Serienkiller

Frühdunst des Grauens

Dass Nebel als Ankündigung für den absoluten Horror taugt, ist klar. Seit »The Fog« steht der Dunst für die sichtbar unsichtbare Gefahr schlechthin. Nun hat sich Netflix an eine Serie mit dem Titel »Der Nebel« gemacht.

Von Jan Freitag

Das Luftschloss der Eisernen Bank

Die Eiserne Bank in »Game of Thrones« ist der letzter Sargnagel für all die Versuche, die Serie als besonders »realistische« Darstellung pseudomittelalterlicher Politik zu framen. Tatsächlich geht es um viel aktuellere Themen.

Von Sören Heim

Sex oder Genyrkenflyrken

Sex und Käsekuchen sind die großen Fragen, die vier ältere Damen in Miami bewegen. Zum Leben scheint es zu spät, zum Sterben zu früh, die Protagonisten der Serie »Golden Girls« befinden sich in der Vorhölle der Überflüssigen.

Von Stefan Ripplinger

Verbrecher light

Gefängnis: ein absurder Mikrokosmos, jedenfalls in der ZDF-Sitcom »Im Knast«. Im Mittelpunkt: drei durchgeknallte Tölpel, die hinter Gittern zu guten Freunden werden und den Anstaltsleitern das Leben schwer machen.

Von Jan Freitag

Willkommen in der grünen Hölle

In der Netflix-Serie »Ozark« flieht ein Geldwäscher aus Chicago in die Provinz. Selten zuvor war eine Thriller-Handlung ohne Effekthascherei so zum Zerreißen gespannt wie diese.

Von Jan Freitag

Spaß am Scheitern

»Chrashing« steht in den USA für das Einfallen von Obdachlosen in fremde Häuser. Pete Holmes ist ein solcher Crasher. Der Comedien hat wenig Talent und will hoch hinaus. Wie er es dahin nicht schafft, zeigt die neue Serie.

Von Jan Freitag

Manipulation im Minirock

Statt ihren Patienten zu helfen, verschafft sich Psychotherapeutin Jean Holloway über ihre Bezugspersonen Eintritt in deren Existenz. Es geht darum, wie Menschen Menschen manipulieren, aus welchem Grund, zu welchem Preis.

Von Jan Freitag

Götter, Tricks und Kunstblut

Woran glaubst du? Die Frage spielt in der US-Serie »American Gods« eine wichtige Rolle, wenn nicht sogar die entscheidende. Der britische Comicautor Gaiman hatte den Serienmachern eine schwere Aufgabe vorgelegt.

Von Grit Gernhardt

Lebensmüde lustig

Zwei Lebensmüde, eine sterbenslangweilige Familie und ihr Alltag – das sind die Zutaten einer Serie, die auf ZDFneo läuft und mit der das Zweite beweist, dass es Mut zur Kreativität hat, aber leider nur im Spartenkanal.

Von Jan Freitag

Klebrige Finger abwischen

Die neue Staffel von House of Cards spinnt die Geschichte des korrupten Machtmenschen Frank Underwood weiter in Richtung eines düsteren Szenarios aus Manipulation auf höchster Ebene und autoritärer Herrschaft.

Von Moritz Wichmann

Irre Provinzpolitikgroteske

Mit dem Sechsteiler »Hindafing« zeigt der BR ab heute (20.15 Uhr) in Doppelfolgen, dass deutsches Fernsehen gut sein kann. Kein Wunder, dass die bayerische Provinzpolitikgroteske nicht im Ersten oder Zweiten läuft.

Von Jan Freitag

Suizidenten sind Egoisten!

Hannah Baker hat sich umgebracht. Doch wer trägt an ihrem Tod Schuld? Ihre Mitschüler? Lehrer, die die Hilfssignale nicht rechtzeitig erkannt haben? 13 Folgen lang erzählt diese meisterhafte US-Serie die Gründe eines Suizids.

