Artikel zum Schlagwort »DDR«

Ein übergestülpter Erfolg?

Symposium an Berlin-Brandenburgischer Akademie zur Vereinigung in der Wissenschaft

Steffen Schmidt
ndPlus

Wende oder Revolution?

Keinesfalls nur eine scholastische Frage. Der Herbstumbruch vor 20 Jahren im deutschen Geschichtsbewusstsein

Martin Sabrow

Licht über Häusern

Preisgekrönt: Konrad Knebels Architekturbilder in Berlin

Peter H. Feist
ndPlus

Man könnte England zu uns sagen

»Werktage I« von Volker Braun: ein aufregender Reiseführer durch die DDR 1977 bis 1989

Hans-Dieter Schütt
ndPlus

Wahnsinn

Neues Deutschland 89

ndPlus

Vor der Zäsur doch: Zensur

Der 4. November 1989 erhob in der DDR die lang verspottete Gilde der Schild-Bürger in den Stand eines Adels: von wegen gedrückt und ergeben, von wegen willenlos. Die Schilder, die auf dem Alexanderplatz in Berlin erhoben wurden wie ein neu gewachsner Kopf, sagten der Partei die Meinung: »Volksauge sei wachsam! Reformbrot für die Stasi-Kantine! Sägt die Bonzen ab, schützt die Bäume! Lieber häufig übermüdet als ständig überwacht! Blumen statt Krenze!«

Hans-Dieter Schütt