Artikel zum Schlagwort »Programmdebatte«

ndPlus

Ökologischer Umbau der Wirtschaft

Die Partei DIE LINKE hat mit der Debatte um ihr Grundsatzprogramm begonnen, das sie im Herbst 2011 beschließen will. Einen ersten Höhepunkt soll die Diskussion im November dieses Jahres mit einem Programmkonvent erreichen. Neues Deutschland begleitet die Debatte – jeweils in der Montagausgabe – mit einer eigenen Artikelserie. Begonnen wurde sie mit Auftaktbeiträgen von Mitarbeitern der Rosa-Luxemburg-Stiftung zu sechs »Offenen Fragen«, es folgen weitere eingeladene Autoren. In der vorliegenden Ausgabe veröffentlichen wir zwei längere Wortmeldungen unserer Leser Franz Groll und Stephan Krüger. Da am kommenden Montag (Pfingsten) kein ND erscheint, finden Sie die nächste Folge in der Montagausgabe am 31. Mai.

ndPlus

Der Zaunpfahl vom Wahlabend

Vom größten Erfolg direkt in die Krise – die LINKE muss sich mit neuer Führung neu finden

Wolfgang Hübner
ndPlus

Krieg darf kein Mittel der Politik sein

Die Partei DIE LINKE hat mit der Debatte um ihr Grundsatzprogramm begonnen, das sie im Herbst 2011 beschließen will. Neues Deutschland begleitet diese Debatte mit einer eigenen Artikelserie. In einer ersten Staffel geben Mitarbeiter und Autoren der Rosa-Luxemburg-Stiftung einen Diskussionseinstieg zu sechs »Offenen Fragen«: Der Kapitalismusfrage, der Eigentumsfrage, der Klassenfrage, der Frage des Parlamentarismus und der Regierungsbeteiligung, der Militär- und Sicherheitsfrage und der Frage politischer Kultur. Im Anschluss daran, ab Anfang Mai, geht es quer durch die Themen, auch zu Lücken, die die sechs Fragen hinterlassen – mit eingeladenen Autorinnen und Autoren und mit freien Wortmeldungen. Professor Herbert Wulf, ehemaliger Leiter des Internationalen Konversionszentrums Bonn (BICC), und Johannes M. Becker, Geschäftsführer des Zentrums für Konfliktforschung an der Universität Marburg, schreiben in der vorliegenden Ausgabe zur Friedens- und Sicherheitspolitik.

Herbert Wulf und Johannes M. Becker

Linke Regierung

Chancen und Herausforderungen radikaler Realpolitik

Cornelia Hildebrandt und Meinhard Meuche-Mäker

Linke Klassenpolitik?

Das Ziel: Solidarität der verschiedenen Gruppen der Lohnabhängigen miteinander

Christina Kaindl
ndPlus

Wurzelsuche in Aspik

Bisky und Lafontaine sehen ihren Entwurf als Erfüllung unerfüllbarer Träume der politischen Konkurrenz

Uwe Kalbe