Artikel zum Schlagwort »DDR«

Licht über Häusern

Preisgekrönt: Konrad Knebels Architekturbilder in Berlin

Peter H. Feist
ndPlus

Man könnte England zu uns sagen

»Werktage I« von Volker Braun: ein aufregender Reiseführer durch die DDR 1977 bis 1989

Hans-Dieter Schütt
ndPlus

Wahnsinn

Neues Deutschland 89

ndPlus

Vor der Zäsur doch: Zensur

Der 4. November 1989 erhob in der DDR die lang verspottete Gilde der Schild-Bürger in den Stand eines Adels: von wegen gedrückt und ergeben, von wegen willenlos. Die Schilder, die auf dem Alexanderplatz in Berlin erhoben wurden wie ein neu gewachsner Kopf, sagten der Partei die Meinung: »Volksauge sei wachsam! Reformbrot für die Stasi-Kantine! Sägt die Bonzen ab, schützt die Bäume! Lieber häufig übermüdet als ständig überwacht! Blumen statt Krenze!«

Hans-Dieter Schütt

Flucht zu sich selbst?

André Brie über ein Buch, Konflikte mit der DDR und den Motor Erinnerung

ndPlus

Bückware oder Ladenhüter?

Die DDR – museumsreif. Ihr Alltag ist unter anderem in Wittenberg zu besichtigen

Christina Matte

Gespalten, zerstritten und fast bankrott

In den achtziger Jahren tobte in der DKP ein Richtungsstreit zwischen »Erneuerern« und »Bewahrern«, der 1989 seinen Höhepunkt erreichte.

Christian Klemm
ndPlus

Ich bin doch nicht HEY!

Vom Vertragsarbeiter zum Ausländer, für Zefanias Macamo machte der Mauerfall nichts besser

Ines Wallrodt
ndPlus

Mehr reagierend denn agierend

Die Geschichte der SED, aufgeschrieben von Andreas Malycha und Peter Jochen Winters

Günter Benser