Artikel zum Schlagwort »Satire«

ndPlus

»Ich bin ein Dennoch-Künstler«

Klaus Staeck über kreatives 
Kartoffelschälen, die Überlistung 
des Kunstmarkts und die Tücken 
des transatlantischen Freihandels-
abkommens TTIP. 
Mit ihm sprach Stefan Amzoll.

Frechheit, die die Seiten gewechselt hat

Was darf Satire? Alles! Das stimmt und stimmt nicht. Denn Satire hat auch mit dem Mut zu tun, dem mächtigen König die Leviten zu lesen und nicht den wehrlosen Bauern. Wenn Satire überhaupt etwas bedeutet, dann das: Denen »da oben« und dem Massengeschmack eines auszuwischen.

Roberto J. De Lapuente
ndPlus

Wo der Spaß aufhört

Ingolf Bossenz findet die Sakralisierung von Satire lächerlich

Die Rückkehr des Humors

Andreas Koristka über seinen Beitrag zur Demokratie und den unerschrockenen Kampf der Satirezeitung »Bild«

Immer feste druff?

Wie viele witzige Leute es plötzlich gibt. Auch dies könnte eine Gefahr sein

Hans-Dieter Schütt

Weiterlachen!

Auch nach dem Anschlag auf »Charlie Hebdo« muss die Satire kräftig nach allen Seiten austeilen

Heiko Werning

Zwölf Tote bei bei Anschlag auf «Charlie Hebdo»

Nach tödlichem Attentat auf Pariser Satirezeitschrift: Frankreich verharrt in Trauer / Hollande: Angriff war «Terroranschlag» / Pegida benutzt Opfer von Paris für erneuten Demo-Aufruf