Artikel zum Schlagwort »Gesundheitswesen«

ndPlus

Für einen grundlegenden Perspektivwechsel: UmCARE!

Pflege und Gesundheitsversorgung sind vom neoliberalen Umbau des Sozialstaates massiv betroffen. Auf einer Konferenz in Berlin wollen sich Betroffene austauschen und sich gegen die Prekarisierung von Lebens- und Arbeitsbedingungen organisieren: Die Care-Revolution geht weiter.

Barbara Fried und Hannah Schurian
ndPlus

Google drängt ins Gesundheitswesen

Beteiligung an der digitalen Krankenversicherung Oscar könnte dem Internetriesen einen Vertriebskanal öffnen

John Dyer, Boston
ndPlus

Kindheit mit Schmerzen

In Bremen befindet sich eines der Zentren zur Behandlung von Rheuma bei Kindern

Amelie Richter, Bremen

Die sagen nichts

Silvia Ottow sieht die Patientenberatung durch ein Callcenter sehr kritisch

Silvia Ottow
ndPlus

Mit der eigenen Erfahrung helfen

Genesungsbegleiter unterstützen psychisch Kranke mit viel Kenntnis - sie waren selbst betroffen

Rudolf Stumberger
ndPlus

Beratung für Patienten in Gefahr

Bei Fragen zu Arztrechnungen können sich Patienten kostenlos beraten lassen. Aber das Büro in Potsdam soll voraussichtlich schließen und einem Call-Center weichen.

Anja Sokolow

Jeder Vierte würde sich vom Roboter pflegen lassen

Umfrage: 51 Prozent gegenüber Implantaten für mehr Konzentration aufgeschlossen / Landbevölkerung und Ostdeutsche stehen digitalen Technologien aufgeschlossener / Bedenken in Sachen Datensicherheit

ndPlus

Chefärztinnen gesucht

In der Nierenheilkunde soll den Bedürfnissen kranker Frauen künftig besser Rechnung getragen werden

Offensichtliche Katastrophe

Zu wenig Ärzte, zu wenig Medikamente, zu wenig Versicherte: Griechenland leidet

Vincent Körner
ndPlus

Mantra für Versicherte

Silvia Ottow über das Gesetz zur Gesundheitsförderung und Prävention

Silvia Ottow

Amtsärzte sorgen sich um Nachwuchs

Hygienekontrollen in Gasthöfen oder Impfberatungen in Asylbewerberheimen: Ärzte im öffentlichen Gesundheitsdienst haben viele Aufgaben. Dafür fehlt allerdings der Nachwuchs.

Christian Bark
ndPlus

Wiederbelebung der Geburtshilfe

Zur Rettung der Station in Bad Belzig gibt es einen guten Vorschlag - der zu scheitern droht

Andreas Fritsche