Wissen

Karl Popper ndPlus

Die letzte Utopie

Wer Visionen habe, müsse zum Arzt: Was von Helmut Schmidt als Bonmot überliefert ist, präsentierte Karl Popper als ausgearbeitete Theorie. Doch heute dient sein Kernbegriff - »Offene Gesellschaft« - selbst als geschichtsphilosophisch grundierte Großutopie.

Von Jürgen Große
Kolonialzeit

Humboldts Rache

Geschichtspolitischer Bumerang: 2002 hielt man den Beschluss für unverfänglich, das Berliner Schloss als »Humboldt Forum« aufzubauen. Doch wurde der Plan zum Anlass einer neuen Diskussion über Kolonialverbrechen. Den Namensgeber würde das freuen.

Von Velten Schäfer

Wasserdampf auf Exoplaneten entdeckt

Bei der Suche nach Leben außerhalb unseres Sonnensystems ist ein internationales Forscherteam womöglich einen wichtigen Schritt vorangekommen: Astronomen entdeckten zum ersten Mal Wasserdampf in der Atmosphäre eines fernen Planeten, der seinen Stern in der sogenannten b...

Antikes Anthropozän

Jährlich werden Hunderte archäologische Untersuchungen publiziert, allen gemein ist, dass sie sich auf einen speziellen Zeitabschnitt oder ein begrenztes geografisches Gebiet konzentrieren. Um die großen Muster zu erkennen, muss man jedoch gelegentlich den Blick von den...

Von Andreas Knudsen
Evolution

Mehr neugierig als gescheit

Dr. Steffen Schmidt ist Wissenschaftsredakteur des »nd« und der Universalgelehrte der Redaktion. Auf fast 
jede Frage weiß er eine Antwort – und wenn doch nicht, beantwortet er eine andere. Christof Meueler sprach mit ihm über eine Leserfrage zur Menschwerdung des Affen.

Von Christof Meueler
Zoo

Schwer zu sagen, wie sich ein Insekt fühlt

Dr. Steffen Schmidt, Jahrgang 1952, ist Wissenschaftsredakteur des »nd« und der Universalgelehrte der Redaktion. Auf fast 
jede Frage weiß er eine Antwort – und wenn doch nicht, beantwortet er eine andere. Regina Stötzel fragte ihn nach Sinn und Zweck von Zoos.

Von Regina Stötzel
Unbekämpfbarer Pilz ndPlus

Die Rückkehr der Bananen-Pest

Ausgerechnet Bananen: Der Deutschen zweitliebstes Obst ist von einem Pilz bedroht, der kürzlich auch in Kolumbien nachgewiesen wurde. Wegen fehlender Vielfalt auf den Feldern ist dagegen derzeit kein Kraut gewachsen.

Von Knut Henkel

Krokodil oder Baumstamm?

Schon jetzt überwachen Drohnen australische Strände und warnen Schwimmer vor Haien. Nun will das Land die Technologie auch im tropischen Norden zum Einsatz bringen. Dort gefährden Krokodile Schwimmer und Strandspaziergänger. Doch ein Krokodil ist schwieriger zu erkennen als ein Hai.

Von Barbara Barkhausen

Würden Sie Gene essen?

Würden Sie Gene essen? Wer da »igittigitt« denkt, ist auf dem Holzweg. Jegliche Kost, ob tierisch, ob pflanzlich, enthält DNA. Gene also! Ein Gramm etwa verzehren wir pro Tag. Dabei ist es für unsere Verdauungsenzyme völlig egal, ob darunter ein paar gentechnisch veränd...

Von Iris Rapoport
Zweiter Weltkrieg

Wie zum Krieg gerüstet wurde

Die Lüge von der »sauberen Wehrmacht« hält sich hartnäckig. Doch war sie weit mehr als nur ein Instrument Hitlers. Die Führung der Wehrmacht wirkte aktiv und massiv an der eigenen Aufrüstung mit und bereitete somit den Krieg vor.

Von Michael Berger

Die Welt in Klammern

Wahnsinn ist ein Tabu in einer Gesellschaft des unbedingten Funktionierens. Und wird zugleich doch auch als Quelle kreativer Energie überhöht. Die als bioplar diagnostizierte Philosophin und Künstlerin Eugénie Paultre bearbeitet in ihrem Selbstbericht auch diesen Widerspruch.

Von Lidia Polito
Greta Thunberg

Wie soll Greta zurückfahren?

Emissionsfrei segelt Greta Thunberg über den Atlantik. Die Rückfahrt ist noch offen. Weil es keine Luftschiffe mehr gibt, wäre die Schlittenfahrt über die zugefrorene Behringstraße eine Alternative. Doch da wird die Klimakrise zum Problem.

