Wirtschaft und Umwelt

Energiewende ndPlus

Anfang vom Ende in Fessenheim

Im französischen Atommeiler Fessenheim wird der erste Reaktor an diesem Wochenende abgeschaltet. Doch die versprochene Energiewende lässt auf sich warten.

Von Ralf Klingsieck, Paris

Eine Mauer um die Nordsee

Der steigende Meeresspiegel bedroht Millionen Menschen. An der Nordsee könnte ein riesiger Damm die Risiken minimieren. Doch die beste Variante bleibt der Kampf gegen den Klimawandel.

Von Christian Mihatsch

Kanzlei räumt Verantwortung für Cum-Ex ein

Frankfurt am Main Die Kanzlei Freshfields hat sich selbstkritisch zu ihrer Rolle in der Affäre um Cum-Ex-Aktiendeals zu Lasten des Fiskus geäußert. »Die Beratung im Cum-Ex-Kontext war sicher kein Ruhmesblatt für uns«, sagte Managing Partner und Kanzleichef Stephan Eiler...

Finanzinvestor SCP ndPlus

Metro stößt sich gesund

Mit dem Verkauf von Real ist die Zerschlagung der Supermarktkette beschlossene Sache. Die meisten Filialen sollen weiterverkauft werden. 10 000 Arbeitsplätze sind laut Betriebsratsangaben in Gefahr.

Von Sebastian Weiermann

Langer Weg zurück zum Kündigungsschutz

In Spanien durften Beschäftigte bisher wegen Krankheit gekündigt werden. Das möchte die Regierung ändern - doch tiefgreifende Arbeitsmarktreformen sind nicht zu erwarten.

Von Ralf Streck
EU-Agrarsubventionen ndPlus

»Wir brauchen genetische Vielfalt«

Eine Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik, der GAP, liegt auf dem Tisch. Was halten Sie von dem aktuellen Vorschlag? Nicht viel. Der Vorschlag stammt ja noch vom ehemaligen Landwirtschaftskommissar Phil Hogan unter (EU-Kommissionschef Jean-Claude) Juncker und ist we...

Von Peter Eßer
Kohleausstieg

Protest gegen Datteln 4

Der finnische Staat ist inderekt an dem neuen Kohlekraftwerk Datteln 4 beteiligt. Weil Ministerpräsidentin Sanna Marin Berlin besucht, demonstrieren Fridays for Future und Greenpeace gegen die Inbetriebnahme des Kraftwerks.

Steueroasen

Finanzoasen für anonyme Anleger

Der »Schattenfinanzindex 2020« zeigt: Trotz internationaler Maßnahmen gegen Finanzoasen bieten noch immer viele Staaten gute Möglichkeiten für Geldwäsche und Steuerhinterziehung.

Von Kurt Stenger

Potsdam schaut nach Hennigsdorf

Jan Redmann, Chef der CDU-Fraktion im Potsdamer Landtag, hofft, dass mit einem Eigentümerwechsel im Bombardierwerk im brandenburgischen Hennigsdorf keine Arbeitsplätze abgebaut werden. Es habe aber keinen Zweck, vorab »unnötig schwarzzumalen«, sagte er.Linksfraktionsche...

Von winei

Volksbegehren will Österreich grüner machen

Österreich ist beim Klimaschutz EU-weites Schlusslicht. Daran ändert auch die Regierungsbeteiligung der Grünen nur wenig. Ein Klimavolksbegehren macht deshalb Druck.

Von Johannes Greß, Wien

Alstom fährt auf Bombardier ab

Alstom und Bombardier wollen in Europa einen neuen großen Hersteller für Schienenfahrzeuge schmieden. Die Gewerkschaften schwanken zwischen Furcht und vorsichtigem Optimismus.

Von Ralf Klingsieck, Paris
Coronavirus ndPlus

Das Virus-Dilemma

Das neue Coronavirus grassiert in China weiterhin. Während die Spuren in der Wirtschaft sichtbar werden, berät die politische Führung sogar über die Verschiebung des Volkskongresses.

Von Fabian Kretschmer, Peking
#hambibleibt

Wieder Polizei im Hambacher Wald

Der Hambacher Wald ist auch nach den Kohleausstiegsplan von Bund und Ländern ein umkämpfter Ort. Am Montag war wieder mal die Polizei vor Ort - unter anderem um Barrikaden abzubauen.

Von Sebastian Weiermann

Vergleich für VW-Diesel geplatzt

Wolfsburg. Die Verhandlungen über einen Vergleich für hunderttausende vom Dieselskandal betroffene VW-Kunden zwischen dem Autobauer und dem Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) sind vorerst gescheitert. Die Parteien hatten sich zuvor auf einen Vergleich in einer Grö...

Spanien ndPlus

Das Elend der Tagelöhner

Der UN-Sonderberichterstatter für extreme Armut zieht nach einem zwölftägigen Besuch in Spanien eine erschreckende Bilanz. Er entdeckte gravierende Fälle von Armut und Ausbeutung.

Von Ralf Streck

Finanzfirmen wollen bei der Garantie sparen

Lange wurde die Sparte von Experten totgesagt. Doch Lebensversicherungspolicen werden immer häufiger gekauft. Das Paradoxe: Der garantierte Zins der Policen wird wohl weiter sinken.

Von Hermannus Pfeiffer

Angesteckt

Die Angst vor Covid-19 breitet sich in Asien aus - Touristen im thailändischen Pattaya schützen sich bereits mit Atemmasken vor dem Coronavirus. Offiziell zählt China nun 64 000 Infizierte. Doch die Dunkelziffer dürfte groß sein. Mittel zur verlässlichen Diagnose sind r...

Mindestohn

Nicht mehr nur Cents

In den Niederlanden haben niedrige Tarifabschlüsse eine ungute Tradition. Doch jetzt kämpft eine große Gewerkschaft für einen Kulturbruch und vier Euro mehr Mindestlohn – Gewerkschaftssekretärin Linda Vermeulen im Gespräch.

Von Ines Wallrodt
Mindestlohn

Falsche Kritik

Kritiker sagen: Mindestlöhne schaden der Tarifbindung. Demzufolge ist es außerordentlich dumm, wenn Gewerkschaften das Tarifsystem stärken wollen und zugleich beim Mindestlohn einen großen Sprung auf zwölf Euro fordern. Doch das Argument stimmt nicht.

Von Ines Wallrodt
Attac wird 20

Kontroverse zum Jubiläum

Vor gut eineinhalb Jahren kamen sie noch als Besetzer - nun feiert das globalisierungskritische Netzwerk Attac in der Frankfurter Paulskirche sein 20-jähriges Bestehen. Nicht allen gefällt das.

Von Eva Krafczyk
Straubing ndPlus

Ein ganz kleines Fünkchen Hoffnung

Vielerorts reagieren Autozulieferer auf den Strukturwandel der Branche mit Stellenabbau oder gar Werksschließungen. Stark betroffen ist Niederbayern.

Von Rudolf Stumberger, Straubing

Autokrise ist eine Krise der Zulieferer

Man werde den durchschnittlichen CO2-Ausstoß der Neuwagen in Europa in diesem Jahr um rund 20 Prozent senken, kündete BMW-Chef Oliver Zipse am Donnerstag an. Dabei ist der bayerische Konzern nicht der einzige Autobauer, der auf Absatzeinbruch und Strukturwandel reagiert...

Von Kurt Stenger