Input: Doppelte Diskriminierung? Zur Verschränkung von Klassismus und Antiziganismus

"Antiziganismus weist deutliche Überschneidungen mit klassistischer Diskriminierung auf. Das zeigt sich unter anderem darin, dass Betroffene sich häufig in einer schlechteren materiellen Situation finden als andere und ihnen zugeschrieben wird, sich nicht an die Arbeits- und Leistungsgesellschaft anzupassen. Amaro Foro, ein Jugendverband von Romnja und Nicht-Rom*nja, dokumentiert diskriminierende antiziganistische Vorfälle in Berlin, um diese sichtbar zu machen und die Betroffenen zu stärken. Immer wieder berichten dabei Betroffene von klassistischen Vorfällen, zum Beispiel im Kontakt mit Behörden. Im Input wird über die Ergebnisse der Dokumentation durch Amaro Foro berichtet. Davon ausgehend wollen wir mit euch die
Verschränkung von Klassismus und Antiziganismus diskutieren.

*Antiziganismus ist eine gesellschaftlich tief verankertes System der Stigmatisierung, Ausgrenzung und Gewalt, das sich gegen Sintizze und Romnja richtet sowie gegen Menschen, die dafür gehalten werden.

Meldet euch mit einer kurzen Mail bei rosa@naturfreundejugend-berlin.de an.
Infos zum Termin
15. Juni 2021 , 19:00 Uhr
Der Termin wurde eingestellt von einem User
Unsere Verstaltungsreihen:

nd-Termine anzeigen

Nächste Termine:
Ort

Alles auswählen