Artikel zum Schlagwort »Serbien«

»Komplett unsinnig!«

Die ausufernde Olympiaqualifikation der Volleyballer hat nicht viele Freunde. Sogar Europameister Serbien blieb in Berlin auf der Strecke

Oliver Kern
ndPlus

Nicht kleckern, sondern klotzen

Kroatien wittert durch die Übernahme der EU-Ratspräsidentschaft die große Chance für die Einbringung der eigenen Perspektive

Elke Windisch
ndPlus

Arm, aber kreativ

Die serbische Universitätsstadt Novi Sad wird 2021 Europäische Kulturhauptstadt. Eine Chance, mehr nicht

Robert Stark
ndPlus

Keine Lust zu rechnen

Mit einem Sieg gegen Norwegen können sich die deutschen Spielerinnen bei der Handball-WM für ein starkes Turnier belohnen

Björn Pazen und Eric Dobias, Kumamoto
ndPlus

Erwärmung, nicht Erhitzung

Peter Handke bekommt den Literaturnobelpreis 2019. Wie wird man zum Handke-Leser?

Hans-Dieter Schütt

»Herkunft ist Krieg«

Die alten Ehrenworte der Jugos: Mit seinem Roman »Herkunft« hat Saša Stanišic den Deutschen Buchpreis gewonnen

Christof Meueler

Aus der Heimat abgeschoben

Gylten Tahiri und ihre Schwester wurde nach Serbien abgeschoben - nach Jahrzehnten in Deutschland

Lotte Laloire
ndPlus

Regierungswechsel ante portas

Die Verhältnisse in Kosovo werden sich nach der vorgezogenen Neuwahl nicht ändern, das Kabinett wohl aber ein neues sein

Roland Zschächner
ndPlus

Vom Türsteher zum Premierminister

Kosovos Regierungschef Haradinaj steht bereits zum dritten Mal vor dem Haager Kriegsverbrechertribunal

Elke Windisch, Dubrovnik
ndPlus

Nützlicher Serbenhass

Nach wiederholten Überfällen auf ethnische Serben ringt die kroatische Regierung um eine klare Linie

Jerko Bakotin, Zagreb

Räudige Schönheit

Vor 20 Jahren erschütterte der Kosovokrieg den Balkan. Noch heute findet man Spuren des Konflikts, dennoch ist Kosovos Hauptstadt Pristina durchaus reizvoll.

Tom Mustroph

Blockade beigelegt

In Bosnien einigen sich die ethnonationalen Parteien nach zehn Monaten auf eine gemeinsame Regierung

Jerko Bakotin, Zagreb
ndPlus

»Saschto?« und »Soschto?«

Was Leser und Leserinnen von der nd-Studienreise Serbien und Mazedonien erwarten

Michael Müller