Johann Wolfgang von Goethe – Spezial Edition

Drei hervorragende Verfilmungen der DEFA

Lotte in Weimar

Goethes Jugendliebe Charlotte Kestner (Lilli Palmer), geborene Buff, kommt im September 1816 nach rund 40 Jahren auf die Idee, ihren Jugendfreund und derzeitigen Staatsminister in Weimar zu besuchen. Goethe (Martin Hellberg) hatte sie einst als Lotte in »Die Leiden des jungen Werthers« unsterblich gemacht... (DEFA-Studio für Spielfilme 1975, Regie: Egon Günther, nach dem gleichnamigen Roman von Thomas Mann, ca. 119 Minuten)

Die Leiden des jungen Werthers

Wilhelm (Klaus Piontek) übergibt einem Verleger in Leipzig die Briefe seines Freundes Werther. Gemeinsam lesen sie, das Schicksal des jungen Mannes lebt vor ihren Augen auf: Auf einem Ball lernt Werther (Hans-Jürgen Wolf) die junge Lotte (Katharina Thalbach), Tochter des Amtmanns, kennen. Er wird ständiger Gast in ihrem Haus und ein Freund der Familie. Seine Liebe zu Lotte ist hoffnungslos, denn sie ist mit Albert verlobt, einem Mann, der ihr eine gesicherte Zukunft garantiert. Werther dagegen ist ein Schwärmer, der gegen die gesellschaftlichen Verhältnisse aufbegehrt. Er trennt sich von Lotte...
(DEFA-Studio für Spielfilme/Fernsehen der DDR 1976, Regie: Egon Günther, nach dem gleichnamigen Roman von Johann Wolfgang von Goethe, ca. 101 Minuten)

Wahlverwandschaften

Während der napoleonischen Kriege zieht sich das adlige Ehepaar Eduard und Charlotte (Hilmar Thate und Beata Tyzkiewicz) auf ein altes Schloss zurück, um dort isoliert von der Außenwelt ganz ihre Liebe zu leben. Eduard aber erträgt schon nach kurzer Zeit das unproduktive Dasein nicht mehr. Er lädt seinen Freund ein, einen Hauptmann (Gerry Wolff). Charlotte holt ihre Pflegetochter Ottilie (Magda Vásáryová) aus dem Pensionat. Eduard verliebt sich in Ottilie und entwickelt neue Aktivitäten, seine Frau fühlt sich zum Hauptmann hingezogen. Ottilie und Eduard bekennen sich zueinander, während Charlotte aus moralischen Gründen an ihrer Ehe festhalten will.
(DEFA-Studio für Spielfilme 1973, Regie: Siegfried Kühn, nach dem gleichnamigen Roman von Johann Wolfgang von Goethe, ca. 97 Minuten)

Regie: Egon Günther, Siegfried Kühn
Darsteller Lilli Palmer, Martin Hellberg, Rolf Ludwig, Hilmar Baumann, Hans-Jürgen Wolf, Katharina Thalbach, Heinz-Dieter Knaup, Herwart Grosse, Beata Tyszkiewicz, Hilmar Thate, Magda Vasary, Gerry Wolff u.v.a

3 DVDs; Label: Icestorm

Preis: 24.99 Euro

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann teilen Sie ihn doch mit anderen

Ähnliche Artikel im nd-Shop: