Rosa Luxemburg. Die Liebesbriefe

Ihr Privatleben musste die unverheiratete Revolutionärin Rosa Luxemberg diskret führen. Nicht zuletzt dadurch wurden Klischees begünstigt. Zwei sind
besonders langlebig und besonders widerlich. Das eine lautet, sie sei ein Flintenweib gewesen, etwas verkrüppelt, ohne Kinder, und habe Tag und Nacht nur am Umsturz gearbeitet und an nichts anderes gedacht. Das andere Klischee: Sie sei eine männerverzehrende Megäre gewesen, die sich die Kerle genommen habe, wie sie kamen. Mit Klischees räumt man am sichersten auf, wenn man über die Sache selbst redet. In diesem Fall ist es die Liebe. Jörn Schütrumpf hat aus den in sechs Bänden verstreut vorliegenden Briefen an ihre Partner eine Auswahl zusammengestellt.

Preis: 24.90 Euro

  • Autor/in: Schütrumpf, Jörn
  • Verlag: dietz berlin
  • Format: gebunden 300 Seiten
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann teilen Sie ihn doch mit anderen