Sport

Zurück an die Spitze

Nach einer eher schwachen Saison, in der allein der Pokalsieg gelang, wollen die erfolgsverwöhnten Berlinerinnen in der kommenden Saison wieder angreifen Der »ttc berlin« eastside schreibt seinen Namen klein, auch wenn seine sportlichen Erfolge das Attribut »groß« ...

Von Klaus Weise
Red Bull Leipzig

Giftige Bullenkämpfe

Mit viel Dusel die Europa League erreicht - und schon will Ralf Rangnick in Leipzig ganz große Siege feiern. Etwas dagegen haben dürften die Roten Bullen aus Salzburg. Wie weit es für RB in diesem Wettbewerb wirklich geht, bleibt abzuwarten

Von Sandra Degenhardt und Frank Kastner, Leipzig
Nationalmannschaft der Frauen

Zwischen Feuer und Eis

Dass die DFB-Frauen gewinnen müssen, um zur WM fahren zu können, haben sie selbst verschuldet. In Reykjavik warten jetzt starke Gegnerinnen - erprobt im Miteinander und getragen von einer Welle der Begeisterung

Von Frank Hellmann, Reykjavik
Champions League Qualifikation

Notorisches Scheitern

Viele Millionen hat Red Bull in den zwölfmaligen Fußballmeister aus Österreich gesteckt. Fürs große Ziel hat es nie gereicht. Dabei war RB Salzburg schon oft ganz nah dran. 2018 fehlte mal wieder nur ein Tor.

Von Oliver Kern

Alles muss schneller gehen

Schneller, spektakulärer, näher an den Fans. Zwei Jahre bevor es erstmals Olympiamedaillen in der Variante 3 x 3 gibt, blüht das Basketballformat auf. Ab diesem Freitag trifft sich die Elite in Berlin.

Von Thomas Wolfer und Florian Lütticke
Tennis der Frauen

Wenn das T-Shirt verkehrt herum sitzt

Verwundert war Alizé Cornet darüber, welche Wellen ihre Verwarnung bei den US Open schlug. Ihr Verstoß gegen die Kleiderordnung bei dem Tennistunier brachte viele auf die Barrikaden und löste eine Grundsatzdebatte aus.

Von Robert Semmler, New York
Ostkurve

Erfurt braucht schon wieder Geld

Für Drittligaabsteiger FC Rot-Weiß Erfurt ist auch das Leben in der Regionalliga schwer. Neben einem neuen sportlichen Führungsduo hat beim Club nämlich auch Insolvenzverwalter Volker Reinhardt das Sagen.

Von Matthias Koch

Ignorant

Das Lächeln ist weg. Früher lächelte Joachim Löw einfach alles weg … Probleme, Kritik. Selbstgefälligkeit eines Siegers. Früher - das war vor der WM 2018, vor dem »Debakel«, wie der 58-Jährige es nennt. Als der Bundestrainer am Mittwoch seine Analyse der Presse präsenti...

Von Alexander Ludewig

Abschied von einer Legende

Am Ende eines für ihn »unglaublichen Abends« stand Bastian Schweinsteiger erschöpft und selig zugleich auf dem Rasen der Münchner Fußballarena und umarmte innig seine Frau Ana Ivanovic. Die ehemalige Weltklasse-Tennisspielerin aus Serbien, die sich auf großen Sportbühne...

Von Klaus Bergmann, München
US Open

Heißer Tennis-Sommer

Hundstage gab es während der US Open schon öfter. Doch den Bedingungen während dieser Woche sind selbst die austrainierten Tennisprofis nicht immer gewachsen. Aber die Show muss weitergehen.

Von Robert Semmler, New York
Joachim Löw

Das Eingeständnis

Joachim Löw und Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff räumen nach dem WM-Desaster weitreichende Versäumnisse ein. Personelle Konsequenzen bleiben aber weitgehend aus.

Von Frank Hellmann, München
Kommerz in der Formel 1

Die Formel 1 verkommt zur Mietwagenfirma

Piloten, die für ihr Cockpit bezahlen, gab es in der Formel 1 schon immer. Doch Lawrence Stroll treibt es auf die Spitze: Der Vater von Fahrer Lance Stroll hat ihm jetzt sogar ein ganzes Team gekauft.

