Russische Märchenkollektion 2

Abenteuer mit der Tarnkappe – Das Geschenk des schwarzen Zauberers – Das Geheimnis der Festung – Stepans Vermächtnis

Abenteuer mit der Tarnkappe

Es war einmal der Schuljunge Mitya, der sich während eines Ausfluges durch einen geheimnisvollen Zauber plötzlich in einem Märchenland wiederfindet, in dem er alle Figuren aus seinen Lieblingsmärchen trifft. Gemeinsam mit seinen Gefährten beginnt Mitya den Kampf gegen den gefürchteten Barebone, der das Land mit eiserner Hand regiert. Der Junge weiß sehr viel über Märchen und sein Wissen hilft ihn in vielen gefährlichen Situationen weiter. Doch wird das ausreichen, um die grausame Armee von Barebone zu besiegen...?

Das Geschenk des schwarzen Zauberers

In einem kleinen Dorf lebt die einsame Witwe Matrjona. Eines Tages klagt sie der Mutter Erde ihr Leid. Wie durch ein Wunder bekommt Matrjona ein Töchterchen geschenkt, das sie wegen ihrer Kornblumenaugen Wassilissa nennt. Das ganze Dorf freut sich über das Glück der Witwe. Wassilissa indes wächst nicht Tag für Tag, sondern Stunde für Stunde heran. Plötzlich erscheint dem Mädchen der schwarze Zauberer und überreicht ihr ein Kästchen mit einem Hochzeitskleid. Wenn Wassilissa dieses anziehe und mit dem Ärmel winke, würde ihr ein Wunsch in Erfüllung gehen. Doch die Mutter warnt sie vor den Gefahren der Truhe. Eines Tages ist ein Fest im Dorfe geplant. Der Schmied Iwan, der sich in die schöne Wassilissa verliebt hat, lädt sie ein. Wassilissa möchte für Iwan die Schönste sein und zieht das Kleid des Zauberers an. Als sie Iwan eine andere küssen sieht, wird das Mädchen zornig und wünscht sich, dass Iwans Augen niemanden mehr ansehen sollen. Iwan erblindet. Von dem schwarzen Zauberer erfährt Wassilissa, dass nur das Wasser des Lebens das Augenlicht des Schmieds zurückgeben kann. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche. Bei ihren Abenteuern werden sie von zwei lustigen Vogelscheuchen begleitet.

Das Geheimnis der Festung

Trocken und steinig ist das Land. Ein mächtiger Fels versperrt dem Fluss den Weg. Und Sinnah Khan, dessen Festung auf dem Fels thront, gewährt dem Volk kein Wasser für ihre Felder.
Da ersinnen der Weise Eldosta und seine kluge Schülerin Metanet eine Elixier, das den Boden wieder fruchtbar machen soll. Währenddessen machen sich der Jüngling Elschan und sein Lehrmeister auf den Weg um den mächtigen Felsen beseite zu schaffen. Doch der tyrannische Khan und sein böser Berater Gei-Ges-Kossa gönnen ihrem Volk keinen Reichtum. Sie lassen Eldosta, Metanet und Elschans Lehrmeister gefangen nehmen und foltern sie, um ihnen das Geheimnis des Elixiers zu entlocken. Doch die drei bleiben standhaft, selbst als Metanet von dem zauberkundigen Gei-Ges-Kossa in Stein verwandelt wird. Schließlich gelingt es dem mutigen Elschan den weisen Mann zu befreien. Kann der Jüngling auch die anderen beiden Freunde befreien und den grausamen Khan bezwingen?

Stepans Vermächtnis

Der junge Bergarbeiter Stepan trifft eines Tages im Wald die Herrin des Kupferberges und verfällt der anmutigen Schönheit. Sie bittet den Auserwählten, dafür zu sorgen, dass man ihren Berg nicht weiter der Bodenschätze beraube. Gesagt, getan. Stepan übermittelt diese Botschaft seinem Herrn, wird dafür jedoch gefangen genommen. Nun greift die Herrin des Kupferberges ein und befreit den Jüngling. Sie nimmt ihn mit in ihr Reich und möchte, dass er bei ihr bleibt. Doch Stepan kann nicht, da sein Herz bereits vergeben ist. Schweren Gemüts lässt die gute Fee ihn ziehen, schenkt ihm aber zuvor noch prächtigen Schmuck für seine Braut. Während der Arbeit macht Stepan einen großen Fund, wodurch er in die Freiheit entlassen wird. Nun kann er heiraten. Das Glück scheint vollkommen, als seine Frau kurze Zeit später Tanjuscha zur Welt bringt. Doch Stepan kann dem Zauber und der Anmut der Herrin des Kupferberges nicht wiederstehen und trifft sich heimlich mit der Fee. Als dies eines Tages seine heranwachsende Tochter beobachtet, zerbricht er an seinem Gewissen und bringt sich um. Inzwischen ist Tanjuscha im heiratsfähigen Alter und ein reicher Jüngling hält um ihre Hand an. Tanjuscha will ihr Herz aber erst vergeben, wenn dieser ihr das berühmte Malachitzimmer im Zarenpalast zeigt, dass aus dem Fund des Vaters erbaut worden ist...

Regie Ali-Settar Atakischijew, Boris Ryzarew, Michail Jusowski, Konstantin Jerschow
Darsteller Roman Monastyrski, Tatjana Peltzer, Leonid Charitonow, Jelena Kondratjewa, Boris Schtscherbakow, Larissa Danilina, Gjundus Abbassow, Tamara Kokowa, Mamedrsa Scheichsamanow, Larissa Tschikurowa, Gennadi Jegorow, Irina Gubanowa

4 DVDs; Farbe; Sprache: Deutsch; FSK: ab 6 Jahren; Label: Icestorm

Preis: 19.99 Euro

  • Laufzeit: ca. 283 Minuten
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann teilen Sie ihn doch mit anderen