Artikel zum Schlagwort »Brexit«

ndPlus

Ein Exit aus dem Brexit wäre möglich

»Wir müssen das nicht machen«: Labour-Abgeordneter will Brexit im Parlament stoppen: Volksabstimmung hat rechtlich keine bindende Wirkung

ndPlus

Brexit erschüttert deutsche Politik

Merkel ruft Beratung im Kanzleramt mit Ministern und Chefs der Bundestagsfraktionen ein / Linkspartei: Votum zeigt schwere Krise der EU / Grünen-Politiker Giegold: Einschnitt, aber nicht das Ende

ndPlus

Europas Linke fordern Neugründung der EU

Paul Mason: Neoliberale Politik hat Schuld / Pablo Iglesias: Wir müssen den Kurs ändern / Jean-Luc Mélenchon: Reformieren oder Verlassen

Sebastian Bähr und Elsa Koester
ndPlus

Das Zittern der Steueroasen

Nachteilige Wirkungen eines Brexits für die Wirtschaft in der EU, Großbritannien und Asien - aber keine Katastrophe

Hermannus Pfeiffer

Nichts zu gewinnen, viel zu verlieren

Ein besseres, sozialeres Europa wird nicht in einem britischen Referendum beschlossen. Ein Brexit aber würde die schwache Linke in der EU hart treffen

Tom Strohschneider
ndPlus

Gedenken an ermordete Labour-Politikerin Jo Cox

Der Newsblog zum Brexit-Referendum: Gabi Zimmer: Britische Konservative kümmern sich nicht um soziale Probleme, wenn sie den Brexit fordern +++ Londons Bürgermeister Khan nennt Brexit-Kampagne »Projekt Hass« +++ Umfragen zeigen weiter kein klares Bild

ndPlus

Boris Johnson distanziert sich

Nach Wiederaufnahme der Brexit-Kampagnen ist der Ton umgänglicher geworden

Sascha Zastiral, London

Brexit-Gegner in Umfrage wieder vorn

Wahlkampf zum Referendum über EU-Verbleibt wird nach Attentat auf Labour-Abgeordnete Cox wieder aufgenommen / Premier Cameron: Trete auch bei Mehrheit für Austritt nicht zurück

Die Vernunft wird siegen

Ein Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union wäre für Brüssel ökonomisch verkraftbar, meint Heinz-J. Bontrup

Heinz-J. Bontrup

Paul Mason gegen Ja zum Brexit

Linker Publizist: »Vote In« als Warnung an die Politik - Ja zum Verbleib ist weder Mandat zum Thatcherismus noch zum Weitermachen wie bisher