Kultur

Trumps kategorischer Imperativ

Das Thema Donald Trump lässt uns nicht los - auch nicht an dieser Stelle in der zweiten Woche in Folge. Der US-Präsident hat sich zu Beginn dieser Woche mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin in Helsinki getroffen. Weil er in der Pressekonferenz nach dem Vier-Aug...

Kultautor gestorben

Shinobu Hashimoto, einer der prägendsten Drehbuchautoren Japans, erlag im Alter von 100 Jahren einer Lungenentzündung in seinem Haus in Tokio. Hashimoto trug mit seiner Arbeit maßgeblich zum goldenen Zeitalter des japanischen Films in den 1950er Jahren bei. Internationa...

Endlich Logo!

Das seit einem Jahr bestehende Landesmuseum für moderne Kunst in Cottbus und Frankfurt (Oder) hat bislang kein eigenes Markendesign - das soll bald aber ein Ende haben. Das Konzept sei in der Feinabstimmung, voraussichtlich im Herbst dieses Jahres werde es fertig sein, ...

Bestseller

Die Diktatur der Ausrufezeichen

Seit Wochen steht ein Roman an der Spitze der »Spiegel«-Bestsellerliste, den dort nur wenige vorab vermutet hätten. In Robert Seethalers »Das Feld« erzählen 29 Tote unaufgeregt aus ihrem Leben. Welchen Nerv trifft das Buch?

Von Christian Baron
Otto Waalkes

Flut ohne Ebbe

Er hat die Nervosität eines Tausendfüßlers, der zu viel ostfriesischen Tee trank. Da ist ein Zappeln, ohne je das Zippeln zu vergessen. Das flattert und hüpft, nein: hüpft und flattert. Otto Waalkes ist der Nonsensenmann.

Von Hans-Dieter Schütt

»Sehr tiefgreifende Verstrickung«

Annegret Kramp-Karrenbauer, die Generalsekretärin der CDU, konnte einem in den letzten Wochen fast anständig vorkommen. Doch das verdankte sie einzig den Bayern. Mit Horst Seehofer und Markus Söder verglichen, ist selbst Räuber Kneißl ein Ehrenmann. Mag die Frau den bei...

Von Stefan Ripplinger

Sein Gott war der Gott der Armen

Als Rektor der Essener Folkwang-Hochschule und langjähriger Präsident der Internationalen Hanns-Eisler-Gesellschaft erwarb sich Wolfgang Hufschmidt sich bleibende Verdienste um die Entwicklung einer modernen Musikkultur, die gleichermaßen von sozialistischem Engagement ...

Von Gerhard Müller

Denkmal zur Einheit vor dem Aus?

Kulturstaatsministerin Monika Grütters hat sich für einen möglichst raschen Bau des sogenannten Einheits- und Freiheitsdenkmals in Berlin ausgesprochen. Eine neue Debatte um den Standort sei ein »Killerargument«, warnte die CDU-Politikerin.»Wer das Denkmal will, muss es...

Urteil im »Fall Kuby«

Die Publizistin und Soziologin Gabriele Kuby hat sich am Mittwoch in einem Rechtstreit gegen die Berliner Schaubühne und Regisseur Falk Richter in einigen Punkten durchgesetzt. Das Gericht erkannte in dem von 2015 bis 2017 an dem Theater aufgeführten Stück »Fear« Persön...

Gärten - Zufluchtsorte in Licht und Farbe

Die originalgetreu restaurierte Liebermann-Villa am Wannsee mit ihrem lichtdurchfluteten und farbenprächtigen Garten, das einstige Refugium des großen Berliner Malers im Süden Berlins, ist ein besonderer Anziehungspunkt für die Berliner und Besucher. Jetzt umso mehr, da...

Von Klaus Hammer

Infoabend zum 3. Geschlecht

Spätestens seit der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zur 3. Option treten die Grundrechte und der Anspruch auf gleiche Teilhabe intergeschlechtlicher und nicht-binärer - sich also weder männlich noch weiblich verstehender - Menschen in den Fokus der Öffentlich...

Altes Instrument, junger Virtuose

Die Harfe ist eines der ältesten Instrumente der Welt. Bereits vor 5000 Jahren war sie in Mesopotamien und Ägypten bekannt. Hekenu heißt die erste mit Namen bekannte Harfenspielerin, mit ihrem Spiel begleitete sie die berühmteste Sängerin des antiken Ägypten, Iti. Viell...

