Fünf Tage - Fünf Nächte

Eine Gemeinschaftsproduktion von DEFA und Mosfilm erstmals auf DVD

  • mit der Musik von Dmitri Schostakowitsch
  • Dresden 1945: Die Rettung der verschwundenen Meisterwerke

8. Mai 1945 in Dresden. Die ausgebombte Stadt liegt in Trümmern, Kriegswaisen irren umher, und die Erwachsenen sind in Hoffnungslosigkeit erstarrt. Sowjetische Truppen marschieren ein. Hauptmann Leonow erhält den Auftrag, die weltberühmten Kunstwerke der Dresdner Gemäldegalerie Alte Meister zu retten. Doch welchen Sinn hat es, sich zuallererst um die Rettung der verschwundenen Kunstschätze zu kümmern?

Diese Frage stellt sich zumindest der Maler Paul Naumann, der im Krieg nicht nur seinen Arm, sondern auch den Glauben an die Menschheit verloren hat. Auch Luise Rank, eine ehemalige Museumsangestellte, hat anfänglich ihre Zweifel. Trotzdem lassen sich beide allmählich von Leonows Engagement mitreißen. In einem Tunnel entdecken sie einige Gemälde, unter ihnen die weltberühmte »Sixtinische Madonna« von Raffael, Giorgiones »Schlummernde Venus« und Rembrandts Selbstbildnis mit seiner Ehefrau Saskia.

Doch von über 2.000 weiteren Kunstwerken fehlt jede Spur.

Produktionsland: DEFA/Mosfilm
Regie: Heinz Thiel, Lew Arnstam, Anatolij Golowanow
Musik: Dmitri Schostakowitsch
Darsteller: Heinz-Dieter Knaup, Wsewolod Safonow, Wsewolod Sanajew, Annekathrin Bürger, Jewgenija Kosirjewa, Marga Legal, Wilhelm Koch-Hooge, Michael Majorow, Nikolai Sergejew, Nikolai Smortschkow u.v.a.

1 DVD; FSK: ab 12 Jahren; s/w; Label: Icestorm

Preis: 12.99 Euro

  • Laufzeit: ca. 107 Minuten
  • Produktionsjahr: 1961
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann teilen Sie ihn doch mit anderen