Artikel zum Schlagwort »Mitgliederentscheid«

ndPlus

Bedenken gegen Urwahl

LINKE-Abgeordneter: Mitgliederentscheid über Parteispitze ist unzulässig

Aert van Riel
ndPlus

Erfolg ist auch Handwerk

Die Urabstimmung über das Programm verlief mit dem gewünschten Ergebnis, aber nicht ohne Pannen

Uwe Kalbe
ndPlus

Müde Basis

Standpunkt von Wolfgang Hübner

ndPlus

Skeptiker

Kommentar von Gabriele Oertel

Auf gut bestelltem Feld

Gespräch mit den designierten Parteivorsitzenden der LINKEN Gesine Lötzsch und Klaus Ernst

Standpunkt

Erster Schritt

Wolfgang Hübner
ndPlus

Streitfrage: Soll es eine alternative Urabstimmung geben?

Die Mitglieder der LINKEN sind derzeit in einer Urabstimmung aufgerufen, über die künftige Führungsstruktur der Partei abzustimmen. Die Entscheidung ist ihnen in einer gemeinsamen Antwort auf drei Fragen vorgegeben – zur Doppelbesetzung der Parteispitze, des Bundesgeschäftsführers und des Parteibildungsbeauftragten. Initiatoren eines alternativen Entscheids werben gegenwärtig um Unterstützung (www.mitglieder-entscheiden.de). Sie wollen über die drei Fragen getrennt abstimmen. Für den bereits laufenden Entscheid spricht sich in seinem Beitrag der Fraktionschef der LINKEN im Bundestag, Gregor Gysi, aus, für die alternative Mitgliederbefragung Steffen Harzer, Bürgermeister in Hildburghausen.