Die Toten bleiben jung (DVD)

Literaturverfilmung der DEFA nach dem Roman von Anna Seghers

Ein eng an den Roman von Anna Seghers angelehntes, in mehreren parallel verlaufenden Handlungssträngen entworfenes Panorama der deutschen Gesellschaft zwischen den beiden Weltkriegen. Deutsche Schicksale zwischen 1918 und 1945, menschlich differenziert, um überzeugendes Zeitkolorit und naturalistische Atmosphäre bemüht.

Der Spartakuskämpfer Erwin wird im Dezember 1918 von reaktionären Offizieren erschossen. Das Arbeitermädchen Marie erwartet von ihm ein Kind. Zusammen mit dem sozialdemokratischen Arbeiter Geschke zieht sie Erwins Sohn Hans groß. Geschke bringt seinen Sohn Martin in die Beziehung ein.
Geschke beteiligt sich mit seinem kommunistischen Freund Triebel an der Nieder-schlagung des Kapp-Putsches, seine politische Haltung wird dann jedoch immer passiver, resignierender.
Erwins Sohn Hans, erwachsen geworden, wird wie sein Vater Kommunist, während Geschkes leiblicher Sohn ein Nazi wird, was die beiden zu erbitterten Feinden macht.
Als Hans während des Zweiten Weltkrieges an der Ostfront zur Roten Armee überlaufen will, wird er erschossen. In Berlin erwartet seine Freundin Emmi ein Kind von ihm ...

Produktionsland/-jahr: DDR 1968
Regie: Hans-Joachim Kunert
Drehbuch: Hans-Joachim Kunert, Christa Wolf, Gerhard Helwig, Günter Hauboldt, ree von Dahlen
Darsteller: Barbara Dittus (Marie), Günter Wolf (Geschke), Klaus-Peter Pleßow (Hans), Klaus Piontek (Martin), Dieter Wien, Alfred Struwe, Kurt Böwe, Renate Richter u.v.a.

Bonus:
„Malik“, DEFA-Dok 1967, Regie: Giovanni Angella (ca. 18 Min.)

FSK: ab 6 Jahren
Ton: Dolby Digital 2.0
Bild: 16:9
Farbe: s/w
Sprache: Deutsch
Anzahl der Disc: 1
Laufzeit: ca. 112 Min.
Art.-Nr.: 19389

Preis: 12.99 Euro

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann teilen Sie ihn doch mit anderen