Von Christof Meueler

Ranking und Fantasie

Seit Jahren flimmert zur Sommerzeit durch die deutschen Medien ein ganz spezieller »Bildungsmonitor«. Ganz vorn in seinem Ranking landeten diesmal die Bundesländer Sachsen und Bayern; Brandenburg und Berlin teilen sich die Rote Laterne. So wichtig das Monitorthema sein ...

Von Mike Mlynar

Drei Frachter gleichzeitig

Nach Ankunft des jüngsten Versorgungsfluges eines russischen Progress-Raumschiffs am Donnerstag sind derzeit drei verschiedene Frachtkapseln und zwei Sojus-Raumschiffe für die Mannschaft an der Internationalen Raumstation ISS angekoppelt. Während die Progresskapseln eig...

Post für kleine Inseln

In Südkorea werden derzeit Transportdrohnen getestet, die Hilfsgüter und Post in entlegene Gebirgsdörfer und auf kleine Inseln transportieren sollen. Dabei arbeiten das Innenministerium und die südkoreanische Post zusammen. Die ersten Testflüge fanden zwischen Dangjin, ...

Lichtverschmutzung ndPlus

Killing Nemo

Die vom Menschen gemachte Lichtverschmutzung hat massiven Einfluss auf die Fortpflanzung von Korallen und der mit ihnen lebenden Fischen in Riffen. Eine Studie belegt nun, dass damit sogar ihr Überleben gefährdet sein könnte.

Von Michael Lenz

Mensch-Tier-Wesen als Organquelle

Japanische Forscher haben eine Genehmigung zur Zucht von menschlichen Organen in Tieren erhalten. Das zuständige Gremium des Wissenschaftsministeriums segnete den Beginn der Forschung mit menschlichen Stammzellen ab, die in Tierembryonen eingepflanzt und von den Tieren ...

Nur noch 19 Vaquitas

Um den Kalifornischen Schweinswal noch vor dem Aussterben zu retten, müssen sofortige Maßnahmen ergriffen werden. Zu diesem Ergebnis kamen Mitarbeiter von Mexikos staatlicher Kommission zum Schutz der Artenvielfalt sowie Forscher aus Großbritannien und den USA in einer ...

Alkoholismus

Genuss ohne schlechtes Gewissen

Dr. Steffen Schmidt ist Wissenschaftsredakteur des »nd« und der Universalgelehrte der Redaktion. Auf fast 
jede Frage weiß er eine Antwort – und wenn doch nicht, beantwortet er eine andere. Dieses Mal: Warum Alkohol gesellschaftlich angesagt ist.

Von Wolfgang Hübner

Besuchszahlen

Zoos beschreiben sich als meistbesuchte Kultureinrichtungen überhaupt. Die Rede ist von 45 Millionen Besuchern pro Jahr allein in hiesigen Zoos. Tatsächlich haben diese Angaben einen geflissentlich übersehenen Haken: Sie setzen Besuche mit Besuchern gleich. Viele Mensch...

Von Colin Goldner

Der Süße vom Douro

Beim Portwein setzt man auf einer bestimmten Stufe der normalen Weingärung hochprozentiges Weindestillat zu, dadurch entsteht das harmonische Portwein-Aroma. Der Brexit könnte dem Portwein-Geschäft nun erheblich schaden.

Von Reinhard Renneberg
Projekt Icarus ndPlus

Tierbeobachtung aus dem All

Das deutsch-russische Mammutprojekt Icarus erfasst Wanderungen von Tieren per Funk. Die Tiere können dadurch aus dem All beobachtet werden.

Von Kathrin Drinkuth
Maßeinheiten

»Prompt am Mars vorbei geflogen«

Diäten, GPS und Marsmissionen: Maßeinheiten sind manchmal nervig, sie sind unterschiedlich und doch wichtig in unserem Leben. Ein Gespräch mit unserem Universalgelehrten.

Von Ines Wallrodt

HIV: Raus aus der Mäuse-DNA

Ein HIV-Heilmittel steht auf der Wunschliste vieler Forscher, Ärzte und Patienten ganz oben. Jetzt ist es gelungen, die DNA untergetauchter Viren aus Zellen lebender Tiere zu entfernen. Ein wichtiger Schritt, aber der Weg zur möglichen Anwendung beim Menschen ist noch lang.

Sibirien ndPlus

Der nördliche Landweg

Ausgerechnet das unwirtliche Sibirien war vor mehr als 20 000 Jahren ein wichtiges Durchgangsgebiet für jene Völker, aus denen später die ersten Siedler in Nordamerika und den Polargebieten hervorgingen. Von hier führte ihr Weg über die die zeitweilige Landbrücke Beringia nach Amerika.

Von Andreas Knudsen