Artikel zum Schlagwort »Musik«

ndPlus

»Neugier ist hierzulande keine Stärke«

Imran Ayata ist Schriftsteller und Mitbetreiber einer PR-Agentur in Berlin. 1998 war er Mitbegründer der antirassistischen Aktivistengruppe »Kanak Attak«. Gemeinsam mit dem Münchner Künstler Bülent Kullukcu hat er die Musik-Compilation »Songs of Gastarbeiter« herausgegeben, die Lieder und Musik von türkischen Einwanderern der ersten Generation auf einer CD versammelt. Es dürfte die erste Zusammenstellung dieser Art sein, und Ayata und Kullukcu mussten viel in Archiven wühlen. Erschienen ist der Tonträger auf dem linken Traditionslabel Trikont. Mit Imran Ayata sprach Thomas Blum.

Vaterfiguren der Avantgarde

Die Weimarer Tage der Neuen Musik fanden erstmals 1988 statt - inzwischen sind sie längst ein Kulturereignis von Rang

Doris Weilandt

Friede, Freude, Klebereis

Daniel Barenboim und das West-Eastern Divan Orchestra spielten vor 15 000 Zuhörern in der Waldbühne

Martin Hatzius
ndPlus

Das große Glitzern

»Glam! The Performance of Style« in der Frankfurter Schirn

Georg Leisten
ndPlus

In der Endlosschleife

Vor 40 Jahren wurden erste Formen des Hip-Hop entwickelt

Tobias Riegel
ndPlus

Auf die Formel gebracht

Der Sänger, Regisseur, Illustrator und Fotograf Woodkid verbindet Pop und Pathos

Michael Saager

Mit den Augen einer Fliege

Tanz, Musik, Gesang - Gastspiel der Künstlergruppe MAYUMANA aus Tel Aviv an der Komischen Oper

Volkmar Draeger
ndPlus

Hardrock auf der Höhe

Ein Hüttenwirt pflegt als El Carlos die alpine Punkkultur

Thomas Behlert

Jeder Schritt ein Tritt

Helmut Oehrings Musiktheater »AscheMond« in der Staatsoper Berlin

Stefan Amzoll
ndPlus

Kommerz gegen die Maschine

Rares Material der Band Rage Against The Machine wurde wiederveröffentlicht

Ralf Hutter