Artikel zum Schlagwort »Grundeinkommen«

ndPlus

Kein Model

Patrick Schiffer ist neuer Bundeschef der Piratenpartei

Sebastian Weiermann
ndPlus

Dreiviertel sind für ein Grundeinkommen

Umfrage: 73 Prozent der Bevölkerung prinzipiell für Versorgung der Grundbedürfnisse ohne jede Gegenleistung / Mehrheit würde weiterhin arbeiten gehen

ndPlus

Bedingungslos sorgenfrei sein

Robert D. Meyer über den Widerstand von Gewerkschaftern und Sozialdemokraten gegen das Grundeinkommen

Schweiz entscheidet gegen Grundeinkommen

Referendum über Einführung eines bedingungslosen Existenzgeldes laut Hochrechnungen gescheitert / Nein-Lager stimmt mit etwa 78 Prozent dagegen / Kipping: Abstimmung bringt Debatte über Menschenrecht auf gesellschaftliche Teilhabe voran

Schweizer stimmen über Grundeinkommen ab

Eidgenossen entscheiden am Sonntag über einen möglichen radikalen Umbau ihres Sozialsystems / Mehrheit laut Umfragen allerdings bisher dagegen

Steffen Klatt

Neue Aufmerksamkeit für das Grundeinkommen

Netzwerk: BGE wäre auch für Flüchtlinge ein Schritt nach vorn / Telekom-Chef Höttges sieht Modell zum Erhalt der Sozialsysteme in Zeiten der Digitalisierung darin / Finnland steht vor Existenzgeld-Experiment

Bedingungsloser Kommunismus

Mit dem Grundeinkommen ist eine »andere Form« zur Überwindung des Kapitalismus versprochen. Es überspringt auch den Sozialismus. Zur Debatte um das BGE

Harald Werner
ndPlus

Verrat am Traum der Moderne

Soziologe kritisiert bei Stuttgarter Kirchentag Wachstumsideologien und fordert Grundeinkommen

ndPlus

Reizvoll, aber zu teuer?

LINKE diskutiert über das Grundeinkommen. Befürworter versprechen mehr Muße

Aert van Riel

Die Grüne Jugend freut sich auf die Roboter

Mehr Zeit, mehr Leben: Bundeskongress in Bremen nimmt zunehmende Ökonomisierung und Entgrenzung in den Fokus / Forderung nach 30-Stunden-Woche und Grundeinkommen - und Bekenntnis zu technischem Fortschritt

Vincent Körner

Eine schöne Idee

Das Grundeinkommen hat Anhänger in allen politischen Spektren. Mehrheitsfähig ist das Konzept jedoch nicht. Eine Bilanz zum zehnten Geburtstag

Jens-Eberhard Jahn