Siegfried Kühn Filmreihe - Zeit der Störche / Der Traum vom Elch


Der Regisseur und Drehbuchautor Siegfried Kühn inszenierte in zwanzig Jahren beim DEFA-Studio für Spielfilme zwölf Spielfilme, die auch heute noch überzeugen.

Das Spektrum seines Schaffens umfasst Filme wie "Sie kommen nicht durch" und "Das rote Plakat", zwei Dokumentarfilme aus den 1960er Jahren, "Im Spannungsfeld", "Zeit der Störche" und "Das zweite Leben des Friedrich Wilhelm Georg Platow" aus den 1970er Jahren. In den 1980er Jahren entstanden "Romeo und Julia auf dem Dorfe", "Der Traum vom Elch", "Kindheit" und "Die Schauspielerin".

Nach der Wende kann er noch zwei Filme bei der DEFA realisieren: "Heute Sterben immer nur die anderen" (1991) und "Die Lügnerin" (1992). Danach erleidet der Regisseur das Schicksal vieler seiner Kollegen aus der DDR und er erhielt keine Möglichkeit mehr, Filme zu inszenieren.

Anlässlich seines 80. Geburtstages wird der große Filmemacher mit dieser Filmreihe (je 2 Filme plus Booklet in hochwertiger Produktverpackung) geehrt:

"Zeit der Störche" und "Der Traum vom Elch" ET: 13. März 2015
"Die Schauspielerin" und "heute sterben immer nur die anderen" ET: 13. April 2015
"Don Juan - Karl Liebknecht Str. 78" und "Kindheit" ET: 11. Mai 2015


Zeit der Störche - Nach der gleichnamigen Erzählung von Herbert Otto
In einer friedlichen Landschaft nordwestlich von Berlin, kurz bevor die Störche in den Süden fliegen, trifft die gewissenhafte Lehrerin Susanne Krug, die mit ihrem Partner Zuverlässigkeit und Geborgenheit schätzt, den Borarbeiter Christian Smolny. Dieser außergewöhnliche Mann ist ein Draufgänger und gilt als gescheiterte Existenz.
Susanne und Christian verlieben sich, gehen nach einer intensiv gelebten Woche jedoch im Streit auseinander. Aber ihre Begegnung hat Spuren hinterlassen, und sie können einander nicht vergessen …

Extras: Ausschnitte aus dem Zeitzeugengespräch von Ralf Schenk mit Siegfried Kühn (2003); 12seitiges Booklet

Produktionsland/-jahr: DDR 1970/71
Darsteller: Heidemarie Wenzel (Susanne Krug), Winfried Glatzender in seiner ersten Filmrolle! (Christian Smolny), Hilmar Baumann, Petra Hinze, Jürgen Hentsch u.v.a.
Laufzeit: ca. 90 Min.


Der Traum vom Elch - nach der gleichnamigen Erzählung von Herbert Otto
Es sind die Männer und die Liebe, die die zwei befreundeten Krankenschwestern Anna und Annette verzweifeln lassen.
Nach einer gescheiterten Ehe lebt Anna mit der Sehnsucht nach einer idealen Partnerschaft. Sie glaubt, die Liebe ihres Lebens gefunden zu haben. Sie verliebt sich in Markus, den sie liebevoll "Elch" nennt. Doch das Paar trifft sich nur zweimal im Jahr, wenn er Zeit für sie hat. Solange hält sich Anna mit Träumereien über Wasser.
Auch Annette klammert sich an ihren Mann, den Maler Ludwig. Der hält die enge Beziehung jedoch nicht aus. Da begeht Annette aus wachsender Verzweiflung Selbstmord. Durch ihren Tod gerät auch Anna in eine tiefe seelische Krise …

Produktionsland/-jahr: DDR 1985/86
Darsteller: Katrin Sass (Anna), Marie Gruber (Annette), Christian Steyer (Ludwig), Detlef Heintze, Klaus Piontek, Dagmar Manzel u.v.a.
Laufzeit: ca. 88 Min.

Preis: 14.99 Euro

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann teilen Sie ihn doch mit anderen

Ähnliche Artikel im nd-Shop: