Vergeltungsaktion. Der Notar Dr. Falke, als Fledermaus verkleidet, wurde auf einem Ball schwer kompromittiert, so die Vorges...

Von Stefan Amzoll

Spenden gegen Lampenfieber

Vorspiele gehören seit jeher zum Stundenplan von Musikstudenten. Wer auf dem Podium sein Geld verdienen will, muss die Nervenstärke trainieren, den Umgang mit Lampenfieber und der steten Konkurrenz. Das Auftreten in der Öffentlichkeit will daher so oft wie möglich geübt...

Von Antje Rößler
Amos Oz

Der Ort, an dem wir recht haben …

Der Konflikt zwischen Palästinensern und Israel spitzt sich wieder zu. Der israelische Schriftsteller Amos Oz beschreibt in seinem neuen Buch diese gefährliche Mischung aus Verbitterung, Fanatismus und Gewalt.

Von Irmtraud Gutschke

Unterm Regenbogen

Seit sechs Wochen bin ich nun in Frankreich. Zuletzt fuhr und quer durch die Provence über Uzès und Nîmes nach Sérignac zu dem Pianisten René Bottlang, dem Mann mit der Jurte im Garten. »Nach Süden, nach Süden wollte ich fliegen, um vor dem Winter abzuhaun.« Der Lift-So...

Von Barbara Thalheim
»Ein Leben«

Es regnet und dann schneit es wieder

»Ein Leben« heißt der neue Film des französischen Regisseurs Stéphane Brizé. Die Verfilmung von Guy de Maupassants großem Roman »Une Vie« zeigt die Kollision von Wahrheit und gesellschaftlicher Rücksicht

Von Felix Bartels

Französische Kunst im Gropius-Bau

Der international renommierte französische Künstler Philippe Parreno (54) wird erstmals mit einer großen Einzelausstellung in Deutschland vorgestellt. Der Berliner Martin-Gropius-Bau zeigt bis zum 25. August eine Schau, in der sich die Objekte wie von Geisterhand veränd...

Asyl in Franken

Der Dichter Eugen Gomringer wird in seiner oberfränkischen Wahlheimat Anfang Juni doppelt geehrt: An einer Hausfassade im Zentrum von Rehau wird am Samstag nächster Woche sein Gedicht »Avenidas« enthüllt, um das in den vergangenen Monaten eine scharfe öffentliche Debatt...

Kulturelle Bildung in Mitte

Insgesamt 40 000 Euro stehen in diesem Jahr für den Programmfond Kulturelle Bildungsverbünde zum »Europäischen Kulturerbejahr 2018: Urbane Künste, Architektur und das historische Zentrum Berlins« im Bezirk Mitte zur Verfügung. Den Zuschlag für das Projekt erhielt das Kü...

Führ mich in die Nacht

Herzerfrischend die Aufführung, so kitschig das Attribut klingen mag, herzerfrischend gegen so viel Plunder, der sonst kommt. Realistisches Theater ist im Deutschen Theater anzuschauen: »Sommergäste« von Gorki aus dem Jahr 1904. Besetzt mit hervorragenden Schauspielerin...

Von Stefan Amzoll

Nach der »Verwahrlosung«

Berlin 1998: Alle wollen nach Mitte. Medienberichte über Kreuzberg beschreiben zumeist eine »Verwahrlosung«. Die meisten Anwohner sehen ihren Kiez darin nicht beschrieben. Sie fühlen sich wohl, leben und arbeiten gerne hier. Viele Buchhandlungen mit ihrem jeweiligen Spe...

Konzert mit Akkordeon

Mal feinfühlig und zart, mal kraftvoll und leidenschaftlich, von der Klassik bis zur Avantgarde - das »Philharmonika Festival« in Berlin präsentiert derzeit das Akkordeon in seiner ganzen klanglichen und stilistischen Bandbreite. Den Höhepunkt des Festivals bildet das G...

Ehrung für Fred Vargas

Die französische Krimiautorin, Historikerin und Archäologin Fred Vargas wird in diesem Jahr mit dem renommierten spanischen Prinzessin-von-Asturien-Preis in der Sparte Literatur ausgezeichnet. Die 60-Jährige, eine der meistgelesenen Autorinnen Frankreichs, sei von einer...

Schau zum Rassismus

Die Erfindung der Rassen

Mit einer neuen Ausstellung zum Thema Rassismus dokumentiert das Hygiene-Museum in Dresden die Geschichte von Ausgrenzung und Diskriminierung in Europa und reflektiert dabei auch die eigene Geschichte kritsch.

Von Hendrik Lasch
Israel

Ein umtriebiger Sozialist und Zionist

Seit 70 Jahren hält der Konflikt zwischen Israelis und Palästinensern die Welt in Atem. Mit der Gründung des jüdischen Staates Israel auf dem Territoriums der bis dahin britischen Mandatsmacht verloren Hunderttausende Araber ihr angestammtes Siedlungsgebiet; ihre Vertre...

Von Harald Loch

Geburtstag bei Anna Amalia in Weimar

Weimar. Die Anna Amalia Bibliotheksgesellschaft hat seit ihrer Gründung mehrere Hunderte Mitglieder aufgenommen. Mittlerweile zählt der Verein zur Unterstützung der Herzogin Anna Amalia Bibliothek in Weimar 426 Mitglieder. Diese stammen aus ganz Deutschland, sagte die V...

Wer spielt die erste Geige?

Mongolisches Hengsthaar ist besonders gut - zum Bau von Bögen für die besten Streichinstrumente. In Mittenwald stehen derzeit Geigen, Bratschen und Celli, aber auch Bögen aus aller Welt zur Bewertung.

Von Sabine Dobel, Mittenwald
Ramadan

Dortmund feiert das Festi Ramazan

Seit Jahren gibt es in Dortmund ein großes Ramadan-Fest. In diesem Jahr stand es auf der Kippe. Mit Verspätung konnte es am Dienstag allerdings doch noch beginnen.

Von Sebastian Weiermann, Dortmund

Ein Denkmal für den Staub

Dreck fressen - das ist eine Formulierung für das, was während harter Maloche passiert. Sie bezeichnet auch die Koinzidenz zwischen Arbeit und Krieg: im Schlamm robben steht für schwere Lasten tragen, sich verletzen, Schmerzen. Regisseur Ziad Kalthoum nimmt den lap...

Von Jürgen Kiontke

Leipzige Frauenquote

Das Internationale Festival für Dokumentar- und Animationsfilm DOK Leipzig wird weiblicher. Für den Deutschen Wettbewerb langer Dokumentar- und Animationsfilm sei eine 40-Prozent-Quote für Regisseurinnen festgelegt worden, teilte das Festival am Mittwoch in Leipzig mit....

Traumhafte Poesie

Der Franz-Kafka-Literaturpreis geht in diesem Jahr an den tschechischen Dichter Ivan Wernisch (75). Seine Poesie sei geprägt durch ihre Traumhaftigkeit, teilte die Jury zur Begründung mit. Der Preis ist mit einer Kafka-Bronzeskulptur des Bildhauers Jaroslav Rona verbund...

ndLive 2018
ndLive 2018