Artikel zum Schlagwort »Roma«

Eingemauert

José Eduardo Agualusa: ein Roman wie ein Film

Manfred Loimeier

Vom Übermut des Lebens

Franz Hohler: Sein Roman ist spannend - und wie aus der Zeit gefallen

Alfons Huckebrink

»Der Ihre im Namen der Revolution«

Jack London verfasste einen spannenden Roman darüber, wie die Finanzoligarchie alle Register zieht, wenn sie ihre Macht gefährdet sieht

Werner Abel

Siehe, er kann sprechen!

Jens Wonneberger erweist sich einmal mehr als Meister des literarischen Kammerspiels

Michael Hametner

Was heißt das: »Deutschsein«?

Maxi Obexer hat ihre Gedanken zum Thema Flucht und Einwanderung in einen autobiografischen Romanessay gefasst

Maria Jordan

Rund um den Alexanderplatz

Michael Bienert führt in einem eindrucksvollen Buch durch das Berlin Alfred Döblins

Klaus Bellin

Kriegsbeile ausgraben

Das italienische Autorenkollektiv Wu Ming über Kommunisten der 1950er Jahre und den Indochina-Krieg

Florian Schmid

»Frei von Halluzinationen«

Falladas verschollene Krankenakte aus der Stralsunder Psychiatrie kommt ins Landesarchiv

Martina Rathke, Stralsund

Des Menschen Elend

In seinem Roman »Tamaschito« verarbeitet Wieland Förster seine Haft in einem sowjetischen Speziallager

Peter Gugisch

Reine Kopfsache

Walter Moers erfand mit »Prinzessin Insomnia« eine Geschichte, wie nur er sie schreiben kann

Wolfgang Hübner

Falsche Christen

Zum 500. Jahrestag der Reformation diskutierten Protestanten über den Antiziganismus Martin Luthers und dessen Folgen.

Jörn Schulz