Alice, der Klimawandel und die Katze Zeta

Im Gegensatz zur Cheshire-Cat von Lewis Carroll weiß die mathematisch-metaphorische Katze Zeta genau, wie man über den richtigen Weg nachdenkt. Um keine Antwort verlegen, hilft sie Alice, sich in der wundersamen Welt von Wissenschaft und Klimawandel zu orientieren. Doch das Mädchen unternimmt nicht nur eine Reise durch Computermodelle, in denen sie die Eiszeit im Zeitraffer erlebt und der Regenwald vertrocknet, sie erlebt auch eine innere Reise durch Schuld- und Mitgefühl.

Sie betritt die Bibliothek der Wahrheit, die ihr die Grenzen des Wissens zeigt, eine Error-Bar, welche von zwielichtigen Ratten betrieben wird und schließt Freundschaft mit einem Walross. Als das Mädchen schließlich in eine Klimakonferenz gerät, die zur Gerichtsverhandlung mutiert, muss sie Farbe bekennen.

Weiß sie genug? Wem kann sie trauen? Nicht nur sie und ein kleines Kanin- chen, auch die wind- und wetterkundige Albatros-Dame Molly Mauk gerät zwischen die Fronten von Logik und Lyrik. Dabei werden Alice Emotion und Empathie beinahe zum Verhängnis.

Preis: 21.90 Euro

  • Autor/in: Boysen, Margret
  • Verlag: Edition Rugerup
  • Format: gebunden 278 Seiten
  • Erscheinungsjahr: 2016
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann teilen Sie ihn doch mit anderen