Wirtschaft und Umwelt

Nordosten will das ganze Jahr punkten

Schwerin. Mecklenburg-Vorpommern will als Tourismusland schneller auf veränderte Kundenwünsche und neue Trends reagieren, um seinen Platz unter den beliebtesten Reisezielen der Deutschen zu verteidigen. Die Ansprüche der Gäste und die Bedürfnisse der Beschäftigten verän...

Kleinbauern

Alternative zur Agrarindustrie unterstützen

Die Vereinten Nationen haben am Montag in Genf eine Erklärung angenommen, um die Rechte von über einer Milliarde Kleinbäuer*innen zu schützen. Ausgerechnet Deutschland enthielt sich bei der Abstimmung. Das sorgt für Kritik.

Armut und Gesundheit

Auch bei der Rente im Nachteil

Wer mehr Geld hat, lebt länger. Die nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina diskutierte neue Forschungsergebnisse zum Thema gesundheitliche Ungleichheit im Lebensverlauf.

Von Ulrike Henning

Auf Kosten der Mitbestimmung

Die geplante Reform des Unternehmensrechtes in der EU stößt auf Kritik. Die Beschäftigtenrechte könnten nämlich wieder einmal auf der Strecke bleiben.

Von Hermannus Pfeiffer

Bitcoin-Kurs rutscht unter 4500 Dollar

Frankfurt am Main. Der Kursverlust vieler Digitalwährungen wie Bitcoin hat sich auch am Dienstag fortgesetzt. An der großen Handelsbörse Bitstamp fiel der Kurs für einen Bitcoin am Morgen bis auf 4485 Dollar. Das war der tiefste Stand seit Oktober 2017. Allein seit Mitt...

Siemens erhält Auftrag von Londoner U-Bahn

München. Die Modernisierung der weltbekannten Londoner U-Bahn hat Siemens einen Großauftrag eingebracht: Für 1,5 Milliarden Euro soll der Münchner Konzern 94 neue U-Bahn-Züge liefern. Sie sollen ab 2023 auf der Piccadilly-Linie verkehren. Das teilte Siemens am Dienstag ...

Tierwohllabel kommt nicht vor 2020

Berlin. Fleischprodukte mit einem staatlichen Tierwohllabel werden frühestens im Frühjahr 2020 im Handel erhältlich sein. Das Bundeslandwirtschaftsministerium will bis Herbst 2019 die rechtlichen und organisatorischen Voraussetzungen für das Siegel schaffen, erste Produ...

Flugbegleiter-Warnstreik bei Eurowings und LGW

Berlin. Am Flughafen Düsseldorf sind Flugbegleiter der Airlines Eurowings und LGW am Dienstagmorgen in einen Streik getreten. Nach Angaben der Gewerkschaft ver.di war an dem Flughafen »fast die gesamte Frühschicht« der Fluggesellschaften versammelt. Die Streikbereitscha...

Atomkraft

Endlagersuche für Atommüll stockt

Kaum neu gestartet, wird die Suche nach einem Endlager für den hoch radioaktiven Atommüll auf einer vermeintlichen »weißen Landkarte« torpediert. Bayern verweigert sich nun präventiv.

Von Reimar Paul
Treibstoffpreise ndPlus

Niedrigwasser erhöht Spritpreise

Seit Wochen steigen die Preise für Benzin und Diesel kräftig. Die Mineralölindustrie macht dafür vor allem den niedrigen Pegel des Rheins verantwortlich. Der ADAC findet das nicht besonders plausibel.

Von Sebastian Weiermann, Gelsenkirchen

Festnahme eines Kostenkillers

Renault-Chef Carlos Ghosn hat die Allianz mit Nissan und Mitsubishi zu einem der führenden Autobauer der Welt gemacht. Nun aber könnten Hinweise eines Whistleblowers ihn zu Fall bringen.

Von Marco Engemann

Neue Konzepte für bezahlbare Wohnungen

Für alle bezahlbarer Wohnraum ist in vielen Gegenden Deutschlands mittlerweile Mangelware. Die Grünen wollen mit einem unter Helmut Kohl abgeschafften Instrument Abhilfe schaffen.

