Kultur

Frauen im Netz

In der Feministischen Sommeruni der Humboldt-Uni in Mitte wird am heutigen Samstag um 18 Uhr über »Sprachgewalt - Frauen im Netz« gesprochen. Klar ist: Das Internet spiegelt weitgehend die patriarchalen Machtstrukturen der analogen Welt wider. Was läßt sich dagegen ausr...

Orgelbau und Orgelmusik

Die Aufnahme des Orgelbaus und der Orgelmusik in Deutschland in das Unesco-Weltkulturerbe ist mit einem Festakt in Berlin gefeiert worden. Die Unesco hatte die Aufnahme in das immaterielle Weltkulturerbe im Dezember 2017 bekanntgegeben. Bei dem Festakt wurden auch ...

Graffiti schwarz übermalt

Ein frühes Werk des Street-Art-Künstlers Banksy hat eine Ladenbesitzerin in der englischen Stadt Bristol übermalen lassen. Die Fläche sei jetzt teilweise schwarz, meldeten mehrere britische Medien am Donnerstagabend. Banksy hatte das eher grob wirkende Graffiti-Kunstwer...

Krise des Konservatismus

Hilflose Geisterbeschwörung

In der Vereinigung von Neoliberalismus und progressiver Momente ist der Konservatismus seines politischen Gegners verlustig gegangen. Dabei läuft er Gefahr, ein Monster zu erschaffen, das ihn selbst hinwegzufegen droht.

Von Tom Wohlfahrt

Vom Korsett bis zum Damenfußball

Frankfurt am Main. Am Anfang der Schau hängen Korsette, die der Frauenmode entsprechend die Taille einschnürten. Sie schränkten nicht nur die Bewegungsfähigkeit ein, sondern dadurch auch die Arbeitsfähigkeit. Doch Frauen wandten sich schon im Deutschen Kaiserreich dageg...

Die Kunst des Verschwindenlassens

Hannover. Leicht zu übersehen: Ein Model liegt bemalt in den Farben des steinigen Untergrundes des Pinguingeheges im Zoo der niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover. Ziel der sogenannten Camouflage-Kunst des Hamelner Bodypainting-Künstlers Jörg Düsterwald ist auch b...

Die Perle im Küchengarten lockt nach Gera

Dem Spätwerk des Malers Otto Dix ist eine Dauerausstellung gewidmet, mit der die Orangerie in Gera im August wieder eröffnet wurde. Auch die Geraer Malerfamilie Reinhold wird vorgestellt.

Von Doris Weilandt, Gera
Orientalische Architektur ndPlus

Mauern wie die Mauren

Wer sich für Moscheebauten in Deutschland interessiert, stößt auf ein seltsames 
Phänomen: In den prächtigsten Gebäuden waren nie ein betender Muslim. In Bayern ließ ein König eine »Moschee« in seinem Park bauen, um darin Wasserpfeife zu rauchen.

Von Fabian Goldmann

Nachrufe

Peter Kretzschmar 17. 9. 1932 - 9. 9. 2018 Ob als Spieler oder als Trainer - »Pit« Kretzschmar war eine der prägenden Figuren des Handballs in der DDR: 1963 gehörte der Stürmer des SC Lokomotive Leipzig zu jener ersten eigenständigen DDR-Feldhandball-Auswahl, ...

Wochen-Chronik

14. September 1958 Anlässlich ihres ersten Treffens in Colombey-Les-Deux-Églises betonen Bundeskanzler Konrad Adenauer und Frankreichs Staatspräsident Charles de Gaulle, dass die Gegnerschaft zwischen beiden Länder ein für allemal überwunden werden müsse. Beide spr...

Die Erinnerung ist aufschlussreich

Wie erinnert man sich in Mexiko heute der 68er-Bewegung? Wie an ein historisches Ereignis, das aber für ein Land wie das unsrige noch von Relevanz ist. Wie meinen Sie das? Mexiko ist ein Land, das nicht bereit ist, den Mantel der Heimlichtuerei abzulegen ...

»Lasst euch nicht provozieren!«

Vom »Platz der drei Kulturen« her hört man Stimmen. Tausende. Hunderttausende. Dann das Knacken eines Mikrofons. »Der Streikrat hat soeben beschlossen, die Versammlung aufzuheben. Bitte geht alle nach Hause. Lasst euch nicht provozieren.« Die Worte sind kaum verhallt, d...

Von Ute Evers

Zur Feier der Bibliotheken

In der Berliner Gesellschaft des Spektakels mit seiner Unmenge an Film-, Theater- und Literaturfestivals, gibt es am Wochenende mal etwas ganz anderes: In der Amerika-Gedenkbibliothek findet das erste Berliner Bibliotheksfestival statt. Das ist doch mal eine Veranstaltu...