Feridun Zaimoglu ndPlus

Gelobt seien die Kletten im Fell

Feridun Zaimoglu ist einer der schillernden Schriftsteller Deutschlands. Zum Gespräch kommt auch sein langjähriger Ko-Autor Günter Senkel. Am Freitagabend war die Premiere ihres neuen Stücks »Siegfrieds Erben«. Ein Interview

Von Hans-Dieter Schütt

Schluss mit lustig

Der Grat ist wirklich verdammt schmal. Wann kippt ein guter Gag, der entlarvt und eine Gesellschaft genau da kratzt, wo es am heftigsten juckt, in eine gehässige, überhebliche Zote auf Kosten anderer? Fragt man zehn Menschen (und die allermeisten, das haben Umfragen bel...

Von Christin Odoj

Nachrufe

Jaime Guardia 10. 2. 1933 - 16. 7. 2018 Sein Freund, der renommierte Schriftsteller José María Arguedas, widmete Jaime Guardia sein berühmtes Buch: »Todas las sangres«, auf Deutsch als »Trink mein Blut, trink meine Tränen« erschienen. Jaime Guardia würde die p...

Startbahn für eine große Künstlerkarriere

Die Musikfestspiele Mecklenburg-Vorpommern gehören zu den großen Klassikfestivals in Deutschland. Der Wettbewerb »Junge Elite« wurde für einige Teilnehmer zur wichtigen Etappe Richtung Weltkarriere.

Von Frank Pfaff, Schwerin

Abschied von der Szene

Ich sitze im dörflichen Café aux Trois Tilleuls und blättre im »Combat«. Im Fernsehen nebenan tobt Louis de Funès über den Bildschirm. »Monsieur Dupont im Labyrinth der Behörden«. Auch so eine Serie, zu der ich die Erkennungsmelodie komponierte - diesen musikalischen Sc...

Fake News

Blogger muss für Meldung über falschen Anschlag vor Gericht

137 Tote, 237 Verletzte: Im März sorgte der »Rheinneckarblog« mit der Meldung über einen Terroranschlag in Mannheim für Wirbel. Dass es sich dabei um eine Falschmeldung handelte, war nicht ersichtlich. Nun kommt es zum Prozess.

Ateliers zu vermieten

Das Atelierbüro des Kulturwerks des Berufsverbandes bildender Künstler hat zehn geförderte Ateliers, neun aus dem Arbeitsraumprogramm und eine Atelierwohnung, ausgeschrieben. Das Angebot richtet sich an alle in Berlin lebenden professionellen bildenden Künstlerinnen und...

Dauerdemo gegen Wippe

Eine Berliner Bürgerinitiative will durch eine Dauer-Demonstration vor dem Reichstag erreichen, dass das Einheits- und Freiheitsdenkmal dort errichtet wird und nicht wie geplant vor dem Berliner Schloss. »Wir werden 77 Tage lang jeden Abend um sieben Uhr mit mindestens ...

Mandela - sein Leben und Kampf in Wort und Bild

Er war die Galionsfigur der südafrikanischen Befreiungsbewegung, prominentester Gegner des Apartheidregimes und Hoffnungsträger für Millionen Unterdrückte und Entrechtete: Nelson Mandela. Anlässlich seines 100. Geburtstages am 18. Juli ist im nd-Gebäude eine Ausstellung...

Ankauf von Zeitgenossen

Die Senatsverwaltung für Kultur hat Werke zeitgenössischer bildender Kunst von 18 Berliner Künstlerinnen und Künstlern erworben und diese den Berliner Sammlungen für zeitgenössische Kunst übereignet. Der Stiftungsrat der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin bewillig...

Abendliche Recherche in den Kaschemmen

Die »Kriminaltelepathie« war vor allem in den 1920er Jahren ein extrem polarisierender und ambivalenter Begriff für ein wissenschaftlich nicht akzeptiertes Phänomen. Im Fokus waren dabei Personen, die nicht offiziell im Dienste der Kriminalpolizei standen, die man jedoc...

Von Bettina Müller

Kinohit auf Theaterbühne

Dieter Hallervorden zeigt an seinem Berliner Schlosspark-Theater eine Bühnenversion der französischen Filmkomödie »Monsieur Claude und seine Töchter«. Das Multikulti-Stück mit Brigitte Gro᠆thum (»Drei Damen vom Grill«) und Peter Bause (»Unser Lehrer Doktor Specht«) als ...

Gruselrevival

Im Saal 2 der Chaostheorie wird der Gruselklassiker »Phantasm« aus dem Jahr 1979 wieder aufgeführt, in dem Teenager Mike, nachdem seine Eltern bei einem Unfall ums Leben kamen, zufällig die seltsamen Aktivitäten auf einem Friedhof beobachtet. nd20. Juli, 24 Uhr, Program...