Von Jürgen Amendt

Gewalt und Gemütlichkeit

»Fargo« zu schauen, ist wie nach Hause zu kommen: Sowohl der Film als auch die Serie bedienen sich – neben der Gewalt und des Wahnsinns – der Elemente des Heimatfilms. Die dritte Staffel beginnt gewohnt vielversprechend.

Von Tobias Riegel

Das Kind frisst seine Revolution

Noch immer erscheint jedes Jahr ein neuer Kinofilm von Woody Allen. Trotzdem konnte es der 81-Jährige nicht lassen: Er beteiligt sich nun auch an dem Hype um die Serien. Für die weibliche Hauptrolle castete er Miley Cyrus.

Von Christian Baron

Oberflächlich tiefgründig

Merkwürdige Gestalten, Sonderlinge und eine verschworene Dorfgemeinschaft in der belgischen Provinz: In der zehnteiligen Krimi-Serie versucht ein Brüsseler Kommissar einen Mord aufzuklären, der zunächst keiner zu sein scheint.

Von Jan Freitag

One-Man-Show

In der Rolle als Hacker-Opfer will sich Matthias Schweighöfer von seinem Image als seichter Komödiant befreien. Das gelingt ihm ganz gut. Leider führte er aber auch noch Regie und schrieb am Drehbuch mit.

Von Jürgen Amendt

Einer sitzt im Kuckucksnest

Ist David schizophren, wie es seine Umwelt ihm einredet? Oder ist er ein hochbegabter Empfänger realer Visionen? Die Fernseh-Serie »Legend« ist ein gelungenes, psychedelisches Superhelden-Drama.

Von Tobias Riegel

Klassenkampf im Weltall

In der Science-Fictionserie »The Expanse« kämpfen Bewohner des Asteroidengürtels gegen ihre Ausbeutung durch die Erde und den Mars. Die Produktion besticht für das Genre durch Komplexität und Liebe zum Detail.

Von Sebastian Bähr

Island in der Dunkelheit

In Island ist es kalt und dunkel – und das nicht nur im Winter. Trotzdem hat sich hierher das Verbrechern verirrt. Deshalb hat der Dorfpolizist Andri viel zu tun. In der Serie »Trapped« auf ZDF klärt er Mordfälle auf.

Von Jan Freitag

Partygirl des Feminismus

Ursprünglich hatte sich Ricci, auf deren Idee die Serie zurückgeht, die Verfilmung von Zeldas Lebensgeschichte als Dreiteiler vorgestellt. Dann kam Amazon als Partner hinzu. Und wir haben eine sehenswerte neue Serie.

Von Christian Baron

Die Latina vom Dienst

So sehr die eingespielten Lacher nerven, so sehr dies auch manch breit ausgewalztes Klischee tut - die migrationshintergründige Serienfamilie meistert ihre Existenz mit einer liebenswerten Leichtigkeit.

Von Jan Freitag

Armut, Abgründe, Ausbrüche

Mathematisch genaue Klassenteilung, bei der jedes Jahr drei Prozent der 20-Jährigen die Chance bekommt, zu den drei Prozent Privilegierten aufzusteigen. Das Auswahlverfahren ist mörderisch, Widerstand regt sich.

Von Grit Gernhardt

Es lebe die Hirnlosigkeit!

In der TV-Serie »Braindead« wird die Ursache der angeblichen Hirnlosigkeit rund ums Weiße Haus aufgeklärt: Washington ist in diesem wilden und intelligenten Genremix Opfer von Aliens, die die Gehirne fressen.

Von Miriam Sachs

Teil schwarzer US-Geschichte

Nicht umsonst ist im Vorspann der Dokureihe der Rap-Song »It is bigger than hiphop« von Dead Prez zu hören. Denn die Geschichte, die in der Doku erzählt wird, ist nicht nur die Geschichte dieser Musikart.

Von Simon Poelchau

Tarantino in Twin Peaks

»Dirk Gentlys Holistische Detektei« ist nicht nur ein Feuerwerk bizarrer Gewalttaten, sondern auch eine grandios gemachte TV-Krimiserie nach der Vorlage von Douglas Adams. Selbst die Komik kommt nicht zu kurz.

Von Jan Freitag