Artikel zum Schlagwort »KPD«

Jedem die eigene

Rosa Luxemburg als Aphoristikerin wider Willen

Velten Schäfer
ndPlus

»Wieder bei Marx«

Zum Jahreswechsel 1918 auf 1919 gründete sich die KPD - mit Geburtsfehlern.

Ronald Friedmann

Ein Gespenst geht um in Görlitz

In der Neißestadt fällt eine ungewöhnliche Wahlwerbung ins Auge – sie wird auch den 24. September überleben

Harald Lachmann
ndPlus

Ein Haus namens Clara Zetkin

Darf ein Bundestagsgebäude nach der Frauenrechtlerin und Kommunistin benannt werden? Zu demokratischer Erinnerungspolitik gehört das dazu

Tom Strohschneider

Militanz gegen Nazis und Probleme »linker Gewalt«

Ende Mai wurde an dieser Stelle eine Debatte begonnen, um der Antwort näherzukommen, was heutzutage nachhaltig gegen rechts getan werden kann. Mehrere Autorinnen und Autoren sowie linke Gruppen haben sich dazu geäußert. Mit dem folgenden Beitrag von Markus Mohr, der sich selbst als Autonomer versteht, schließen wir die Debatte ab.

Markus Mohr

Ramelow: Auch Geschichte im Westen aufarbeiten

Linkenpolitiker spricht sich für Aufhebung des KPD-Verbots und Rehabilitation der Berufsverbote-Opfer aus / »Ehrliche Aufarbeitung muss beide Seiten in den Blick nehmen«