Wissen

Ein Joker gegen resistente Bakterien

Bakteriophagen sind Viren, die Bakterien angreifen und vernichten. Vor allem in Georgien gelten sie seit Jahrzehnten als erfolgreiches Therapeutikum gegen verschiedenste, auch schwere Infektionen.

Von Ulrike Henning

Zusatzfunktionen machen Hörgeräte smarter

Nürnberg. Hörgeräte sollen demnächst mit Übersetzungsfunktionen ausgestattet werden. Voraussetzung ist die Verknüpfung mit Smartphones, die viele Zusatzfunktionen ermöglicht. Bei einem europäischen Fachkongress der Hörakustiker stellten Experten die Übersetzungsfunktion...

Für viele Jugendliche ist Prävention überflüssig

Villingen-Schwenningen. Herzinfarkt oder Krebs haben offenbar ihren Schrecken verloren - zumindest für die 14- bis 34-Jährigen. Immer mehr junge Bundesbürger sind überzeugt, dass der medizinische Fortschritt und digitale Helfer sie ein Leben lang gesund halten werden. E...

Regelmäßig Blutspenden für gesunden Blutdruck

Köln. Regelmäßige Blutspender haben nach Experten-Angaben seltener einen Herzinfarkt. Das Blutspenden scheine sich sogar auf die Lebensqualität insgesamt positiv auszuwirken. »Der Schluss liegt nahe, dass regelmäßiges Blutspenden positive Effekte auf das Wohlbefinden im...

Medikamentenrückstände gefährden Trinkwasser

Berlin. Experten der Berliner Wasserbetriebe und des Landesamtes für Gesundheit und Soziales warnen vor Rückständen spezieller Blutdrucksenker in Gewässern. So könnten Sartane die Qualität der Trinkwasserversorgung in Deutschland gefährden. In der Bundesrepublik werden ...

Zeit ist bekanntlich relativ

Der bekannteste aller Physiker stammt aus Ulm. An Albert Einstein erinnern eine Straße, ein Denkmal, ein Brunnen und die Volkshochschule. Ein Verein will Millionen sammeln für ein Einstein-Zentrum.

Von Thomas Burmeister, Ulm

Tupolew reist auf der Autobahn ins Museum

Cottbus. Ein spektakulärer Flugzeug-Schwertransport von Vorpommern ins Flugplatzmuseum Cottbus ist beendet: Wie ein Sprecher der Spedition am Dienstagmorgen erklärte, trafen vier Schwerlast-Lkw mit einer in Teile zerlegten Tupolew 134 nach 260 Kilometern und sechseinhal...

Chinesisches Raumlabor stürzt ab

Peking. Teile des 2016 außer Kontrolle geratenen chinesischen Raumlabors »Tiangong 1« werden nach Ansicht von Raumfahrtexperten wahrscheinlich bald auf der Erde einschlagen. »Ein Großteil des Labors wird in der Atmosphäre verglühen, aber einige besonders große Bestandte...

Blicke in Hamburgs Vergangenheit

Nach 1945 sei in Hamburg fast mehr abgerissen worden, als im Krieg an erhaltenswerten Gebäuden zerstört worden war, sagt Stefan Bick. Mit seiner Homepage bietet der Arzt interessante Rückblicke.

Von Volker Stahl, Hamburg

Wochen-Chronik

13. Oktober 1307 Mit dem Ziel, ihr immenses Vermögen zu beschlagnahmen und auf diese Weise die maroden Staatsfinanzen zu sanieren, beginnt Frankreichs König Philipp IV., genannt »der Schöne«, mit der Verfolgung des geistlichen Ritterordens der Templer. Die Ordensmi...

Landauer ist wieder da

»Die Zeit Gustav Landauers ist noch nicht da«, schrieb der anarchistische Publizist und politische Aktivist Erich Mühsam zum 10. Jahrestag der Ermordung seines Freundes, der am 2. Mai 1919 nach der Zerschlagung der Münchner Räterepublik von Freikorpssoldaten schwer miss...

Von Peter Nowak

Im Osten nichts Neues

Die Beschlüsse von Jalta im Februar 1945 gelten in Polen vielerorts als Verrat des Westens an seinem Verbündeten. Die jetzige Regierung macht da keine Ausnahme, präsentiert sich hier sogar noch radikaler. Das treibt das nationalkonservative Lager mitunter zu etwas aus d...

Von Holger Politt

Das Gesetz des Volkes?

Man schrieb das Jahr 1817. Am Vormittag des 18. Oktober zogen etwa 500 Studenten feierlich von Eisenach zur Wartburg hinauf. Dem Zug wurde eine rot-schwarz-rote Fahne mit goldenen Fransen und einem aufgestickten goldenen Eichenzweig vorangetragen - Vorläufer der deutsch...

