Artikel zum Schlagwort »Menschen«

ndPlus

Lieben ohne Begierde

Immer mehr Menschen in Deutschland bekennen sich offen zu ihrer asexuellen Lebensweise

Martin Koch

Für das Seelenheil der Reichen

Die Augsburger Fuggerei gilt als älteste Siedlung der Welt für Menschen, die von ihrem Einkommen nicht leben können

Ralf Hutter
ndPlus

Kapitän und Ratte

»Mein Schiff, meine Verantwortung« gilt nicht mehr

Wolfgang Schmidbauer

Oh Gott, wie peinlich!

Warum Menschen auch in der Öffentlichkeit oft jedes Schamgefühl vermissen lassen

Martin Koch
ndPlus

Im Netzwerk des Neides

Facebook, Twitter und Co. verbinden die Menschen - doch digitale Interaktionen erzeugen auch negative Gefühle

Grit Gernhardt

Zum Frühstück einen Hölderlin

Stolz ist ein lässliches Laster, positive Nebenwirkungen mildern seine Sündhaftigkeit. Zum Problem wird er als Nationalstolz. Vor allem für Linke

Uwe Kalbe

Wer, wenn nicht ich

Fehlende Konkurrenz macht hochmütig: Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit sitzt zu lange im Chefsessel

Sarah Liebigt
ndPlus

Triebfeder des Kapitalismus

Vielen gelten »gierige« Banker als Verursacher der Finanzkrise. Doch ihr Drang nach immer mehr ist systembedingt

Simon Poelchau
ndPlus

Gelage auf den Barrikaden

Ohne Genussfähigkeit wird es keine soziale Umwälzung geben

Rainer Balcerowiak
ndPlus

Leiden nach dem Höhepunkt

Der Sexualmediziner Hartmut Bosinski im Gespräch über Menschen, die jeden Tag zum Orgasmus kommen müssen, Masturbation im Lkw-Fahrerhaus und fehlende Therapieangebote

Sünder, such dir einen Job!

Ein Recht auf Faulheit gibt es nicht, predigte Gerhard Schröder - Guillaume Paoli, Mitbegründer der Glücklichen Arbeitslosen, erkennt in so einem Satz: Denkfaulheit

Martin Hatzius
ndPlus

Geraubter Lebens-Sinn

Über aktuelle Ressentiments und ein Buch von 1933: »Die Arbeitslosen von Marienthal«

Tom Strohschneider