Ein Sommer in Brandenburg

Der rbb auf den Spuren Theodor Fontanes. Heimatkundliches Roadmovie durch Gegenwart und Geschichte Brandenburgs

"Das Beste ist fahren; mit offenen Augen vom Coupé, vom Wagen, vom Boot, vom Fiacre aus die Dinge an sich vorüberziehen lassen, das ist das A und 0 des Reisens." Das schrieb schon Theodor Fontane, als er für seine "Wanderungen durch die Mark Brandenburg" das Land zwischen Elbe und Oder erkundete.

Ein Fernsehteam des Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) hat es ihm nachgemacht. Einen Sommer lang war die Crew unterwegs. In einem großen Kreis, im Uhrzeigersinn durch die ganze Region. Mal auf Fernstraßen, mal auf Feldwegen. Doch immer in möglichst gemächlichem Tempo. Als Fortbewegungsmittel diente deshalb ein alter, himmelblauer Robur-Bus aus DDR-Produktion. Auf der Reise durch das Land begegnen den Reportern interessanten Menschen, kommen sie an geschichtsträchtigen Orten vorbei und durchfahren idyllische Landschaften. "Ein Sommer in Brandenburg" ist eine Reisereportage der besonderen Art, ein heimatkundliches Roadmovie, eine Erkundungsfahrt durch Geschichte und Gegenwart der Region.

Teil 1 Vom Havelland bis nach Rheinsberg
Teil 2 Vom Stechlin bis zu den Seelower Höhen
Teil 3 Von Frankfurt (Oder) bis zum Spreewald
Teil 4 Von Senftenberg bis nach Kloster Lehnin

Produktion: Deutschland
 

Preis: 19.95 Euro

  • Laufzeit: 4x90 Minuten
  • Produktionsjahr: 2015
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann teilen Sie ihn doch mit anderen

Ähnliche Artikel im nd-Shop: