Politik

Unten links

Saturn appelliert an den inneren Kapitalisten in uns. »Du kannst mehr« ist der Werbe-Claim der Elektronikmarktkette, der gerade wieder ausgegraben wurde. Während andere Konzerne für ihr Marketing immer noch die Individualismus-Schiene fahren (»Sei einfach du selbst«), f...

Elitesoldaten mit rechter Gesinnung

Rechtsextremisten in der Bundeswehr sind ein wiederkehrendes Thema - von der Bundeswehr gern heruntergespielt. Die Fakten sprechen für sich.

Von Uwe Kalbe

Das Vermächtnis bleibt

Berlin. Wie kann die Erinnerung an die Opfer des NS-Terrors wachgehalten werden, wenn immer weniger Zeitzeugen und KZ-Überlebende selbst berichten können? 75 Jahre nach der Befreiung des faschistischen Konzentrationslagers Auschwitz wird die erinnerungspolitische Debatt...

»Puma« und »Marder« spielen Goldesel

Das Jahr ist jung, doch hat die deutsche Rüstungsindustrie schon zahlreiche Geschäfte an Land gezogen. Dem Parlament liegen für das erste Halbjahr bereits jetzt 16 sogenannte 25-Millionen-Vorlagen vor.

Von René Heilig
Streik in AMEOS-Kliniken

Streik gegen »Wildwest-Praktiken«

Seit Monaten kämpfen die Beschäftigten in den AMEOS-Kliniken in Sachsen-Anhalt für Löhne auf Tarifniveau. Der Konzern mauert und will nur mit dem Betriebsrat verhandeln, der nicht zuständig ist.

Von Uwe Kraus

Heuschrecken fressen Ostafrika kahl

In Ostafrika machen sich riesige Heuschreckenschwärme breit. Das Klima sorgt für optimale Brutbedingungen. Die UN schlagen Alarm, weil die kommende Ernte zu einem Totalausfall werden könnte.

Neues Video belastet Trump

Washington. Im Amtsenthebungsverfahren gegen Donald Trump hat das Anwaltsteam des US-Präsidenten den Demokraten Missachtung des Wählerwillens vorgeworfen. Trumps Gegner hätten das Impeachment-Verfahren nur angestrengt, »um die Ergebnisse der letzten Wahlen zu kippen«, s...

Coronavirus

China im Ausnahmezustand

Die Lage in China spitzt sich weiter zu. Nach dem Ausbruch des Coronavirus steigen die Zahlen der Erkrankten weiter an - auch mit erheblichen Folgen für die Wirtschaft.

Von Fabian Kretschmer, Peking
Auschwitz

»Die Musik rettete mir das Leben«

Man kennt sie, singend mit dem Akkordeon vor der Brust: Esther Bejarano. Sie erweckt jedoch nicht nur jiddische Lieder zu neuem Leben.

Von Karlen Vesper
Auschwitz ndPlus

Der Aufstand der Frauen

Nach der Befreiung vom Faschismus wurde vielfach gefragt, wie die Nazis sechs Millionen europäischer Juden ermorden konnten, ohne dass Juden sich wehrten. Indes: Es gab vielfältigsten Widerstand.

Von Martin Stolzenau

Der Irrwitz zieht Kreise

Die Aberkennung der Gemeinnützigkeit der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes - Bund der Antifaschisten (VVN - BdA) am 4. November vergangenen Jahres durch das Berliner Finanzamt für Körperschaften I zieht weitere Kreise. Auch wenn die Landesregierungen etwa von H...

Auschwitz ndPlus

Ein unmenschlich menschlicher Ort

Eine Million Menschen besichtigen jedes Jahr die KZ-Gedenkstätte von Auschwitz. Was ist nötig, damit diese Besuche einen Sinn bekommen?

Von Ingrid Heinisch

Noch einmal kurz König

Wie zu glorreichen Zeiten rollen am Dienstag noch einmal die Kaleschen vor, damit die Insassen ihm huldigen können: König Kurt alias Kurt Biedenkopf. Der frühere Ministerpräsident Sachsens wird 90.

Von Michael Bartsch, Dresden
Rassismus

Mythos vom »Messermigranten«

Migranten stehen unter dem Verdacht, leicht das Messer zu ziehen. Hierfür gibt es bisher keinen Beweis. Aber Indizien dafür, dass nicht Herkunft, sondern Ankunft über Kriminalität mitentscheidet.

Von Fabian Goldmann
Thüringen

Auch Grüne stimmen für Koalitionsvertrag

Zwei von drei rot-rot-grünen Bündnispartner haben in Thüringen nun auch den formalen Weg dafür freigemacht, die Koalition fortzusetzen: SPD und Grüne. Bei Letzteren hält sich die Begeisterung für das Experiment allerdings dann doch in Grenzen.

Von Sebastian Haak
Auschwitz

Esther Bejarano fordert Feiertag am 8. Mai

Sie hat die Hölle von Auschwitz überlebt: Esther Bejarano. In einem offenen Brief an Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier fordert sie nun, den Tag der Befreiung vom deutschen Faschismus als Feiertag zu erklären.

Delta Air Lines

Strafzahlung für Flugline nach Rauswurf muslimischer Passagiere

Die US-amerikanische Fluglinie Delta Air Lines hat mehrere Muslime aus Flugzeugen geworfen. In einem Fall fühlte sich ein Passagier von dem Kopftuch einer Frau belästigt. Er beanstandete außerdem, dass ein Mann etwas in seine Uhr eingesetzt habe.

Linksunten.Indymedia

Mit Pyrotechnik gegen das Indymedia-Verbot

Am Mittwoch wird über das Verbot der Online-Plattform indymedia.org entschieden. An der Soli-Demonstration haben am Samstagabend in Leipzig nach Polizeiangaben rund 1.600 Menschen teilgenommen.

Sigmar Gabriel

Genossen als Lobbyisten

Sigmar Gabriel soll Aufsichtsrat bei der Deutschen Bank werden. Der neue Job des früheren SPD-Vorsitzenden erinnert an Lobbytätigkeiten zahlreicher Sozialdemokraten aus dem Umfeld von Gerhard Schröder.

Von Aert van Riel

Macron bleibt stur

Unbeeindruckt von den Demonstrationen und Arbeitsniederlagen des siebenten Streik- und Aktionstages hat der Ministerrat unter Vorsitz von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron am Freitag den Gesetzentwurf für die Rentenreform verabschiedet. 50 Tage Streik bei der Staats...

Von Ralf Klingsieck

Kein Limit ist auch keine Lösung

Für Gegner einer Geschwindigkeitsbegrenzung sind Autobahnen ohne Tempolimits so etwas wie der heilige Gral. Doch mit der Kehrtwende des mächtigen ADAC ändert sich etwas in der Diskussion.

Von Simon Poelchau
PKK-Verbot

Kinder dürfen bei kurdischer Aktivistin bleiben

Ein 13-jähriges Mädchen ist von Beamten auf einer Demonstration gegen die Isolationshaft des PKK-Gründers Öcalan gesehen worden. Daraufhin sollte der Mutter das Sorgerecht für ihre Kinder entzogen werden. Nun hat ein Gericht entschieden.

Von Jana Frielinghaus
Ostdeutschland ndPlus

Suhl auf der Suche

Suhl war in der DDR Hauptstadt des gleichnamigen Bezirks. Eine wichtige Stadt, bekannt zudem für seine Waffenproduktion und natürlich die »Simson-Schwalbe«. Übrig geblieben sind davon nur Museen. Gibt es noch die Chance auf eine lebendige Zukunft?

Von Max Zeising