Wirtschaft und Umwelt

Alstom fährt auf Bombardier ab

Alstom und Bombardier wollen in Europa einen neuen großen Hersteller für Schienenfahrzeuge schmieden. Die Gewerkschaften schwanken zwischen Furcht und vorsichtigem Optimismus.

Von Ralf Klingsieck, Paris
Coronavirus ndPlus

Das Virus-Dilemma

Das neue Coronavirus grassiert in China weiterhin. Während die Spuren in der Wirtschaft sichtbar werden, berät die politische Führung sogar über die Verschiebung des Volkskongresses.

Von Fabian Kretschmer, Peking
#hambibleibt

Wieder Polizei im Hambacher Wald

Der Hambacher Wald ist auch nach den Kohleausstiegsplan von Bund und Ländern ein umkämpfter Ort. Am Montag war wieder mal die Polizei vor Ort - unter anderem um Barrikaden abzubauen.

Von Sebastian Weiermann

Vergleich für VW-Diesel geplatzt

Wolfsburg. Die Verhandlungen über einen Vergleich für hunderttausende vom Dieselskandal betroffene VW-Kunden zwischen dem Autobauer und dem Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) sind vorerst gescheitert. Die Parteien hatten sich zuvor auf einen Vergleich in einer Grö...

Spanien ndPlus

Das Elend der Tagelöhner

Der UN-Sonderberichterstatter für extreme Armut zieht nach einem zwölftägigen Besuch in Spanien eine erschreckende Bilanz. Er entdeckte gravierende Fälle von Armut und Ausbeutung.

Von Ralf Streck

Finanzfirmen wollen bei der Garantie sparen

Lange wurde die Sparte von Experten totgesagt. Doch Lebensversicherungspolicen werden immer häufiger gekauft. Das Paradoxe: Der garantierte Zins der Policen wird wohl weiter sinken.

Von Hermannus Pfeiffer

Angesteckt

Die Angst vor Covid-19 breitet sich in Asien aus - Touristen im thailändischen Pattaya schützen sich bereits mit Atemmasken vor dem Coronavirus. Offiziell zählt China nun 64 000 Infizierte. Doch die Dunkelziffer dürfte groß sein. Mittel zur verlässlichen Diagnose sind r...

Mindestohn

Nicht mehr nur Cents

In den Niederlanden haben niedrige Tarifabschlüsse eine ungute Tradition. Doch jetzt kämpft eine große Gewerkschaft für einen Kulturbruch und vier Euro mehr Mindestlohn – Gewerkschaftssekretärin Linda Vermeulen im Gespräch.

Von Ines Wallrodt
Mindestlohn

Falsche Kritik

Kritiker sagen: Mindestlöhne schaden der Tarifbindung. Demzufolge ist es außerordentlich dumm, wenn Gewerkschaften das Tarifsystem stärken wollen und zugleich beim Mindestlohn einen großen Sprung auf zwölf Euro fordern. Doch das Argument stimmt nicht.

Von Ines Wallrodt
Attac wird 20

Kontroverse zum Jubiläum

Vor gut eineinhalb Jahren kamen sie noch als Besetzer - nun feiert das globalisierungskritische Netzwerk Attac in der Frankfurter Paulskirche sein 20-jähriges Bestehen. Nicht allen gefällt das.

Von Eva Krafczyk
Straubing ndPlus

Ein ganz kleines Fünkchen Hoffnung

Vielerorts reagieren Autozulieferer auf den Strukturwandel der Branche mit Stellenabbau oder gar Werksschließungen. Stark betroffen ist Niederbayern.

Von Rudolf Stumberger, Straubing

Autokrise ist eine Krise der Zulieferer

Man werde den durchschnittlichen CO2-Ausstoß der Neuwagen in Europa in diesem Jahr um rund 20 Prozent senken, kündete BMW-Chef Oliver Zipse am Donnerstag an. Dabei ist der bayerische Konzern nicht der einzige Autobauer, der auf Absatzeinbruch und Strukturwandel reagiert...

