Kultur

Sowjetische Kunst ndPlus

Kind zweier Welten

Der Maler Aram Galstyan lebt seit 14 Jahren in Deutschland. Ihn faszinieren Plattenbauten, vor allem die der ehemaligen Sowjetunion. Bei aller Uniformität würden sich die Bewohner ihre individuelle Welt schaffen.

Von Astrid Kloock
Krankenpflege

Nichts ist rosarot

Ein Besuch im Wohnbereich für Demenzkranke eines Berliner Seniorenzentrums: Über Demenzkranke und Pflegekräfte, ungewöhnliche Ausflüge und eine Stunde Entspannung, höhere Löhne und Geldsorgen von Angehörigen.

Von Silvia Ottow
Theater ndPlus

»Ich bin ein kleiner Blitzableiter«

Franziska Fischer sitzt bei jeder Vorstellung in der 
ersten Reihe – sie ist Souffleuse. Am liebsten ist es ihr, während der Vorstellung gar nichts sagen zu müssen. Dabei hat sie früher selbst als Schauspielerin gearbeitet.

Von Inga Dreyer

Es muss nicht immer Oper sein

Ein Ort der Selbstvergewisserung des nationalen Überschwangs sind die Bayreuther Festspiele schon lange nicht mehr. Bereits Wolfgang Wagner (1919 bis 2010) hatte da energisch Breschen geschlagen. Er verpflichtete Regisseure wie Harry Kupfer und Götz Friedrich nach Bayre...

Von Roberto Becker
Tino Eisbrenner

Musik statt Krieg

Er tourte mit der Gruppe Jessica durch die späte DDR und wurde 1984 mit ihnen zur beliebtesten Newcomerband des Landes: Tino Eisbrenner. Heute ist er als Songpoet unterwegs und vertritt auch politisch, was er denkt.

Von Olaf Präger
Antonis Samarakis

Gefühlsdesinfektion der Bürger

Zum 100. des Schriftstellers Antonis Samarakis. Als sein Roman »Der Fehler« vor 50 Jahren erstmals auf Deutsch erschien, hatte ihn die griechischen »Obristen« bereits verboten, da er ihre Militärdiktatur vorwegnahm.

Von Stefan Berkholz

Liebe, Freunde

Mitte der achtziger Jahre fanden in der tiefsten deutschen Provinz, in Bad Salzuflen (seit 2015 anerkannt als »allergikerfreundliche Kommune«), Musikerinnen und Musiker zusammen, die wenig später in Deutschland weltberühmt werden sollten: Frank Spilker (Die Sterne), Ber...

Von Benjamin Moldenhauer
Städtepartnerschaft Berlin-Peking

Karaoke mit Harald

Berlin und Peking sind seit 25 Jahren durch eine Städtepartnerschaft verbunden. Das ist der Anlass für eine Reihe von Veranstaltungen in Berlin. Die Ausstellung »The Summer of China« zeigt Werke chinesischer Künstler.

Von Christian Y. Schmidt
Egon Krenz

»Es fehlt Ihnen an Härte«

Als Erich Honecker und Egon Krenz 1984 Moskau besuchten, empfing sie der altersschwache Generalsekretär der KPdSU Konstantin Tschernenko, der gestützt werden musste. Honecker meinte zu Krenz: »Du musst unbedingt aufpassen,dass uns das niemals passiert.« Nun hat Egon Krenz das Buch »Wir und die Russen« veröffentlicht.

Von Siegfried Prokop

Die Namenlosen

Nihil humani a me alienum puto (Nichts Menschliches ist mir fremd). Diese Maxime schrieb Karl Marx 1865 seiner Tochter Jenny ins Poesiealbum. Man kann davon ausgehen, dass ihm das jüngst auf Deutsch erschienene Buch »14. Juli« des französischen Schriftstellers Éric Vuil...

Von Christopher Wimmer
Quentin Tarantino ndPlus

Tat ohne Seele, Seele ohne Tat

Wahrscheinlich begann alles mit dem Hakenkreuz auf der Stirn. Als Quentin Tarantino 2009 dem SS-Offizier Hans Landa das Zeichen gravieren ließ, damit der für immer als Nazi kenntlich bleibe, muss er an Charles Manson gedacht haben, der es sich in der Haftzeit aus freien...

Von Felix Bartels
Axel, der Held ndPlus

Seien wir realistisch

Laut Pippi Langstrumpf kriegt man viel zu hören, bevor einem die Ohren abfallen, und Philippe Val, Mitgründer des Satireblattes »Charlie Hebdo«, soll gesagt haben: Wären die Intellektuellen von 1968 ff. der Jugend nicht mit Che Guevara und Mao gekommen, »einem fieberhaf...