Ahnes Brot

Der Schriftsteller Ahne kann sehr gut Gespräche mit Gott führen (auf Radioeins), sehr einfühlsam New-Order-Lieder singen (auf Lesebühnen) und sehr witzig schreiben - und er ist nun auch schon ein halbes Jahrhundert alt. Sieht man ihm nicht an. Schauen Sie doch mal nach:...

Ein Papst zwischen Christenpflicht und Kirchenpolitik

Es war ein Wiedersehen nach Jahrzehnten. Aufgewühlt verließ damals, 1966, der Teenager das Theater, nach einem Besuch von Rolf Hochhuths Stück »Der Stellvertreter« in Magdeburg. Drei Jahre waren da nach Erwin Piscators von Protesten begleiteter Uraufführung im Theater a...

Von Volkmar Draeger

Bunte Republik in Schwarz-Weiß

Die DDR war bunt, sogar in Schwarz-Weiß. Ulrich Burchert hat dies immer wieder gezeigt, mit Fotos für Junge Welt und Sonntag, NBI und Für Dich. Gesammelt sind sie im letzten Jahr im Bildband Bunte DDR: Bilder aus einem lebendigen Land herausgekommen. Das, was Burchert n...

Von Tom Mustroph

Wohnungslos

In Berlin gibt es kaum noch günstigen Wohnraum. Die Mieten explodieren, Sozialwohnungen werden so wie keine mehr gebaut. Für Hartz- IV- Bezieher*innen, alte Menschen, Alleinerziehende und Obdachlose findet sich keine Lobby.Zum Thema »Wohnungslos in Berlin« findet heute ...

»Dazu hatte ich die Verantwortung«

Zum Marx-Jubiläum hat Thomas Kuczynski eine Neuedition des ersten Bandes des »Kapital« vorgelegt. Jenen, die keine Marx-Spezialisten sind, mag dies befremdlich vorkommen. Gibt es davon nicht genug? Nach der Erstauflage von 1867 erschien eine zweite deutsche Ausgabe 1872...

Von Michael Brie

Commonismus klingt nicht nur wie Kommunismus

Dieses Buch richtet sich an all jene, die das Träumen nicht verlernt haben und auch das Mantra der Alternativlosigkeit zum Gegenwärtigen nicht akzeptieren wollen. Der Soziologe Simon Sutterlütti und der Informatiker Stefan Meretz, beide aktiv im Commons-Institut (letzte...

Von Christian Schorsch

November ist ein schöner Name

Was ist von einer Frau zu halten, die sich den Namen »November« gibt? »Nenn mich November« - nicht nur um Marthe Lindenblatt, die Hauptgestalt in diesem Roman, schwebt eine Aura von Melancholie. Eine Novemberstimmung breitet sich sozusagen über den ganzen Text. Was inde...

Von Irmtraud Gutschke

Weiter suchen

Die Suche nach NS-Raubkunst in deutschen Museen und Sammlungen muss nach Ansicht von Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) weitergehen. Dies sei eine »historische Verpflichtung«, sagte Grütters anlässlich der Eröffnung einer Ausstellung mit Werken aus der Sammlun...

Neu besehen

Das Deutsche Filminstitut und Filmmuseum in Frankfurt am Main eröffnet 2019 ein Rainer-Werner-Fassbinder-Zentrum. Mit dem Kauf des Nachlasses des Regisseurs von der Rainer-Werner-Fassbinder-Foundation gründe das Filminstitut im kommenden April eine Forschungseinrichtung...

Ubi mortuae linguae vivunt

Die Ferien sind vorbei, die Kinder wieder in der Schule. Viele haben das »Qualfach« Latein. Warum eine Sprache lernen, die keiner mehr spricht? In Rom kann Latein durchaus lustig und lebendig sein.

Von Laura Krzikalla, Frascati

Digitaltheater

Mit einer simultanen Inszenierung spielen das Schauspiel Dortmund und das Berliner Ensemble mit den Möglichkeiten der Digitalisierung für das Theater. Das Stück »Parallelwelt« von Kay Voges, Alexander Kerlin und Eva Verena Müller soll am Samstag zeitgleich in beiden Stä...

Atemverschlagend präzise Körpermotorik

Da ist sie nun, die neue Ära beim Staatsballett Berlin. Ein Jahr lang ist der Schwede Johannes Öhman Allein-Intendant, ehe sich mit ihm ab der nächsten Saison Sasha Waltz die Gewalten teilt. Für den Einstieg hat Öhman zwei Mitbringsel aus seinen Direktoraten in Göteborg...

Von Volkmar Draeger
nd-Kiosk-Finder