Der stille Don (3 DVDs plus Bonus DVD)

Vorschaubild

Das berühmte Romanepos von Michail Scholochow gehört seit seinem Erscheinen zur Weltliteratur. Der Schriftsteller erhielt für sein Hauptwerk im Jahr 1965 den Nobelpreis für Literatur. Meisterregisseur Sergej Gerassimow griff die Geschichte 1957 auf und schuf eines der Monumentalwerke des sowjetisch-russischen Kinos. Der dreiteilige Film schildert in eindrucksvollen Bildern die Geschichte der Don-Kosaken von 1912 bis 1922. Krieg und Bürgerkrieg bestimmen dieses blutige Jahrzehnt. Der Kosak Gregori Melechow kämpft sowohl auf der Seite der Rotgardisten als auch auf der Seite der Weißen Armee. Als er sich später entscheidet und Offizier der Weißen wird, muss er das teuer bezahlen. Gesellschaftlich entwurzelt, wird er schließlich zum Spielball der geschichtlichen Ereignisse und kehrt völlig desillusioniert in sein Dorf zurück. Dort hat die Sowjetmacht gesiegt  Dieser Roman ist nicht nur eine Geschichte von Krieg und Revolution, sondern auch von Liebe und Menschlichkeit. Er besticht durch epische Fülle, realistische Milieuschilderung und aufwühlende Emotionalität, die Meisterregisseur Sergej Gerassimow packend auf die Leinwand überträgt. Regie: Sergej Gerassimow von 1957/58 Mit: Pjotr Glebow, Sinaida Kirijenko, Alexander Blagowessow, Elina Bystrizkaja u.v.a. Specials: Doku von 1958 "Ein Film entsteht - Making of Der stille Don"; Doku von 2006 "Die singenden Kosaken"; Trailer Bilder-Galerie

Preis: 29.99 Euro

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann teilen Sie ihn doch mit anderen