Die Schule der Trunkenheit

Trinken ist eine Kunst. Sechs sinnlos übereinandergestapelte Schnäpse mit Strohhalm sind ein Verbrechen und tun weder dem Gaumen noch dem Kopf gut.

Der Dichter Orhan Veli sinnierte über Trunkenheit in der Luft, der großartige Wolfgang Hilbig trank seinen Wein als Kenner in der Kneipe, Modeschriftsteller begnügen sich mit fadem Beck’s, und so lesen sich dann auch ihre Texte.

Alkohol ist eine Kulturleistung, macht den Geist frei und unfrei, verursacht und verhindert Kriege, sollte also mit angemessenem Respekt behandelt werden. »Die Schule der Trunkenheit«lehrt diesen, klug und unterhaltsam, klärt über die Sinnhaftigkeit von Cocktailrezepturen auf und die Herkunft von Sherry und Wilthener Goldbrand und wird also eine Pflichtlektüre von dem Rezensenten genannt, der sich etliche Jahre Brot, Bier und Buch als Barmann verdiente.

Preis: 24.00 Euro

  • Autor/in: Ehmer, Kerstin / Hindermann, Beate
  • Verlag: Verbrecher Verlag
  • Format: gebunden 286 Seiten
  • Erscheinungsjahr: 2018