Alfons Zitterbacke

Nach Motiven der Kinderbücher von Gerhard Holtz-Baumert

KINDERKRACHER
Alfons Zitterbacke

Alfons Zitterbacke hat immer Pech, dabei ist er immer unschuldig. Das geht schon mit dem Namen los, auf den sich dieses schreckliche Wort reimt. "Zitterbacke, Hühnerk..." - na Sie wissen ja selbst, was die Kinder hinter ihm her rufen, um ihn zu ärgern. Oder neulich in der Geisterbahn, als er bei einer Mutprobe vor Schreck ein ordentliches Durcheinander anrichtete, zum Missfallen des Besitzers wie man sich denken kann. Außerdem steckt der aufgeweckte Junge voller Phantasie und Ideen. Erinnern Sie sich nur an die Geschichte mit dem selbstgebauten Telefon, als Alfons eine Leine quer über den Marktplatz spannte, um mit seiner treuen Kameradin Micki ständig in Verbindung bleiben zu können. Die Eltern zeigen leider nicht in jeder Situation Verständnis. Vor allem ist es für Alfons manchmal nicht leicht, es dem Vater recht zu machen. Der meint, es sei unglaublich, dass ein Zitterbacke keinen vernünftigen Kopfsprung zustande bringt oder vom Angeln keine Ahnung hat! Mit ein bisschen Übung ist der Sohn jedoch bald besser darin als sein Vater. Irgendwann kommt Alfons der glorreiche Einfall, Kosmonaut zu werden. Sofort beginnen er und Micki mit dem Training, um der Konkurrenz einen Schritt voraus zu sein. Die Umstellung auf Tuben-Essen, die völlige Abschottung von der Umwelt oder die Gewöhnung an die Schwerelosigkeit beim Kettenkarussellfahren erweisen sich allerdings als ziemlich anstrengend... Der Höhepunkt soll die Reise nach Moskau werden. Nur endet diese schneller als beabsichtigt. Nachdem schon die Polizei auf der Suche nach den Kindern ist, spürt Alfons' Vater sie schließlich in einer Scheune auf. Trotz aller Aufregung ist er froh, die beiden Ausreißer wieder gefunden zu haben, während Alfons schon von neuen Abenteuern träumt. (Team Zutz)

Regie: Konrad Petzold DEFA 1966
Drehbuch: Joachim Düring, Konrad Petzold


Darsteller:
Helmut Rossmann ... Alfons Zitterbacke
Claudia Mögenburg ... Micki
Günther Simon
... Vater Zitterbacke
Angela Brunner ... Mutter Zitterbacke
Helge Vollbrecht ... Mäxchen
Uwe Pietsch ... Peter
Wolfgang Behrendt ... Bruno
Detlef Wallenschuß ... Detlef
Marion Niklaus ... Ilse
Alois Herrmann
... Opa Thielecke
Erik S. Klein
... Alfred
Horst Jonischkan
... Lehrer Giertzig
Regina de Reese ... Mickis Mutter
Werner Lierck
... Geisterbahnbesitzer
Else Wolz ... Frau in der Geisterbahn
Martin Wede ... Motorradfahrer
Hans Maikowski
... Polizist
Hans-Edgar Stecher ... LKW-Fahrer
Werner Kamenik
... Tankwart
Otto Zedler ... Schalterbeamter
Max Hohl ... Straßenkehrer
Justus Fritzsche
... Polizist
Andreas Petzold ... Dreikäsehoch
Marianne Epheser ... Mutter des Dreikäsehochs
Horst Kube
... Karussellmann
Max Klingberg ... Opa am Rummelplatz
Sylvia Petzold ... Mädchen auf dem Rummelplatz
Anna-Maria Horn ... Verkäuferin

Länge: ca. 87 Min. Farbe

Preis: 12.99 Euro

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann teilen Sie ihn doch mit anderen