Von Stefan Gärtner

Absagen

Nach Vorwürfen gegen den spanischen Opernstar Plácido Domingo (78), dieser habe sexuelle Übergriffe begangen, distanzieren sich US-Kulturinstitutionen von ihm. Die Oper in San Francisco sagte ein für den 6. Oktober geplantes Konzert mit Domingo ab. Das Philadelphia Orch...

Woodstock

Love, Peace & Freizeitpraxis

50 Jahre Woodstock sind genug! Das geplante Jubiläumsfestival zum Jahrestag ist mittlerweile abgesagt.

Von Thomas Lau
Die Kinder von Golzow

Die Schlagworte des Mainstreams

»Die Kinder von Golzow« ist die älteste Langzeitbeobachtung des internationalen Films. Sie ging von 1961 bis 2007. Die Ethnologin Ulrike Häußer hat sie wissenschaftlich untersucht und dabei einiges übersehen.

Von Dieter Wolf

Letzte Prosa

Noch einmal ein präzises Wimmelbild, ein prallvolles Panorama unserer brüchigen Gegenwart: In ihrem letzten Buch »Das Schöne, Schäbige, Schwankende« erweist sich Brigitte Kronauer, die am 22. Juli im Alter von 78 Jahren in Hamburg gestorben ist, erneut als meisterhafte ...

Von Johannes von der Gathen
Frauen-Geschichte(n) ndPlus

»Du kannst alles erreichen«

Auf den Bühnen großer Opernhäuser erklingt der kraftvolle Bassbariton von Lucia Lucas, überrollt einen förmlich. Wenn sie redet, gibt sie auf ihre Stimme hingegen mehr Luft, lässt sie sanfter klingen, femininer. Sie redet sehr bedacht, unaufgeregt, aber deutlich. Die du...

Von Marie Hecht

Beim Schnäbeln ausgebremst

Gleich vorweg: »Römische Tage« von Simon Strauß ist keineswegs ein »provokantes« oder irgendwie rechtes Buch. Als solches nämlich gilt sein Debütroman »Sieben Nächte« von 2017, was für eine gewissen Bekanntheit des jungen Autors sorgte. Wer in »Römische Tage« nerviges u...

Von Frank Willmann
Toy Story 4 ndPlus

Wie fühlt sich ein Spielzeug?

Forky setzt sich zusammen aus einer Plastikgaffel - das ist ein Besteck zwischen Gabel und Löffel -, einem verbogenen Pfeifenreiniger und einem zerbrochenen Eisstiel ohne Eis. Forsch zusammengeklebt, mit etwas Plastilin und zwei Äuglein verziert, ergibt das ein Figürche...

Von Alexandra Seitz
Terrorismus ndPlus

Schon wieder keine Attentäterin

Der kleine Unterschied: Es hat etwas mit unserer Vorstellung von »Männlichkeit« zu tun, wenn mal wieder keine Attentäterin in den Schlagzeilen steht. Fabian Goldmann über Männer als Dschihadisten, Terroristen, Amokläufer und Massenmörder.

Von Fabian Goldmann
Monica Lewinsky

Die eigene Geschichte erzählen

Wenn es um nicht gesellschaftskonformen Sex geht, sind es vor allem Frauen, die die Scham ausbaden müssen. Ihre Geschichten erzählen und bestimmen jedoch meist Andere. Damit soll Schluss sein: Monica Lewinsky wird Co-Produzentin einer Serie über ihre Affäre mit Bill Clinton.

Von Lou Zucker

Rosen für den Monsieur

In der eleganten Küstenstadt Saint-Raphaël an der Côte d’Azur wurde am 29. Juli, dem 105. Geburtstag des populären Schauspielers Louis de Funès, ein Museum für ihn eröffnet. Warum ausgerechnet Saint-Raphaël? »Wir waren die einzigen, die auf das Angebot der Familie, für ...

Von Ralf Klingsieck, Paris

Mosekunds Montag

Ein alter Freund von Herrn Mosekund war gestorben. Der Freund war jahrzehntelang Kettenraucher gewesen, hatte alle Warnungen in den Wind geschlagen und stets erklärt: »Wenn ich einmal an Lungenkrebs sterbe, dann habe ich mir das redlich verdient.« Nun aber war der Freun...

Von Wolfgang Hüber

Widerwärtig

Der Zentralrat Deutscher Sinti und Roma wirft Sat.1 vor, die Angehörigen der Minderheit in einer Dokumentation auf »widerwärtige und rassistische Art« diffamiert zu haben. Der am Mittwoch in der Reihe »Akte 20.19« gezeigte Film »Ein Volk zwischen Armut und Angeberei« re...