Der letzte Zeuge

Ein Meisterwerk vom Film-Aufklärer Wolfgang Staudte

Dieser aufrüttelnde Film von Wolfgang Staudte  ("Leuchtfeuer", "Die Mörder sind unter uns") klagt Missstände in der Strafprozessordnung seiner Entstehungszeit an. Heute ist dieses spannende Krimi-Drama ein einzigartig bewegendes Dokument.
Staudtes, mehr auf solide Spannung als auf kinematographische Raffinessen erpichter Film, erhebt sich dank der Mitwirkung von Bühnenschauspielern wie Martin Held, Hanns Lothar und Werner Hinz über den bundesdeutschen Kinodurchschnitt seiner Zeit.

Ingrid Bernhardy (Ellen Schwiers) findet ihre vier Monate alte Tochter zu Hause ermordet auf. Verzweifelt ruft sie ihren Geliebten, den verheirateten Geschäftsmann und Vater ihres Kindes Werner Rameil (Martin Held), in Berlin an. Erfolglos versucht er, sie zu beruhigen. Daraufhin bittet Ingrid ihren ehemaligen Liebhaber Dr. Stephan (Jürgen Goslar) um Hilfe. Als die Polizei am Tatort eintrifft, werden er und Ingrid des Kindsmordes verdächtigt. Die Indizien erscheinen eindeutig, hinter beiden schließt sich die Tür des Untersuchungsgefängnisses. Dr. Stephans Anwalt kann nach Wochen die Freilassung seines Mandanten erwirken, aber nicht verhindern, dass dessen Ansehen Schaden nimmt. Ingrid steht nun allein vor Gericht. Nur ihr Verteidiger Dr. Fox (Hanns Lothar) ist von ihrer Unschuld überzeugt, kämpft jedoch fast auf verlorenem Posten …

Prädikat: besonders wertvoll; Filmbänder in Gold für die beste männliche und weibliche Nebenrolle.

Extras:
- Booklet mit vielen Hintergrundinformationen und Biographien

Produktionsland: Deutschland
Regie: Wolfgang Staudte
Darsteller: Martin Held, Hanns Lothar, Ellen Schwiers, Jürgen Goslar, Adelheid Seeck, Werner Hinz, Siegfried Wischnewski, Harald Juhnke

1 DVD; s/w; FSK: ab 16 Jahren

Preis: 16.99 Euro

  • Laufzeit: ca. 102 Minuten
  • Produktionsjahr: 1960
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann teilen Sie ihn doch mit anderen