Wissen

Zeitumstellung

Gegen die biologische Uhr

Dr. Steffen Schmidt, ist Wissenschaftsredakteur des »nd« und der Universalgelehrte der Redaktion. Auf fast jede Frage weiß er eine Antwort – und wenn doch nicht, beantwortet er eine andere. Wolfgang Hübner fragte ihn nach der Uhrenumstellung.

Von Wolfgang Hübner

Oma, Opa und Enkel

Jüngst war zu hören, dass auch Brandenburger Lernanfänger wieder traditionell schreiben lernen sollen: mit der Fibel, nicht nach Gehör. Praktizierte Reformpädagogik hat eben so ihre Macken. Nur gut, dass der Erfinder der Schreibe-nach-Gehör-Methode, der Reformpädagoge J...

Ein Klima angstvoller Vorsicht

Es gibt ja durchaus gute Nachrichten von den Jungen in der Geschichtswissenschaft. Nicht selten kommen sie zu originellen Ergebnissen, die auch jenseits der akademischen Welt Beachtung finden. Das zeigt etwa die vor einigen Monaten veröffentlichte Dissertation des Bochu...

Von René Schlott
Glücksforschung ndPlus

Was wirklich glücklich macht

Macht viel Geld sehr glücklich? Seit Jahrzehnten beschäftigt sich die Wissenschaft mit dem Einfluss des Einkommens auf die Zufriedenheit. Nun haben Ökonomen eingesehen, dass sich das menschliche Befinden ihren Instrumenten entzieht.

Von Stephan Kaufmann
Open Access ndPlus

Gold für alle

Das Ziel heißt »Open Access«: Berlin-Brandenburgs Akademiepräsident Martin Grötschel erklärt, wie sich bei den Wissenschaftsjournalen ein problematisches Oligopol etablieren konnte – und wie die deutsche Wissenschaft gerade einen Systemwechsel durchzusetzen versucht.

Von Velten Schäfer
Klimawandel ndPlus

Wärmeschub aus der Kälte

Dank längerer Sommer bilden sich in den Permafrostgebieten am Rande der Arktis neue Seen. Da manche nicht mehr bis zum Boden einfrieren, wird bis zum Jahr 2050 voraussichtlich doppelt so viel Treibhausgas aus ihnen entweichen wie heute.

Von Gert Lange

Ebola-Molekül im Detail

Erstmals gelang es Wissenschaftlern, mit Hilfe des Kryoelektronenmikroskops des Okinawa Institute of Science and Technology (OIST) die Struktur eines wichtigen Bausteins des Ebolavirus in atomarer Genauigkeit abzubilden. Kryoelektronenmikroskope erlauben die Untersuchun...

Welterbe säuft ab

Der Klimawandel bedroht nach Forscherangaben viele Unesco-Welterbestätten am Mittelmeer. Durch einen Anstieg des Meeresspiegels steige in diesem Jahrhundert das Risiko für Sturmfluten und Küstenerosion, schreiben die Autoren um Lena Reimann von der Universität Kiel im J...

Gewächshaus fliegt ins All

Ein fliegendes Gewächshaus macht sich von Bremen auf den Weg ins Weltall - erst mal allerdings nur per Lastwagen und Flugzeug. Forscher am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt verpackten den Forschungssatelliten »Eu:CROPIS« in einen Container. Voraussichtlich am 19...

Rohstoffe ndPlus

Klimawandel treibt Bierpreise in die Höhe

Eine chinesische Studie prognostiziert bei wärmeren und trockneren Sommern schrumpfende Ernten bei Gerste. 17 Prozent davon landen bisher in den Kesseln der Bierbrauer. Schrumpfende Ernten würden das Bier verteuern.

Von Ingrid Wenzl
Klimafreundliche Stahlproduktion ndPlus

Kohleausstieg beim Stahl?

Mehrere europäische Unternehmen versuchen die Eisenproduktion klimaneutral zu machen, indem sie Kohle und Koks durch Wasserstoff aus erneuerbaren Quellen ersetzen. Der Erfolg hängt allerdings vom Gaspreis ab.

Von Steffen Schmidt

Lösung vom 13. Oktober 2018

Um Bäume, Holz und Kastanienketten ging es im Denkspiel vom 13. Oktober. Bei der leichteren Frage wollten wir wissen, wie viele »Baumjahre« jeder von uns in seinem Leben »verbraucht«. Aus den Angaben der Aufgabe ließ sich das in dieser Abfolge ermitteln: Ein Baum wiegt ...

Von mim

Schätzen Sie mal!

Trotz all unserer guten und aufgeklärten Absicht hangelt sich das alltägliche Leben meist an einer steten Folge von Fehlschlüssen und Täuschungen entlang. Sie reichen von ganz trivial bis zu katastrophal. Die Irrungen und Wirrungen entstehen, weil nichts so ist, wie es ...

Von Mike Mlynar

»Unterm Hintern eine explosive Ladung«

Dieser Tage wurde ein Raumflug nach 119 Sekunden wegen einer Havarie abgebrochen. Die Insassen blieben unverletzt. Wären sie ein paar Momente später nicht zu retten gewesen? Das glaube ich nicht, die Raketen haben ein Rettungssystem. Das war eine der ersten Erfindu...

Von Wolfgang Hübner
Tierische Allergie ndPlus

Allergisch gegen die Leibspeise

Ameisenigel kommen nur in Australien und Neuguinea vor. Die Hauptnahrung der Tiere besteht – wie ihr Name schon verrät – aus Ameisen. Was nur, wenn man genau darauf allergisch ist?

Von Barbara Barkhausen, Sydney

Eine Kur für »Colossos«

Soltau. Ein Baugerüst? Eine Industrieanlage? Nein, das ist »Colossos«, Europas größte Holzachterbahn. Sie steht im niedersächsischen Soltau und war bis im Sommer 2016 eine Hauptattraktion des dortigen Heide-Parks. Dann wurde die Bahn nach einer TÜV-Kontrolle wegen ihres...

Inselbegabung

Die Frau mit dem Super-Gedächtnis

Ihre erste festdatierte Erinnerung geht auf Tag 12 ihres Lebens zurück. Rebecca Sharrock kann sich an alles in ihrem Leben erinnern. Die 28-jährige Australierin ist eine von nur 60 Menschen weltweit mit dieser Fähigkeit.

Von Barbara Barkhausen, Sydney

Der Ätna gleitet langsam ins Mittelmeer

Schon früher beobachten Wissenschaftler, dass sich der Südosthang des süditalienischen Vulkans Ätna in Richtung Meer verschiebt. Aktuelle Messungen bestätigen dies. Ein Erdrutsch hätte fatale Folgen.

Von Ingrid Wenzl
Quereinsteiger als Lehrer

In der Not ...

Anfang des Jahres schlugen die beiden Bildungsforscher Dirk Zorn und Klaus Klemm Alarm. In den Grundschulen müssten bis 2025 aufgrund steigender Schülerzahlen und des geplanten Ausbaus der Ganztagsschulen rund 105 000 neue Lehrkräfte eingestellt werden, rechneten die be...

Von Jürgen Amendt

Lehrkräfte-Studie

Lehrkräfte-Studie. Anfang des Jahres legten der Erziehungswissenschaftler Klaus Klemm und der Soziologe Dirk Zorn im Auftrag der Bertelsmann Stiftung eine Studie vor, die den Titel »Lehrkräfte dringend gesucht« trägt. Sie analysiert den anzunehmenden Bedarf an Lehrkräft...

Neue Kollegen

Bereits 2003 hat die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) in ihrer Studie »Bildung auf einen Blick« auch für Deutschland einen zunehmenden und zugleich drastischen Lehrermangel diagnostiziert. Grund sei die kommende Pensionierungswelle....

BepiColombo ndPlus

Mit der Schleuder in den Backofen

Hitze bis 470 °C, Kälte bis -180 °C, starke Strahlung: Dass der kleinste Planet des Sonnensystems so wenig erforscht ist, liegt an den extremen Bedingungen dort. Trotzem macht sich »BepiColombo« auf den Weg dorthin.

Von Steffen Schmidt
Neanderthaler

Virenschutz von den Neandertalern

Das Erbgut der Neandertaler hilft auch uns heutigen Menschen, sich besser vor manchen Infektionskrankheiten zu schützen. Zu dieser Auffassung kamen die Molekularbiologen David Enard von der University of Arizona und Dmitri Petrov von der Stanford University. In der aktu...

Von Elke Bunge
Klimawandel

Deutschland uneinig Wissenschaftsland

Das neue Wissenschaftsbarometer zeigt: Die Deutschen sind allgemein zufrieden mit den Forschern im Lande. Doch die Umfrage ergibt auch ein paar irritierende Befunde - und Unterschiede was Impfgegnerschaft und Klimaskeptiker angeht.

Von Manfred Ronzheimer

WHO-Grenzwerte für schädlichen Lärm

Auch Windenergieanlagen machen Lärm, und der sollte nach einer neuen Richtlinie der Weltgesundheitsorganisation (WHO) durchschnittlich 45 Dezibel (dB) tagsüber nicht überschreiten. Oberhalb dieses Wertes sei ihr Lärm »mit schädlichen gesundheitlichen Auswirkungen verbun...