Eingereist und abgetaucht

"Die Ausweise, bitte" - eine Streife der Bundespolizei stoppt in Brandenburg einen polnischen Kleintransporter. Mit an Bord: Ein junger Inder. Ohne Papiere. Seit sieben Jahren auf einer Odyssee quer durch Europa unterwegs. Für uns existiert er nicht.
Ein junger Brasilianer lebt seit zehn Jahren ohne Papiere in Deutschland, schläft in eiskalten Kellern, putzt Büros. Er träumt davon, eines Tages aus dem Schatten treten und ganz normal durch Berlin gehen zu können.

Illegale. Sichtbar und doch unsichtbar.
Tausende. Hunderttausende, über eine halbe Million?
Sie arbeiten billig für uns. Immer in Angst. Rechtlos. Krank sein - ein Albtraum.
Sie dürfen nicht auffallen, denn sonst sind sie am Ende.
Sind sie Kriminelle? Wie Mörder oder Diebe?
Nur, weil sie keine Papiere haben?

Was wissen Sie eigentlich über Ihre Putzfrau, Ihre Babysitterin, den Status des Banknachbarn Ihres Kindes?

Daniel Gäsche hat sich auf Spurensuche begeben.
Er hat Menschen begleitet, die als "illegal" bezeichnet werden, ihre Schicksale gehört und ihren täglichen Kampf mit der Angst miterlebt. Er war dort, wo diese Menschen Schutz und Hilfe finden, und dort, wo sie enden, wenn sie erwischt werden. Er befragte Politiker, Kirchenvertreter, Polizisten und Ärzte. Erstaunlich: Alle erkennen Handlungsbedarf.
Was also tun?

Weitere Literatur zum Thema Flüchtlinge und Asylbewerber.

Preis: 14.90 Euro

  • Autor/in: Gäsche, Daniel
  • Verlag: Militzke Verlag GmbH
  • Format: broschürt 224 Seiten
  • Erscheinungsjahr: 2014

Ähnliche Artikel im nd-Shop:

Hinweis zum Datenschutz: Wir setzen für unsere Zugriffsstatistiken das Programm Piwik ein.

Besuche und Aktionen auf dieser Webseite werden statistisch erfasst und ausschließlich anonymisiert gespeichert.