Rotweine, Weiß- und Roséwein aus Italien

Neu im nd-Shop: Weine von der Commune »Urupia« in Salento im Süden Italiens

»Lauru«
Rotwein mit 13°, Jahrgang 2018, aus der Negroamaro-Traube gewonnen. Ein voller, tanninreicher Rotwein mit intensiven Aromen von dunklen Kirschen, Brombeeren und anderen Waldfrüchten und einem feinen Akzent von Holz. Vollfruchtiger Duft. Zum Namen: ‚Lauru‘ oder auch ‚uru‘ ist die dialektale Bezeichnung für den salentinischen Kobold, von dem sich auch der Name der Kommune Urupia herleitet.

»Heinz«
Weißwein mit 12°, Jahrgang 2019, aus der Chardonnay-Traube gewonnen. Ein trockener, säurearmer, feinfruchtig schmeckender Wein mit den Aromen von mild-säuerlichem Apfel und weißem Pfirsich. Er duftet deutlich nach Apfel. Sein Name ist eine Erinnerung an den deutschen Gründungs-Kommunarden Heinz, der 2006 in Urupia gestorben ist. Auf der Rückseite des Etiketts befindet sich eine Widmung.

»Terrone«
Rotwein mit 13°, Jahrgang 2018, eine harmonische Verbindung der Negroamaro-Traube und der Primitivo-Traube, den beiden bekanntesten Rotweintrauben Apuliens. Ein voller Rotwein mit kräftiger Struktur und den Aromen von Brombeere und anderen dunklen Waldbeeren sowie einem Hauch von Vanille. Zum Namen: ‚Terrone‘ bedeutet soviel wie ‚Bauerntölpel‘. Diese verächtliche Bezeichnung benutzen Norditaliener gegenüber Migrant*innen, die aus dem Süden Italiens in den Norden migriert sind – eine ironische Selbstbezeichnung.

»Poppitu«
Ein Roséwein mit 12°, Jahrgang 2019, aus der Negroamaro-Traube gewonnen. Ein trockener Roséwein mit einer feinen Säure und den Aromen von roter Johannisbeere und heller Kirsche. ‚Poppitu‘ bedeutet ‚Der Fremde‘. Die Wahl dieses Namens drückt die Solidarität der Kommunard*innen für Migrant*innen aus. Auf der Rückseite des Etiketts befindet sich eine entsprechende Widmung mit einem Plädoyer für Bewegungsfreiheit.

 



Wichtig: Teilen Sie uns bitte während des Bestellvorgangs im Feld "Nachricht (optional) - Bemerkungen" mit, welche konkreten Weine Sie (bei Mehrfachbestellungen auch wie oft) erwerben möchten.

Bitte unterstützen Sie weiterhin die Kommune »Urupia« in Salento in Ihrem Kampf und probieren Sie:

Rotwein "Lauru"
Weißwein "Heinz"
Rotwein "Terrone"
Roséwein "Poppitu"


Urupia bewirtschaftet seit ca. 24 Jahren die eigenen Weinfelder und produziert seitdem verschiedene Weine. Zunächst waren es Tafelweine; seit ca. 10 Jahren sind alle Weine IGT-zertifiziert. Von Beginn an wurden biologische Weine hergestellt, bis 2002 von einem italienischen Bio-Verband kontrolliert.

Seitdem sind sie selbstzertifiziert, wie auch mittlerweile viele andere italienische Weine. Die Selbstzertifikation schließt eine Transparenz sowohl über die Methoden der Bewirtschaftung der Weinfelder wie auch der Weinproduktion ein.

Die Skepsis gegenüber industriellen Methoden der Weinproduktion hat Urupia dazu motiviert, zunehmend auf die auch bei Bio-Weinen erlaubten Zusätze zu verzichten, um den Geschmacksnuancen der Rebsorten mehr Geltung zu verschaffen. So werden z.B. seit mehreren Jahren keine Hefen mehr zugesetzt und auch die Schwefelung sehr niedrig gehalten (deutlich unterhalb der Bio-Normen). Das ist nur möglich auf der Basis einer noch sorglicheren Arbeit auf dem Weinfeld und der Selektion der Trauben bei der Ernte.

Preis: 18.00 Euro

  • Größe: 0,75 l je Flasche, im Doppelpack 1,5 l
  • Menge: Doppelpack, zwei von vier Flaschen. Bitte im Feld "Nachricht (optional) - Bemerkungen" mitteilen, welche zwei Weine Sie wünschen!
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann teilen Sie ihn doch mit anderen