Auf der Sonnenseite

DEFA-Lustspielfilm

Da Stahlschmelzer Martin Hoff (Manfred Krug) neben seiner Arbeit begeisterter Musiker und Laienschauspieler ist, delegiert ihn sein Betrieb zur Schauspielschule. Doch Martin Hoff, selbstbewusst und aufmüpfig, zeigt derart wenig Ernsthaftigkeit beim Lernen, dass er bald darauf fliegt. Bei seiner Abschiedsfeier begegnet er Ottilie Zinn (Marita Böhme), einer zauberhaften Frau, die den Draufgänger abblitzen lässt. Um zehn Flaschen Sekt wettet Martin mit Freunden, dass ihm die Eroberung doch gelingt. Auf der Suche nach der Unbekannten heuert er auf einer Großbaustelle an und findet dort zu seiner Verblüffung die Gesuchte als Bauleiterin. Martin, mittlerweile ernstlich verliebt, muss alle Register ziehen und wird schließlich nicht nur von seiner Angebeteten erhört, er darf auch erneut die Schauspielschule besuchen.

»’Auf der Sonnenseite’ wurde zur Schwalbe am Babelsberger Himmel und widersprach dem abgewandelten Tucholsky-Bonmot: "Dreht die DEFA einen Lustspielfilm, dann bleiben die Zuschauer zu Hause und weinen."« Ralf Schenk (Hrsg.): Manfred Krug. Die großen Kinofilme, Berlin 1997, S. 43

Produktionsland/-jahr: DDR 1961
Regie: Ralf Kirsten
Darsteller: Manfred Krug, Marita Böhme, Heinz Schubert, Fred Mahr, Gert Andreae, Günter Naumann, Peter Sturm, Carola Braunbock, Gerd E. Schäfer, Werner Lierck
Drehbuch: Heinz Kahlau, Gisela Steineckert, Ralf Kirsten
Musik: André Asriel

Verpackungsart: Single DVD

Preis: 6.99 Euro

  • Laufzeit: 97 Minuten
  • Produktionsjahr: 1961
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann teilen Sie ihn doch mit anderen