Von Rainer Balcerowiak

Usedom wird Wolfsgebiet

Schwerin. Die Wölfe vermehren sich in Mecklenburg-Vorpommern. Inzwischen seien sechs Rudel nachgewiesen, sagte Agrar- und Umweltminister Till Backhaus (SPD) am Montag in Schwerin. Sie hätten in diesem Jahr alle Jungtiere gehabt. Im Frühjahr waren erst vier Rudel im Nord...

Kartoffelpreise um mehr als 50 Prozent gestiegen

Bonn. Nach massiven Ernteeinbußen wegen der Dürre sind die Kartoffelpreise um mehr als die Hälfte gestiegen. Derzeit müsse der Kunde im Supermarkt für Kartoffeln in Kleinverpackungen rund 84 Cent pro Kilogramm zahlen, während der Preis vor einem Jahr bei 55 Cent gelegen...

Apple kürzt Aufträge für iPhone-Produktion

New York. Die Hinweise darauf, dass die neuen iPhone-Modelle weniger populär sind als von Apple erwartet, verstärken sich. Der Konzern habe in den vergangenen Wochen die Produktionsaufträge sowohl für die beiden Top-Modelle iPhone XS und XS Max sowie auch für das etwas ...

Fiskus will Steuern für Cum-Ex-Geschäfte zurück

München. Die bayerische Finanzverwaltung fordert von Banken und Börsenhändlern wegen dubioser Aktiendeals nachträglich 639 Millionen Euro Steuern. Mehr als die Hälfte dieser Summe wollen die Finanzämter bis Jahresende zurückfordern. Nach Angaben des Finanzministeriums v...

Möbelhändler Steinhoff bekommt neuen Chef

Amsterdam. Führungswechsel beim krisengeschüttelten Möbelhändler Steinhoff: Der seit Dezember 2017 amtierende Unternehmenschef Danie van der Merwe werde zum Jahresende zurücktreten, teilte der Möbelhändler am Montag mit. Den Chefsessel soll Louis du Preez übernehmen, de...

CDU will Umwelthilfe an den Kragen

Berlin. Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) hat Bestrebungen der CDU kritisiert, ihr die Gemeinnützigkeit abzuerkennen. »Über die Gemeinnützigkeit einer Organisation entscheidet das Finanzamt und nicht die CDU«, sagte DUH-Bundesgeschäftsführer Sascha Müller-Kraenner am Monta...

Arbeiterrechte

Reinigungskräfte fordern Weihnachtsgeld

Man sieht Reinigungskräfte vor allem, wenn sie nicht da waren: Krankenhäuser, Büros und Schulen blieben am Montag schmutzig, denn die Arbeitgeber lehnen ein 13. Monatsgehalt ab.

Von Ines Wallrodt
Waldbrände

Mittlerweile 77 Tote in Kalifornien

1.000 Vermisste und 10.000 zerstörte Häuser alleine im Norden von Kalifornien: Die Eindämmung der Waldbrände im US-Bundesstaat gelingt nur langsam. Nun ist ein Feuer im Norden zu 65 Prozent unter Kontrolle.

Weltraumstation ISS

Wie lange wird es die ISS noch geben?

Technikfehler, ein Leck und ein Beinahe-Crash: Die Raumstation ISS kämpft zu ihrem 20. Jubiläum mit Problemen wie Verschleiß und Pannen. Ein Weiterbetrieb über 2024 ist unsicher. Die Station könnte aufgegeben oder privatisiert werden.

Von Claudia Thaler, Julia Naue und Christina Horsten
Mobiltelefonmarkt ndPlus

Die iPhone-Rezession

Auch die Smartphonehersteller und ihre vielen Zulieferer bekommen mittlerweile die Grenzen des Wachstums zu spüren. Was tun, wenn die meisten ein internetfähiges Handy bereits besitzen?

Von John Dyer, Boston

»Gelbe Westen« legten Verkehr lahm

Spontaner Protest mit rechter Schlagseite - mit Verkehrsblockaden sollen in Frankreich unsoziale Mineralölsteuererhöhungen verhindert werden. Die Regierung hält an ihrem Vorhaben noch fest.

Von Ralf Klingsieck, Paris

Schnelles Internet für 98 Prozent

Bonn. Bei der Lizenzvergabe für den zukünftigen schnellen Mobilfunkstandard 5G zeichnen sich härtere Anforderungen an Netzbetreiber ab. Die Vorgaben gehen aber nicht so weit, wie aus der Politik gefordert. Die Bundesnetzagentur erntete für ihren Entwurf der Vergaberegel...