Artikel zum Schlagwort »Kulturpolitik«

YAAM bleibt Cityberliner

Abgeordnetenhaus sprach sich für Spreegrundstücksvergabe an Jugend- und Musikclub aus

Tim Zülch
ndPlus

YAAMA nich

Martin Kröger fordert noch mehr Rettungen von bedrohten Clubs

Hundert Meter Autobahn

Mecklenburg-Vorpommerns Theaterintendanten wollen in Zukunft zusammenhalten

Velten Schäfer
ndPlus

Ein Land von ganz unten betrachtet

Liao Yiwu: »Die Dongdong-Tänzerin und der Sichuan-Koch. Geschichten aus der chinesischen Wirklichkeit«

Anna Guhl

Neben dem Leben

Chemnitz - eine langweilige Stadt in der Provinz? Kulturell trifft das ganze Gegenteil zu. Mit bemerkenswerten Arbeiten startetet der Chemnitzer Theaterbetrieb in die neue Saison. Im Schauspielhaus inszenierte der neue Oberspielleiter Carsten Knödler Ibsens »Hedda Gabler« mit feinem Sinn für die Tiefe. Auf der »Ostflügel«-Studiobühne wandte Robert Czechowski sich Büchners »Leonce und Lena« zu. Und die Oper wagte sich an ein wahnwitziges Stück zeitgenössischer Musik: György Ligetis Persiflage des Jüngsten Gerichts, »Le Grand Macabre«. Das Bühnenbild dazu, dem die Kunstsammlungen Chemnitz eine Ausstellung widmen, schuf der Maler Georg Baselitz, die Kostüme John Bock.

Kerstin Decker

Kunst in Erklärungsnot

Künstler? Was ist das? Fragt der Markt, fragt das Establishment, fragt Meister Trend.. Die Wahlparteien mogeln sich um einen Standpunkt zum Stellenwert der Kultur herum

Harald Kretzschmar

Schluss mit der Ausbeutung!

Die Beschäftigungsverhältnisse im Berliner Kulturbetrieb sind prekär - ein Appell

Izabela Dabrowska-Diemert
ndPlus

Das Neue im Alten

Michael Sanderling über den Umbau des Kulturpalastes und über die Dresdner Philharmonie

ndPlus

Brodkorbs Geschenke

Mecklenburg-Vorpommern steigt ins Schweriner Theater ein - freilich nicht ohne Bedingungen

Velten Schäfer