Von Kristof Stühm, Hamburg
Kamelrennen in Saudi-Arabien

Roboter ersetzen Kinderreiter

Es gibt einen Sport, der gefährlicher ist, als Rauchen: Kamelrennen. Viele arabische Länder haben mit strengen Regeln Reiter durch moderne Technik ersetzt. Als letztes Land folgte nun Saudi-Arabien.

Von Oliver Eberhardt, Kairo
Dopingkontrolle per GPS-Tracker ndPlus

Die Furcht vor der Technik

Das ADAMS-Meldesystem wird von Sportlern im Kampf gegen Doping als notwendiges Übel akzeptiert. Einer möglichen Verbesserung erteilte die WADA eine Absage - offenbar ohne sie richtig zu prüfen.

Von Oliver Kern
Borussia Dortmund gegen RB Leipzig

Glühende Drähte

Dortmund hat beim Bundesliga-Comeback von Lucien Favre die Tabellenführung erobert. Das 4:1 gegen Leipzig war nur scheinbar deutlich - es wird den neuen BVB-Coach noch lange beschäftigen.

Von Jörg Mebus, Dortmund

Klassentreffen

Cottbus - Meppen 1:1 Energie-Trainer Claus-Dieter Wollitz war nach dem 1:1-Unentschieden gegen Meppen stocksauer. Immerhin hatte man bis in die dritte Minute der Nachspielzeit durch ein Tor von Fabio Viteritti geführt, ehe Nico Granatowski per Kopf den Ausgleich ma...

Turbulenter Start der Bundesliga

Wie beim Eröffnungsspiel zwischen den Bayern und Hoffenheim sorgt der Videobeweis weiter für Debatten. Die wichtigsten Ereignisse des 1. Spieltages:Aufreger: Diesmal steht Schiedsrichter Patrick Ittrich bei der Partie Wolfsburg gegen Schalke (2:1) im Mittelpunkt. Zunäch...

2. Bundesliga

Union schießt sich an die Spitze

Der 1. FC Union bleibt in dieser Saison weiterhin ungeschlagen. Vor allem die Neuzugänge überzeugten beim Sieg gegen den als Spitzenreiter angereisten FC St. Pauli.

Von Alexander Ludewig
Para-EM

Fast aus der Sprunggrube gerutscht

Der Weltrekord des Paralympic-Stars kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass in Berlin eine Chance vergeben wurde: Gemessen am Potenzial der Stadt waren die Para-EM höchstens Durchschnitt.

Von Ronny Blaschke

Sebastian Brendel bleibt der »König der Kanuten«

Sebastian Brendel schrieb mit dem vierten WM-Titel in Folge über 1000 m ein Stück Kanugeschichte. Nicht einmal der Rechtswind konnte den 30-jährigen Potsdamer in Montemor-o-Velho (Portugal) aufhalten.

Von Erik Roos, Montemor-o-Velho

Starker Start für Kanuten in die WM

Die deutschen Rennkanuten haben einen perfekten Einstand in die Medaillenrennen der Sprint-Weltmeisterschaften in Montemor gefeiert. Gleich in den ersten beiden Endläufen über olympische Distanzen gewannen die Boote des Deutschen Kanu-Verbandes (DKV) die erhofften zwei ...

Von Oliver Kern
Para-EM

Mit Kugel und Schraubenzieher

Am Sonntag enden in Berlin die Europameisterschaften der Para-Leichtathleten. Sie sind gelungen, urteilt Ralf Paulo, Stützpunktverantwortlicher in Cottbus und seit 1992 Trainer im Behindertensport.

Von Jirka Grahl

Neue Namen in Dresden

Schnell ging es. Und schnell soll es gehen. Nachdem sich Dynamo Dresden am Mittwoch schon nach zwei Spieltagen von seinem Trainer Uwe Neuhaus getrennt hat, soll alsbald ein Nachfolger gefunden werden. Am Sonntag, so viel steht fest, wird Cristian Fiel das Team als Inter...

Von Alexander Ludewig
Ostkurve

Komplimente sind keine Währung

Drittliga-Aufsteiger Energie Cottbus kann mit dem Saisonstart zufrieden sein, obwohl sich die Mannschaft kaum verändert hat. Leider sorgen auch neben dem Platz die gleichen Akteure weiter für Schlagzeilen.

Von Matthias Koch