Von Gerd Fesser

Profit geht vor Wissen

Rostrote Sanddünen ziehen sich Hunderte von Kilometern durch die Simpson- Wüste im australischen Outback. Dort wächst nur das Spinifex Gras, das rund 70 Prozent der Fläche Australiens bedeckt. In der Simpson-Wüste hört Glenda Wardle von der Universität Sydney die Pflanz...

Von Michael Lenz

Test für Asteroiden-Frühwarnung

Er ist so groß wie ein Haus und flog am Donnerstagmorgen knapp an der Erde vorbei - wobei »knapp« rund 44 000 Kilometer bedeutet. Zum Vergleich: Der Abstand von der Erde zum Mond beträgt rund 400 000 Kilometer. Hätte der Asteroid 2012 TC4 die Erde getroffen, wären die F...

Das strömende Organ

Zu allen Zeiten hat das Blut die Fantasie der Menschen beflügelt. Seit jeher steht es zugleich für Leben und für Vergänglichkeit.Doch auch jenseits von Mystik und Poesie ist Blut höchst ungewöhnlich. Es ist ein Organ, das fließt. Ein Organ, bei dem nur ein Teil der für ...

Von Iris Rapoport

Deutsches Studentenwerk

Deutsches Studentenwerk. Der Verband der Studentenwerke, das Deutsche Studentenwerk, hat seinen Ursprung in den um 1919/20 deutschlandweit entstandenen Zusammenschlüssen von Studierenden, Lehrkräften und Vertretern aus Wirtschaft und Politik als Studentenhilfen. 1929 wu...

Der Traum von den 100 Metern

Jennifer Wendland ist eine der besten Freitaucherinnen Deutschlands. Ohne eine Sauerstoffflasche und mit nur einem Atemzug taucht sie nach unten - in Rekordtiefen.

Von Helen Bielawa, Essen

Perle an der Elbe

Lauenburg. Malerische Altstadt: Lauenburg, die südlichste Stadt Schleswig-Holsteins. Direkt am Ufer der Elbe gelegen, reihen sich historische Fachwerkhäuser in der Elbstraße aneinander. Mit ihren vielen aufwendig sanierten Bauten ist Lauenburgs Altstadt das größte Denkm...

Bremens Uni fliegt aus Wettbewerb

Wie ein plötzliches Gewitter zerriss die Nachricht vom Ausscheiden der Bremer Universität aus dem Gerangel um »Exzellenz«-Gelder die Herbstferienruhe in der Hansestadt. Der Hintergrund: Die selbstverwaltete Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG), ein eingetragener, gemei...

Von A. Cäcilie Bachmann

Frühe Bildung

Frühe Bildung. Der Zwischenbericht zur Umsetzung der frühen Bildung (2016) weist neben einem Finanzierungsteil Handlungsorientierungen auf, deren inhaltliche Zielsetzungen in neun Punkten festgehalten wurden. Zu diesen zählen u.a. die Stärkung des Kindes, sich zu einer ...

Wochen-Chronik

9. Oktober 1977 Mit seinem in Bonn präsentierten Buch »Der Aufmacher« löst Günter Wallraff eine Diskussion über die Arbeitsmethoden der »Bild«-Zeitung aus. Der unter einem Tarnnamen unerkannt zeitweilig bei dem Springer-Blatt tätige Enthüllungsjournalist beschreibt...

Wenn die Raumzeit erzittert

Es gehört zu den viel bewunderten Fähigkeiten von Naturwissenschaftlern, Phänomene vorherzusagen, die oft erst Jahre oder Jahrzehnte später im Experiment nachgewiesen werden. So geschehen bei den elektromagnetischen Wellen, deren Existenz der britische Physiker James Cl...

Von Martin Koch

Erbe für Leistung

Das Talent zum Erfinden war Alfred Nobel gleichsam in die Wiege gelegt worden. Der Sohn einer schwedischen Ingenieursfamilie, deren Erfolge bis ins 17. Jahrhundert zurückreichen, wurde am 31. Oktober 1833 in Stockholm geboren. Als er neun Jahre alt war, übersiedelte die...

Von Martin Koch

Eisiger Blick in Biomoleküle

Der Nobelpreis für Chemie 2017 wurde an Jacques Dubochet, Joachim Frank und Richard Henderson für ihren Beitrag zur Entwicklung der Kryo-Elektronenmikroskopie für die hochaufgelöste Strukturbestimmung von Biomolekülen in Lösung verliehen. Die Methode hat die Bildgebung ...

Von Bernd Schröder