Von Kurt Stenger

Haftungsfragen bleiben umstritten

Eigentlich sollten in dieser Woche die Eckpunkte für ein deutsches Lieferkettengesetz vorgestellt werden. Doch der Entwurf verzögert sich. Ein Bündnis für das Gesetz hat dennoch seine Anforderungen vorgestellt.

Von Haidy Damm
Sklavenarbeit ndPlus

Zwangsarbeit in »T-Shirt-City«

Die Notwendigkeit eines Lieferkettengesetzes wird mittlerweile auch von Teilen der Wirtschaft anerkannt. Doch die Hürden auf dem Weg sind hoch.

Von Moritz Aschemeyer

Kein »Alles außer Waffen« ist auch keine Lösung

Es ist eine Entscheidung, die abzusehen war: Am Mittwoch hat die EU-Kommission beschlossen, Kambodscha seinen bevorzugten Zugang zum EU-Markt teilweise zu entziehen. Statt Vorzugszöllen gelten damit die üblichen Zolltarife der Europäischen Union für bestimmte Produkte w...

Handel soll mehr Abfall vermeiden

Berlin. Das Bundeskabinett hat einen Gesetzentwurf zur Abfallvermeidung im Handel beschlossen. Nach Angaben der Bundesregierung billigte das Kabinett am Mittwoch den von Umweltministerin Svenja Schulze (SPD) vorgelegten Entwurf zur Umsetzung der EU-Abfallrahmenrichtlini...

Kassengeld für Opas Sturzsensoren

Pflegebedürftige könnten mit Unterstützung digitaler Systeme länger in ihrer Wohnung bleiben als bisher. Finanzieren sollen das die Pflegekassen über ihren Hilfsmittelkatalog.

Von Silvia Ottow
Union Busting

»Es braucht harte Strafen«

Wenn Geschäftsführer die Rechte von Betriebsräten verletzen, kostet sie das meist nichts. Die Linkspartei fordert deshalb härtere Strafen und Schwerpunktstaatsanwaltschaften.

Von Simon Poelchau
Coronavirus

Anzahl der Toten in China steigt auf über 1000

Während die Zahl der Opfer so schnell wächst wie nie, nehmen die neuen Erkrankungen leicht ab. Chinas Präsident Xi Jinping spricht von einer »sehr ernsten« Situation. Die Weltgesundheitsorganisation richtet einen Expertengipfel aus.

Sturmtief Sabine

Sabine alias Ciara zaust Europa

Wegen Orkan »Sabine« stellte die Deutsche Bahn den gesamten Fernverkehr ein. Dabei erreichte er hierzulande nur an wenigen Orten 100 Stundenkilometer und verlief auch in anderen Staaten glimpflich.

Von Jana Frielinghaus

EU-Hilfen für CO 2 -freien Stahl gefordert

Brüssel. Gewerkschafter der IG Metall haben in Brüssel EU-Hilfen für eine klimaneutrale Stahlproduktion gefordert. Wenn man das Eisenerz in der Stahlerzeugung mit Wasserstoff aus erneuerbaren Energien statt mit Kokskohle erhitzen würde, ließen sich 95 Prozent des Kohlen...

Kuba ndPlus

Farben und Lacke vom Devisenshop

In Kuba soll auf längere Sicht das bestehende Doppelwährungssystem mit Inlands- und konvertiblem Peso abgeschafft werden. Die Regierung setzt auf stärkere Dollarisierung im Einzelhandel.

Von Andreas Knobloch, Havanna
Handwerk ndPlus

Auszug aus den Städten

Handwerk ist nicht gleich Handwerk. Zu groß sind die Unterschiede zwischen den Gewerbegruppen. Fast überall fehlt es aber an Nachwuchs. Jetzt hat die Politik endlich Gerhard Schröder korrigiert.

Von Hermannus Pfeiffer