Artikel zum Schlagwort »linke Bewegung«

Möglichst viele sammeln

Warum wir die Verhältnisse im Herzen der Krise in Bewegung bringen müssen. 
Plädoyer für eine breite Plattform gegen Austerität. Von Bernd Riexinger

Bernd Riexinger
ndPlus

Die Emanzipation der Demokratie

Die Konferenz »This is not Greece« in Hamburg demontierte deutsche Zerrbilder Griechenlands

Lukas Franke

Sicherheitsbehörden speichern weiter viele Unschuldige

»Staatsschutz« vor Datenschutz: Bereinigung der Dateien von Sicherheitsbehörden läuft nur schleppend / Verfassungsschutz entzieht sich Überprüfung / Jelpke: »Geheimniskrämerei durch Behörden ist das Problem«

Vincent Körner
ndPlus

Lapavitsas: »Wir wollen keine Spaltung«

Linke Plattform bei SYRIZA arbeitet an »Oxi-Programm«: Gegenmodell zum Bail-out soll Grexit und Bankenverstaatlichung beinhalten / Athen: Umstrittener Treuhandfonds soll »völlig andere Logik« haben als Taiped

ndPlus

Von der Mafia erobert

Nördlich von Porto besetzt eine Handvoll Menschen ein altes Hotelgelände und rechnet jeden Tag mit der Polizei

Ismail Küpeli, Porto

Der griechische Katalysator

Sechs Monate SYRIZA an der Regierung: Über die Vergeblichkeit des Anrennens, die eigene Schwäche - und warum der Kopf nicht in den Sand gehört

Tom Strohschneider
ndPlus

Ein gemeinsames Lager des »Oxi«

Zerfällt der europäische Gedanke? Der Durchmarsch der Gläubiger, Handlungsmöglichkeiten für linke Kräfte und eine neue Verbindung von Dezentralität mit transnationalen Vermittlungen

Mario Candeias

Den Grexit von links träumen?

Die grundlegende Schwäche einer linken Konzeption für das Ausscheiden aus dem Euro ist die Verkürzung auf die Zirkulationsfrage. Beitrag zur Euro-Debatte von Joachim Bischoff und Björn Radke

Joachim Bischoff und Björn Radke

Wo der Gegner steht

Der Gläubiger-Deal hat eine Mehrheit im griechischen Parlament gefunden - auch mit SYRIZA-Stimmen. Es ist Ausdruck einer Niederlage. Aber der Prozess ist noch nicht zu Ende. Weitermachen. Ein Plädoyer von Thomas Seibert

Thomas Seibert

»Kein Weg« ist Politik nach dem TINA-Prinzip

Die Linke sollte grundsätzlich Ja zur EU sagen, den Anspruch aber stärker verfolgen, diese zu verändern. Ein Beitrag zur Europa-Debatte von Halina Wawzyniak

Halina Wawzyniak

NATO verliert kein Wort über Angriffe auf Kurden

Erdogan will auch gegen Mitglieder der linken Oppositionspartei HDP vorgehen / Militäreinsatz gegen PKK und IS wird fortgesetzt / Gaspipeline im Osten der Türkei durch Explosion beschädigt

ndPlus

Die EU und die Grenzen linker Veränderung

Wir können nicht zur politischen Tagesordnung zurückkehren: Eine Antwort auf das Institut für solidarische Moderne von Christian Leye und Ali Al-Dailami

Christian Leye und Ali Al-Dailami

»Ehe man an die nötige Tat herangeht«

SYRIZA-Debatte: Kein Strategiewechsel ohne Truppen-Reorganisation. Zum Verhältnis von Handeln und Denken nicht nur in Griechenland

Detlef Georgia Schulze

Unwissen ist Macht

SYRIZA-Debatte: Deutschlands hegemoniale Ignoranz als Schlüssel zum Verständnis der Eurokrise

Alban Werner
ndPlus

Das Unmögliche und die Konserve

In Deutschland wird mit Desinformation der Eindruck erweckt, Alexis Tsipras sei nicht zu trauen. Zu Hause in Griechenland hat der SYRIZA-Chef ein ganz anderes Vertrauensproblem.

Vincent Körner
ndPlus

Das Dilemma von SYRIZA

Der »lange Marsch« für ein demokratisches und solidarisches Europa ist nicht am 13. Juli in Brüssel zu Ende gekommen. Etienne Balibar, Sandro Mezzadra und Frieder Otto Wolf zum Stand des griechischen Frühlings

Etienne Balibar, Sandro Mezzadra und Frieder Otto Wolf

Den Widerstand von unten organisieren

SYRIZAs Politik zeigt: Man sollte keine Hoffnung in die Eroberung des Staates setzen, sondern selbst die gesellschaftlichen Strukturen umbauen. Ein Kommentar

Ralf Dreis
ndPlus

Klar und kompromisslos

Erlebt Europa einen linken Aufbruch? Dies fragte sich Walter Baier

Lutz Brangsch