Artikel zum Schlagwort »Psychologie«

ndPlus

Ton, Schreie, Sterben

Mit Zahnspange sich um das Unbewusste kümmern: Billie Eilish pfeift auf eindeutige Ästhetik

Anna Gyapjas

Am besten vor dem Fernseher

Schlafstörungen sind verbreitet - Psychotherapeut Hans Günter Weeß empfiehlt als Abhilfe auch Fantasiereisen

Angela Stoll
ndPlus

Krankheit oder Begabung?

Psychologin Sandra Konrad über die vielen offenen Fragen beim Thema Hochsensibilität

Angela Stoll

Tränen

Leo Fischer über persönliche Sorgen und einen möglichst ungestörten Betriebsablauf

Leo Fischer

Wie fühlst du dich heute?

Die App »Woebot« ist ein digitaler Seelentröster und soll depressiven Menschen per Chat helfen. Wie macht sich der Teletherapeut in der Praxis? Ein Selbstversuch.

Gabriele Summen
ndPlus

Was wirklich glücklich macht

Endlich sehen Ökonomen, dass sich menschliches Befinden ihren Instrumenten entzieht.

Stephan Kaufmann

Auch unbeteiligte Schwarze leiden

Studie zeigt, dass Schwarze in den USA nach Polizeigewalt an anderen Afroamerikanern unter psychischen Problemen leiden

ndPlus

Sprache der Gefühle

Wissenschaftler erforschen die evolutionären Ursprünge und Wirkungen des menschlichen Lachens

Martin Koch

Ekel in der Politik

Wie eine eigentlich nützliche Errungenschaft der Evolution mit der Ausprägung von Vorurteilen zusammenhängen könnte

Frank Ufen
ndPlus

Häufig loben!

Bei Kindern mit Aufmerksamkeitsstörungen kann Elterntraining Entlastung bringen

Angela Stoll

Verdächtige Abweichung

Seit Jahren steigt die Zahl der Autismusdiagnosen. Was sind die Ursachen dafür?

Martin Koch
ndPlus

Die Menschenleserin

Katrin Streich war Polizeipsychologin. Heute arbeitet sie für ein Institut, das für Kunden einschätzt, ob ein Mitarbeiter gefährlich werden kann.

Christin Odoj
ndPlus

Zwischen Hast und Frust

Wolfgang Schmidbauer zeichnet das «Psychogramm einer überforderten Gesellschaft»

Irmtraud Gutschke

Leben ohne Gewalt ist in weiter Ferne

In Bolivien sind Feminizide weiter ein großes Problem, da das Gesetz zum Schutz der Frauen nur teilweise wirkt

Knut Henkel, Cochabamba

Noch sind wir kaum Menschen

Der Philosoph Lucien Sève analysiert die »Verrücktheit der Verhältnisse«. Von Klaus Weber

Klaus Weber