Die Flucht

Der letzte DEFA-Kinofilm mit Armin Mueller-Stahl

Oberarzt Dr. Schmith (Armin Mueller-Stahl), ein engagierter Mediziner, plant ein Forschungsprojekt zur Senkung der Frühgeburtensterblichkeit. Seine Idee trifft jedoch an höherer Stelle auf Ablehnung. Um sie dennoch verwirklichen zu können, entscheidet Schmith sich, mit einer Organisation aus der Bundesrepublik zusammenzuarbeiten. Diese soll ihm nicht nur die Flucht in den Westen, sondern dort auch eine Anstellung als Chefarzt in einer Kinderklinik im Inntal ermöglichen. Kurze Zeit später erfährt er, dass sein Forschungsprojekt doch genehmigt werden soll. Außerdem verliebt er sich in seine neue Kollegin Katharina (Jenny Gröllmann). Da er nun keinen Grund mehr hat zu fliehen, ignoriert er den vereinbarten Fluchttermin und verweigert sich den Erpressungen der Fluchthelfer. Doch schließlich kann er sich nicht mehr aus deren Fängen herauswinden...

»Die Flucht« ist der letzte DEFA-Kinofilm mit Armin Mueller-Stahl, der überraschend offen ein Tabuthema der DDR behandelt und heute wie eine Vorwegnahme seines eigenen Wegs in den Westen erscheint.

Produktionsland/-Jahr: DEFA 1977
Regie: Roland Gräf
Drehbuch Roland Gräf, Hannes Hüttner
Musik Günther Fischer
Darsteller:  Armin Mueller-Stahl, Jenny Gröllmann, Erika Pelikowsky, Wilhelm Koch-Hooge, Karin Gregorek, Simone von Zglinicki, Winfried Glatzeder, Rolf Hoppe u.v.a.

1 DVD (HD-remastered); Farbe; FSK: ab 6 Jahren; Label: Icestorm

Preis: 14.99 Euro

  • Laufzeit: ca. 94 Minuten
  • Produktionsjahr: 1977
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann teilen Sie ihn doch mit anderen

Ähnliche Artikel im nd-Shop: