Artikel zum Schlagwort »Philosophie«

»Was uns morgen erwartet«

Transhumanismus ist umstritten. Doch die Idee drängt in immer mehr Ländern auf die parteipolitische Bühne - auch in Deutschland

Tom Strohschneider

Schattenhaus der Toleranz

Ein Bodendenkmal erinnert seit Kurzem an den großen deutschen Philosophen Moses Mendelssohn

Martina Jammers
ndPlus

Der schnelle Brüter

Zum 90. Geburtstag des Schriftstellers Gerhard Zwerenz

Jürgen Reents

Über Gretel Adorno und Renate Wieland

Sieben Tage, sieben Nächte: Regina Stötzel über Kritik, die Affirmation der Verhältnisse und einen nd-Schwerpunkt über die Frankfurter Schule

ndPlus

Wir leben in einer durchgeknallten Welt

Triebhaft böse Islamisten in Irak und Syrien bedrohen unsere Zivilisation, behaupten westeuropäische Intellektuelle. Unser Autor widerspricht diesem vereinfachten Denkschema mit Verweis auf die Aktualität der »Dialektik der Aufklärung« von Max Horkheimer und Theodor W. Adorno. Er lenkt den Blick auf die bürgerlichen Verhältnisse in der westlichen Welt.

Raul Zelik

… und nichts als die Wahrheit

Über die Jahrhunderte gab es eine dominierende Definition dessen, was Wahrheit sei. Unsere Epoche scheint sich eine eigene Begriffsbestimmung dazu zu geben: Wahrheit ist demnach nichts mehr Verifizierbares, sondern die Summe aus allen Repetitionen, die über einen Sachverhalt grassieren.

Roberto de Lapuente

Ein Gespenst geht um in Europa ...

In seiner Reihe »Platon & Co.« schließt der Diaphanes-Verlag jungen Lesern die Welt der großen Philosophen auf

Martin Hatzius

Philosophie in der Kneipe

Das Bildungswerk Helle Panke lockt im Exil viel mehr Publikum an als in den eigenen Räumen

Ralf Hutter