Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Politik

Janine Wissler

Der NSU 2.0 droht erneut

Die Frankfurter Anwältin Seda Basay-Yildiz erhält seit 2018 rechte Drohbriefe mit Behördeninterna. Ähnliche Mitteilungen bekommt nun auch die stellvertretende Linke-Bundesvorsitzende Janine Wissler.

Von Sebastian Bähr
KSK-Affäre

Truppenbesuch und Dienstpflichtdiskussion

Nach dem Zwischenbericht über rechtsradikale Vorfälle im Kommando Spezialkräfte der Bundeswehr absolvierte SPD-Chefin Saskia Esken einen Truppenbesuch in ihrem Wahlkreis.

Von Daniel Lücking

Pekinger Juraprofessor verhaftet

Laut seinen Freunden war Xu Zhangrun auf seine Verhaftung mental vorbereitet. An seine Wohnungstür soll der Professor einen Rucksack mit Kleidung und einer Zahnbürste gehangen haben, um für den Moment bereit zu sein. Am Montagmorgen trat er schließlich ein: Ein Dutzend ...

Von Fabian Kretschmer
Ansor A.

Stirbt ein Tschetschene in Wien

Von Grosny über Kiew an die Donau: Der ehemalige Auftragsmörder und Seitenwechsler Ansor A. stand in Kontakt mit drei Geheimdiensten in drei verschiedenen Ländern.

Von Stefan Schocher, Wien
»Begrenzungsinitiative«

Von links und rechts unter Beschuss

Mit ihrer »Begrenzungsinitiative« will die Schweizer Volkspartei (SVP) an die Erfolge früherer Zeiten anknüpfen. Doch das Projekt stößt auf Widerstand bei Gewerkschaften und auch im bürgerlichen Lager.

Von Florian Sieber, Winterthur
Mafia in Italien

Nägel, Glas und Mafia

In Rom liegt allen voran die Spada-Familie im Streit mit römischen Behörden. Nachts werden die freien Strände in Ostia von Mafiosi verwüstet, tagsüber von der Stadtverwaltung aufgeräumt.

Von Wolf H. Wagner, Florenz

Große Schäden in iranischer Atomanlage

Teheran. Der ungeklärte Zwischenfall in einem Zentrifugenwerk der iranischen Atomanlage Natans war schwerwiegender als zunächst berichtet. Die iranische Atomorganisation (AEOI) sprach am Sonntag von »beachtlichen Schäden« bei einem Brand. Es seien Geräte beschädigt oder...

Andrej Plenković

Kroatien rückt nach rechts

Mit dem Einzug des Wahlbündnisses Možemo! ist erstmals in Kroatien eine linke Kraft jenseits der Sozialdemokraten im Parlament vertreten. An den rechten Mehrheitsverhältnissen ändert das wenig.

Von Felix Jaitner
Coronakrise

Tastende Schritte in die Normalität

In Bergamo grassierte das Coronavirus wie in kaum einer anderen europäischen Stadt. Mittlerweile ist die Zahl der Infizierten überschaubar geworden, und die Bergamasken sehnen sich nach einem Alltag.

Von Tom Mustroph, Bergamo
Hajo Funke

Der AfD-Zauber ist zerbrochen

Seit Monaten haben sich die Umfragewerte der AfD verschlechtert. Ist das ein dauerhafter Zustand? Der Politikwissenschaftler Hajo Funke geht davon aus. Im Interview erklärt er, warum die Partei wahrscheinlich nicht mehr zu alter Stärke zurückfinden wird.

Von Robert D. Meyer
US-Truppen in Deutschland

Eine Milliarde Euro für zehn Jahre US-Truppen in Deutschland

US-Präsident Donald Trump hat angekündigt, 9500 Soldaten aus Deutschland abziehen zu wollen. Die Bundesregierung hat in den vergangenen zehn Jahren fast eine Milliarde Euro für die Stationierung von US-Truppen in Deutschland gezahlt.

Nach den Unwettern in Japan

Suche nach Vermissten nach Überschwemmungen in Japan geht weiter

Heftige Regenfälle hatten am Samstag in der südwestlichen Region um Kumamoto und Kagoshima auf der Insel Kyushu Überschwemmungen und Erdrutsche ausgelöst. Bis Sonntag gab es 16 Tote, 14 von ihnen in einem Pflegeheim..

Donald Trump

Trumps Angriff auf US-Bürger

Seit 1941 ist der 4. Juli in den USA gesetzlicher Feiertag und Anlass für Paraden, Umzüge und politische Ansprachen. Donald Trump nutzte die Gelegenheit, um das Land weiter zu spalten.

Von Philip Malzahn
Razzien Stuttgart

Razzien bei Linken

In sieben Städten in Baden-Württemberg haben vor einigen Tagen Polizeirazzien stattgefunden. Ein 21-Jähriger wurde dabei festgenommen.

Von Peter Nowak

Verhungerte Heringe

Die Gründe für ein massenhaftes Fischsterben, das unlängst an der Nordsee und in der Elbe auffiel, sind noch nicht klar. Baggerarbeiten zur Elbvertiefung und Nahrungsmangel werden als Ursachen vermutet.

Von Hagen Jung
Roland Wöller

Noch wankt die Freundschaft nicht

Eine Korruptionsaffäre in der Polizei und ein Armutszeugnis für den Verfassungsschutz: Sachsens CDU-Innenminister steht unter Druck.

Von Hendrik Lasch

Zweiter Lockdown in Kasachstan

Kasachstan erlebt derzeit einen neuen Anstieg der Infektionszahlen mit Tausenden neuen Coronapatienten als Folge. Es sind so viele, dass Krankenhäuser überfüllt sind und die Testlabore kaum nachkommen. Nun hat die Regierung als erste weltweit einen zweiten landesweiten ...

Von Othmara Glas

Vom Mafia-Paten zum Präsidenten

Verfolgung, Folter, Mord - das sind drei von zehn Anklagepunkte, die das Kriegsverbrechertribunal in Den Haag gegen den Präsidenten des Kosovo, Hashim Thaci, erhebt.

Von René Heilig
Schweden

Schweden droht Koalitionskrach

Schwedens Minderheitsregierung droht wegen Differenzen in der Migrationspolitik zu zerbrechen. Die Konservativen fordern unter anderem eine Obergrenze für Asylsuchende.

Von Robert Stark, Helsinki
Mautdebakel

Auffallende Telefonate

Telekom-Chef Höttges muss wegen seiner Telefonate mit Verkehrsminister Scheuer (CSU) vor dem Untersuchungsausschuss zur Pkw-Maut aussagen.

Von Daniel Lücking
Breitscheidplatz-Attentat

Das Bundeskriminalamt gegen den Rest der Welt

Ein vertrauliches Gespräch zwischen zwei Personen beschäftigte erneut die Abgeordneten im Breitscheidplatz-Untersuchungsausschuss des Bundestages in der letzten Sitzung vor der Sommerpause.

Von Daniel Lücking
Berateraffäre um Ursula von der Leyen

»Ein katastrophaler Zustand«

Der Untersuchungsausschuss zur Berateraffäre der ehemaligen Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat seinen Abschlussbericht vorgelegt.

Von Daniel Lücking
Adoptionsrecht

Diskriminierung als Nebensache

Im Bundestag hatte die Mehrheit für ein Adoptionshilfegesetz gestimmt, das von vielen als diskriminierend kritisiert wurde. Im Bundesrat fand es jetzt keine Mehrheit.

Von Lisa Ecke