bis
nd im Club

Findet wegen Corona online statt: »Blühende Landschaften«?

Die umstrittene Geschichte der Treuhandanstalt


Liebe Leserinnen, liebe Leser, die Veranstaltung ist heute Nachmittag aufgezeichnet worden. Aber es gibt technische Probleme bei der Übertragung des Rohmaterials an demjenigen, der für den Schnitt verantwortlich ist.

Bis spätestens morgen 18 Uhr werden wir aber den Mitschnitt fertig haben. So lange bleibt der Termin online.

Der Link auf die Gesprächsrunde, dann auf Youtube, wird sein:
www.dasnd.de/Sendung11112020 .

Bitte haben Sie Geduld.
Ihr nd-Marketing-Team

Zur Veranstaltung:

Die Treuhandanstalt privatisierte in nur dreieinhalb Jahren eine gesamte Volkswirtschaft. Die Ergebnisse ihrer Tätigkeit sind bis heute hochumstritten. Erst seit kurzem sind die Akten der Treuhandanstalt für die Forschung frei zugänglich. Was sind das überhaupt für Unterlagen? Welche neuen Erkenntnisse lassen sich daraus gewinnen? Rückblicke auf das Kanzlerversprechen zum Erhalt des mitteldeutschen Chemiedreiecks und auf die Privatisierungsgeschichte von VEB Berlin Kosmetik und VEB Elektrokohle Lichtenberg.

Rainer Karlsch, Jahrgang 1957, studierte Wirtschaftsgeschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin und wurde 1986 zum Dr. oec. promoviert. Anschließend war Karlsch Mitarbeiter am Lehrstuhl für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Humboldt-Universität zu Berlin, der Historischen Kommission Berlin und der Freien Universität Berlin. Heute ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Zeitgeschichte München-Berlin.

Moderation: Paul Werner Wagner

Infos zum Termin
12. November 2020, 18:00 bis 13. November 2020, 18:00 Uhr
Im Internet
Der Termin wurde eingestellt von der Redaktion neues deutschland
Unsere Verstaltungsreihen:

nd-Termine anzeigen

Neuer Termin

Nächste Termine:
Ort

Alles auswählen