Artikel zum Schlagwort »Gregor Gysi«

Da die Zeit gekommen ist

Gregor Gysi tritt nicht mehr als Fraktionsvorsitzender an. Seine Bielefelder Rede ist ein politisches Testament für die Linkspartei, wie er sie gern hätte

Tom Strohschneider

Ein Vermächtnis

Wolfgang Hübner über den Abschied von Gregor Gysi

Wolfgang Hübner

Linkenspitze: Vorschlag für Gysi-Nachfolge am 15. Juni

Holter: Option zum Mitregieren ist da - »überall« / Renner: Rot-Rot-Grün bleibt möglich - aber derzeit nicht genug Schnittmengen mit SPD / Linksfraktionsvize Korte plädiert für Wagenknecht und Bartsch als Nachfolger

ndPlus

»Er bleibt, auch wenn er abtritt«

Ende einer Ära, rot-rot-grüner Traum, linker Flügel mit Oberwasser: Wie die Zeitungen den Rückzug von Gregor Gysi kommentieren - eine Presseschau

Die ganz Welt schaut auf Elmau

Denkste: In Bielefeld will sich Gregor Gysi zu seiner Zukunft äußern. Da können die G7 nicht mithalten.

Unverkennbar

Die Linkspartei wartet auf eine Rede. Doch alle Fragen kann auch ein Gregor Gysi nicht beantworten. Die Selbstermächtigung der Vielen ist keine Sache der Prominentenlogik

Tom Strohschneider

Gregor Gysi bleibt beim »vielleicht«

Linksfraktionschef will in Bielefeld »vielleicht einen Satz sagen, dass Überlegungen um meinen Rückzug unbegründet waren« / Werbung für Regierungsorientierung / SPD-Politiker Kahrs nennte Linke »Trümmerhaufen«

ndPlus

»Kanzlerin der Tagesordnung«

Gysi und Hofreiter gehen hart mit Merkels Krisenpolitik ins Gericht / LINKEN-Fraktionschef: G7 können nicht UN ersetzen

Jürgen Petzold
ndPlus

Der will nicht auf den Stuhl!

Günther Jauch bei »Gregor Gysi trifft Zeitgenossen« am Deutschen Theater Berlin

Hans-Dieter Schütt
ndPlus

Gysis 
Bärendienst

Martin Kröger über ein Bekenntnis zu Olympia, das zur Unzeit kommt

Martin Kröger